Unterschied zwischen SYB-3 und SYB-5

Rüdüs

Member
Bassix
ß360
Wie ihr wisst sind das beides Boss-Tretminen, aber ich sehe optisch keinen Unterschied, trotzdem heissen sie anders. Also was ist da los?
 
Hi,

Der SYB-5 ist einfach der Nachfolger des 3ers,der mehrere Vorteile bietet:
Er ist etwas preiswerter und was mich besonders wurmt(ich hab den dreier)der Neue hat einen Anschluss für ein Expressionpedal,was sehr gut ist!
ich werd wohl bald meinen Alten verkaufen und mir den SYB-5 holen
 

Rüdüs

Member
Bassix
ß360
Danke Mudskipper, kannste auch noch gleich ein bissl über das Ding erzählen? Weil ich such schon seit längerem nen Synthie, aber ich bin mir eben ned sicher welcher der Richtige für mich is. Das Boss-Teil scheint mir preislich in Ordnung zu sein, und ich hab mit Boss bis jetzt eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht, von dem her bin ich dem SYB-5 ned abgeneigt.
 
Hi!

Die kleine Kiste is schon ein feines Dingen:
Sie ist Mono und zu Stereo betreiben,damit man das Effektsignal getrennt verstärken kann (wer`s braucht),ich geh immer Mono rein.Dann hast du zwei doppelstöckige Potis,eins um das Effekt und das trockene Signal zu mischen und eins für Frequenz/Resonanz-hier modulierst du den Synthsound. Der nächste Poti ist für die Decayzeit,also wie lang der Sound "steht".
Mit dem letzten Regler kannst du zwischen 11 Modi wählen.Hier kannst du zwischen Sägezahnwelle,Rechteckwelle PWM sowie Kombinationen mit Noise und/oder oktavierte Sounds(also ne oktave tiefer)wählen.
dann gibt es noch "Wave-Shape" was einen ziemlich wüsten,verzerrten Sound macht,sowie ein ganz brauchbare T-Whaeffekt.

Der Synthie lässt sich stark "verbiegen" und es braucht etwas bis man mit dem Dingen zurechtkommt,doch das macht Spass!
Die Kiste hat allerdings auch so seine Macken:
Bei unsauberen Spiel neigt er schnell zu Trackingproblemen,was sich mit einem vorgeschaltetem Compressor oder einem leichten Overdrive regeln lässt,falls man etwas wüster spielen will.nervig fand ich anfangs,dass keine Speicherplätze vorhanden sind.Mittlerweile kenn ich die Kiste ganz gut und kann relativ flott auf der Bühne Sounds umstellen.Tja und ein grosses Manko ist mit der neuen Version ja behoben-das Expressionpedal ist da!
Mit der Zeit verhält es sich aber wie mit vielen Effektenkisten-man hat welche,benutzt sie aber kaum!
Einfach mal antesten!
PS:falls du ein gebrauchten G5 von Korg/toneworks siehst(wird seit ein paar jahren nicht mehr gebaut)-zuschlagen!der ist günstig,noch flexibler und hat ne Menge Speicherplätze!

Mfg Markus
 
Hi Rumble,

die Erfahrung mit den zu extremen Sounds habe ich auch erst gemacht,da braucht es spitze Finger und gedult um die Kiste kennenzulernen.Meiner z.B. war ein Geburtstagsgeschenk,hätte ich das Kistchen im Laden kurz angetestet wäre ich nie auf die Idee gekommen es mir zu kaufen!Den Pegel bekommt man mit dem Effekt/Direct Poti im Griff,ich hab meistens das trockene Signal voll und das Synthsignal 75% aufgedreht.Für stehene Sustainsounds hilft ein vorgeschalteter Kompressor/Overdrive,das stabilisiert den Sound ungemein.
Der SB7 ist wirklich sehr unkompliziert aber wie du sagst nicht sehr variabel.
Sehr gut soll übrigens auch der Deep Impact von Kawai sein.Der soll wärmer,analoger klingen-hab ich aber noch nicht in die Finger bekommen.
Die Macht bleibt für mich der Korg/Toneworks G5-den muss ich mir bald mal besorgen!
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
gibts schon aouns samples vom syb-5?

edit: kann man anstatt dem teuren roland ding auch ein anderes expression pedal anschließen?
 
Zuletzt bearbeitet:

OldMan

Active Member
Bassix
ß3.510
Ich muss euch den Akai SB1 Deep Impact empfehlen, ich hab den Digitech (billig aber ziemlich ok) den Ibanez (ok aber wirklich nicht vielfältig dafür das beste Tutch-Wah von allen) den Boss (den dreier) hatte ich ach hat mir aber am wenigsten gefallen.

Der Akai hat einfach Speicherplätze und mann kann Bass- Gesamt- und EFX Lautstärke speichern.

Was alle nicht können sind subtile effecte (z.B für Sphärische Slowsongs..)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten