Umfrage: Custom Racks/Bausätze in Custom-Aluwannen

Würdet ihr jemandem 30€/h (+Material) zahlen für Custumhardware?

  • Customhardware ist generell uninteressant

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    10

f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
Hintergrund:
Ein Freund von mir ist Schreinergeselle mit Metallerfahrung und hat kein Bock mehr auf Fensterbauen. Ist ein ehemaliger Schüler. Er hat eine kleine Werkstatt.
Seine Schwester ist Riggerin bei Triax, einer großen Veranstaltungsfirma/Verleih.
Er hätte riesen Lust in den Casebau einzusteigen, Meine Idee wäre sein Geschäft mal anzuschubsen in dem er das Forum hier mit ein paar netten Projekten beglückt. Ich würde das ganze konzeptionell betreuen (ehrenamtlich natürlich).
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Das ist schwierig weil ja unklar ist wie lange er dann an so nem Case baut. ME müsste man da schonmal ne ungefähre Vorgabe haben was dann zB nen 4-HE Rack kosten würde.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß18.879
ein facharbeiter kostet mich hier auf der baustelle etwa 45 euro. wenn er sich mit 30 euro die stunde selbstständig machen will, sollte er sich überlegen, ob das abzüglich seiner steuer/kv/usw noch ein lohn ist, von dem er leben kann.

wenn jemand unter 30 euro verlangt, frage ich mich nach sozialer gerechtigkeit (unsere putzkolonne auf dem bau kostet 22 euro die stunde...).
wenn jemand über 40 euro verlangt, erwarte ich einen fachmann.
wenn jemand über 50 euro verlangt, erwarte ich einen experten mit studium, ab 100 erwarte ich, daß er den kerl umlegt, ab 250 sollte er auch die leiche beseitigen und bei 500 erwarte ich das rundum-sorglos-paket ohne fragen zu stellen.

30 ist keine schlechte hausnummer. aber: so ein case ist nun mal sechs platten zusammengeschustert, ein paar beschläge und scharniere dran... das ist jetzt echt ein kindergarten, wenn ich meine stichsäge erst mal im chaos in meinem keller entdeckt habe. custom-cases gibts vom thomann - und das wäre die preisliche und qualitative hausnummer, an der ich mich da messen würde. und da glaube ich nicht, daß er mit seinen 30+material einen stich machen kann. kundenkommunikation, planung und aufreißen sind ja schon die ersten 100 euro, bevor er überhaupt seine säge ans material gesetzt hat.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
Naja, wäre halt auch irgendwie sympathischer als bei Thomann...
Klar sind Cases jetzt nichts krasses handwerklich gesehen, aber der Stundenlohn ist eigentlich normal für einen jungen Schreinergesellen.
Das besondere wäre halt dass man seinen Amp hinschickt und ein paar Tage später sein Customrack in der Hand hält.
Zusätzlich könnte man sich Z.B. einen Kompressor/EQ/oder Röhrepreamp (natürlich denke ich da an @DeXTeR ) mit ins Case bauen lassen, oder die DI/Effektweg nach vorne legen lassen. Oder eine Mini-Rackschublade mit Bandlogo drauf, oder was auch immer...
Was die Usability anbelangt werde ich mir da was ausdenken dass man seinen Amp da in kurzer Zeit ohne Kratzer rausbekommt.
An den Gehäusen der Amps wir natürlich nix manipuliert. Bei meinem Rack habe ich da ja ziemlich rumgeknaupt. Andererseits aber auch Erfahrungen gesammelt...
2018-04-16 16.56.02.jpg
Da kommt eine Aluwanne rein mit dem Pumpernickel Kompressor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie
Willie
Rock on...
Bassix
ß93.787
Da muss ich @alice d. leider zustimmen. Aus eigener Erfahrung. Wenn er allerdings ´ne CNC Fräsen und nen 3D Drucker in Industriequalität zur Verfügung hätte, wäre er für mich schon mal in der engeren Auswahl. Denn Schaeffer ist mir ehrlich gesagt zu teuer und die fräsen leider so ohne weiteres keine fertigen Gehäuse. Und da geht es über simples Löcher bohren schon hinaus...
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
aber der Stundenlohn ist eigentlich normal für einen jungen Schreinergesellen.
Im Angestelltenverhältnis und Brutto-Lohn, oder?

Ich würde das ähnlich wie @alice d. einschätzen.

Milchmädchens Notizzettel:
30 € / h sind bei Vollauslastung (die man wegen Verwaltungs-/Werbe-/Fortbildung-/Rüstzeiten etc. nie erreichen kann) und 1 Monat krank / Urlaub gerade mal 56 k€ / Jahr.
Abzüglich:
- Werkstatt-/Büromiete
- Nebenkosten für Reinigung, Verwaltung/Buchhaltung u.ä.
- Abschreibung auf Maschinen / Ansparen für Maschinen
Vom verbliebenem Rest gehen dann noch ab:
- KK, BUV, RV oder andere Altersvorsorge
- Rücklage für schlechtere Zeiten

Als Nebenerwerb ist das vielleicht noch interessant, als Haupterwerb schrammt man da - meine pers. Meinung - täglich an der Pleite vorbei. Was passiert wenn mal 3 oder 4 maue Monate hintereinander kommen?

-Andreas, selbständig.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
Mein Pumpernickelrack wird einfach weiß, bekommt ein Schalltechnik_04 Logo und Beschriftung mit Lackstift.
 

W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.863
Naja, wäre halt auch irgendwie sympathischer als bei Thomann...
Ich kenne ja Deinen Kumpel nicht, aber hast Du schonmal bei T angerufen? Die sind echt nett und geduldig und machen jeden Scheiß, auch wenn Du besoffen und dumm bist (oder so tust, hab ich mal gehört...).
Da muss schon ein Mehrwert da sein, z.B. exklusive Materialien, also irgendwelcher Edelkram, halt mehr so Richtung geöltes Massivholz mit Schickimicki. Er könnte auch z.B. Custom-Cases für kleine Digis anbieten, so klein wie möglich, so belüftet wie nötig.
Bloße Racks werden es nicht bringen.
Schick wäre auch Head-Rehousing als Case mit Deckeln, dann aber optisch so ansprechend, daß auch der letzte Marshalldödel das kauft.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
-Andreas, selbständig.
Wenn man keine Kinder hat und man dafür richtig Bock hat auf das was man tut, ist das vielleicht eine andere Sache.
Mein Stundenlohn liegt als Freiberufler auch in diesem Bereich.
Ich hatte schon ein Jobangebot im Marketingbereich 9 to 5 Mo-Do bei einer großen Firma für PA-Systeme aus dem Saarland und hätte dadurch die Schäfchen im trockenen gehabt.
Ich hab mich aber dagegen entschieden, weil mir meine derzeitige Arbeit als Gitarren-/Basslehrer/Musikpädagoge/Musiker einfach zu viel Freude bereitet.
Mein Freund ist seit zwei Jahren mit der Ausbildung fertig und hat einfach keine Lust den Rest seines Lebens auf dem Bau zu arbeiten. Er ist ein kreativer Kopf und sehr angenehmer Mensch. Er hat keine eigene Werkstatt, konnte sich aber bei Freunden eine Werkbank hinstellen und darf die Maschinen nutzen.
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
Ich kenne ja Deinen Kumpel nicht, aber hast Du schonmal bei T angerufen? Die sind echt nett und geduldig und machen jeden Scheiß, auch wenn Du besoffen und dumm bist (oder so tust, hab ich mal gehört...).
Da muss schon ein Mehrwert da sein, z.B. exklusive Materialien, also irgendwelcher Edelkram, halt mehr so Richtung geöltes Massivholz mit Schickimicki. Er könnte auch z.B. Custom-Cases für kleine Digis anbieten, so klein wie möglich, so belüftet wie nötig.
Bloße Racks werden es nicht bringen.
Schick wäre auch Head-Rehousing als Case mit Deckeln, dann aber optisch so ansprechend, daß auch der letzte Marshalldödel das kauft.
Das meine ich doch. Nicht 19" sondern auf den Digiamp angepasst. Materialien kann man sich natürlich aussuchen.

Dass Thomann sympathisch ist weiß ich doch auch, aber wenn man einen netten Typen unterstützt macht es doch viel mehr Spaß, oder?

Das tut Thomann auch nicht weh...
 
Zuletzt bearbeitet:
Isso
Isso
Well-Known Member
Bassix
ß25.522
Als Neben Erwerb bestimmt auch ne feine Sache für deinen Kumpel und diejenigen die ein Besonderes Cases wollen.

Aber um davon zu leben, wird die Nachfrage zu gering sein. Da muss die Produktpalette schon etwas größer sein.
Wie zB Gehäuse für Amp's oder Koffer für den Bass, oder vielleicht Boxen umbauen für kleine Amp's, quasi als Shuttle. Oder was weiß ich.

Spaß an der Arbeit ist nicht alles, das Leben muss auch bezahlt werden.

Aber ich wünsch deinen Kumpel viel Erfolg. Find ich prima, wenn junge Menschen den Mut und Willen haben etwas auf die Beine zu stellen!
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
ok, mal Butter bei die Fische.

Wenn ich jetzt als Alternative zu meinem Musikstorerack das tatsächlich zu tief ist für meinen Ampeg svt2pro ein Rack wollte mit ordentlichen Butterfließ Ampfixierung vorne und hinten mit 1 HE luft über dem Amp (wird sehr warm) und genügend Platz hinten bzw im Deckel für Strom und Boxenkabel, was würde das bei ihm kosten?

Ampspecs gibts im Netz (http://www.ampeg.com/products/pro/svt2pro/).

Direkte Alternativen wären: https://www.thomann.de/de/flyht_pro...rofi.htm?sid=6439ca3cdb5e1c23c47be186fd3f49bf
bzw: https://www.thomann.de/de/thon_rack_5u_profi_48_rr.htm?sid=6439ca3cdb5e1c23c47be186fd3f49bf
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
Also ursprünglich dachte ich an Alternativen zu 19".
Ich glaube ich werde einfach mal ein Case für die Markbasskisten entwerfen mit einem Dexter Preamp integriert.
Das nimmt dann die gleiche Stellfläche ein wie üblich ist nur etwas höher und wesentlich besser geschützt.

Vielleicht ist das so auch viel effektiver, weil man dann feste Preise machen kann.
Ich hab auch schon eine Idee wie man das umsetzt dass man nichts verschrauben muss und das Teil trotzdem bombensicher sitzt. Sogar Shockmount quasi (ein bisschen).
IMG-20180417-WA0002.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.704
ok, mal Butter bei die Fische.

Wenn ich jetzt als Alternative zu meinem Musikstorerack das tatsächlich zu tief ist für meinen Ampeg svt2pro ein Rack wollte mit ordentlichen Butterfließ Ampfixierung vorne und hinten mit 1 HE luft über dem Amp (wird sehr warm) und genügend Platz hinten bzw im Deckel für Strom und Boxenkabel, was würde das bei ihm kosten?

Ampspecs gibts im Netz (http://www.ampeg.com/products/pro/svt2pro/).

Direkte Alternativen wären: https://www.thomann.de/de/flyht_pro...rofi.htm?sid=6439ca3cdb5e1c23c47be186fd3f49bf
bzw: https://www.thomann.de/de/thon_rack_5u_profi_48_rr.htm?sid=6439ca3cdb5e1c23c47be186fd3f49bf
Ich müsste ihn mal fragen. Ich sehe ihn demnächst nochmal. Gerade ist er in Portugal. Das Ding ist, immoment hat er noch keine Druckluftnietenpistole.
Ich wollte lediglich mal abchecken wie viel Interesse besteht.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Bassix
ß64.863
Shape-Koffer für Instrumente mit Sonderformen wären eine Marktlücke. Also Thunderbird, Kelly, Bootsy, etc.
Der Preis ist der Knackpunkt. Im Prinzip gibt es ja alles von der Stange, im Zweifel halt bloß 5 cm zu tief. Und diese Tiefe kriege ich in der Regel schon irgendwie voll mit Kabeln, Steckerleisten etc. Wie breit müsste denn ein Case für den Darkglass-Amp sein, der ja einmal quer durchlüftet? Auch so ca. 19", oder?
 
G
Gast74634
Guest
Shape-Koffer für Instrumente mit Sonderformen wären eine Marktlücke. Also Thunderbird, Kelly, Bootsy, etc.
Sehe ich auch so. Der Markt für Costum Case Hersteller mit "hoher Rack-Ähnlichkeit" ist imo gefüllt mit zu vielen zu großen Haien, als dass man da Spaß hat.
 
 

Oben Unten