VGS Lounge...


5Bässer
5Bässer
Well-Known Member
Beiträge
4.371
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß120.096
Ich hab mir spontan, sozusagen aus Frust über einen verunglückten Basskauf spontan einen VGS Cobra Pro 5 gekauft, und zwar als neuwertigen Gebrauchten im Musikhandel für 399 EUR. VGS ist glaube ich die Hausmarke von GEWA? Kann das jemand bestätigen? Ich weiss nichts über das Teil.

Ausser dem alten Fred ist hier im Forum nichts zu entdecken...
https://www.bassic.de/threads/vgs-cobra-pro-bass-5.14854477/

Aktueller Link zum Bass:
https://www.musikhaus-korn.de/de/vg...campaign=csv&gclid=CNLr4PT_lNQCFW8W0wod1GkLSg

Anders als der im Link hat meiner zwei Bassline Humbucker drin, ist aber auch mir durchgehendem Hals und Mahagonie (Gewicht 4.2kg).

Man sieht ab und zu zwar die Cobra Select, aber die haben andere Hölzer (Linde, Basswood) und billige Humbucker (Artec o. ä.) drin, sind also nicht vergleichbar.


Ich finde den klanglich hammermäßig. Extrem viel Druck und vor allem ein knockenhartes Attack, geht aktiv und passiv. Komisch, dass VGS hier wohl noch nicht aufgetaucht ist. Anscheinend was für den härtere Gangart; passt gut in meine ProgMetal Kapelle...

Besitzt von Euch jemand so ein Teil oder hat schon mal einen gespielt?

Jetzt bin ich echt mal gespannt, ob ich hier in meiner Lounge alleine sitzen bleibe...

LG
 
5Bässer
5Bässer
Well-Known Member
Beiträge
4.371
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß120.096
Mmmhhh, sieht so aus....
Ich habe anscheinend einen Exoten gekauft.
 
5Bässer
5Bässer
Well-Known Member
Beiträge
4.371
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß120.096
Stimmt, Gitarren sieht man öfters. Anscheinend habe ich ein Faible für Exoten. Mein Vigier als auch der VGS gehören dazu, allerdings beide sehr geile Bässe...

Mal gucken, ob noch einer vorbei kommt.
 
Semigradler
Semigradler
ja mei
Beiträge
517
Ort
Bayern
Bassix
ß8.261
Music-World in Augsburg hat da einen stylischen Schubladenschrank von VGS auch mit Cobra-Bässen. Also mir gefallen die Teile ausgesprochen gut. Eigenständige Geräte in sehr guter Qualität. Vor ein paar Jahren war da noch eine sehr ansprechende Homepage von VGS. Es war auf alle Fälle so, dass es sich um ein Produkt aus dem deutschsprachigen Raum handelte. Glückwunsch zu diesem wertigen, tollen Bass.
 
G
Gast84849
Gesperrter User
Beiträge
246
Bassix
ß11.858
Music-World in Augsburg hat da einen stylischen Schubladenschrank von VGS auch mit Cobra-Bässen. Also mir gefallen die Teile ausgesprochen gut. Eigenständige Geräte in sehr guter Qualität. Vor ein paar Jahren war da noch eine sehr ansprechende Homepage von VGS. Es war auf alle Fälle so, dass es sich um ein Produkt aus dem deutschsprachigen Raum handelte. Glückwunsch zu diesem wertigen, tollen Bass.

Das ist kein deutsches Erzeugnis, sondern made in Europe. Also osteuropäische Fertigung. VGS ist einfach ein Handelsname.
 
Semigradler
Semigradler
ja mei
Beiträge
517
Ort
Bayern
Bassix
ß8.261
Also ich hatte vor ca. 6 Jahren andere Informationen, aber ich kann mich auch täuschen. Vielleicht kommt da noch Info von einem
VGS-Durchblicker.
 
viersaitling
viersaitling
Am Bässten im Südwässten
Beiträge
2.806
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß61.798
Hallo5-B, Visions in GuitarS, wird oder wurde tatsächlich vonn der GEWA vertieben, obs deren "Hausmarke" ist, weiss ich leider auch nicht. Auf jeden fall wurden sie noch bis mindestens Ende 2015 im Gitte&Bass ganzseitig beworben, viellleicht auch noch länger. Soweit ich mich erinnern kann waren deren Instrumente recht ordenlich gebaut und in den "Testberichten" immer als ihren Preis wert beschrieben worden, der lag so im oberen Mittelfeld, so um die 400.- bis 500.- aufwärts. Auf jeden Fall ist es keine Gurke:D
 
5Bässer
5Bässer
Well-Known Member
Beiträge
4.371
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß120.096
Ich mach mich auch gerade schlau. Da gab es wohl drei Bautypen für Bässe, den Cobra (für die etwas härtere rockige Gangart) gab es dann in unterschiedlichen Qualitätsstufen, den Select (Lindebody, Artec-HW, aktiv) so zwischen 400 und 600, den Pro (Mahagonie oder Swamp Esh mit Bassline oder EMG PUs, aktiv/passiv) um oder etwas oberhalb 1000 EUR. Mein Pro hat die Mahagonie/Bassline Ausstattung mit Neckthru, wie gesagt - extrem viel Druck und knockenhartes Attack.
Ich merke doch, dass ich immer wieder ein besonderes Faible für Exoten hab, die nicht an jeder Ecke zu haben sind; andererseits hab ich natürlich auch einige ordentliche Fenders ;-) zuhause.
 
headown
headown
Well-Known Member
Beiträge
809
Ort
DE
Bassix
ß35.152
Hießen früher VIG, dann VGS.
Hab ne Paula in der Pro Ausführung und früher noch eine "SG".
Sehr gute Instrumente, leider noch keinen Bass von denen gespielt.
Behaupte aber mal, dass die "pro" Versionen mit der besseren Ausstattung durchweg anständige Geräte sind.
 

H
Hugoman
New Member
Beiträge
9
Bassix
ß601
Im Prinzip stimmen die Auffassungen mit meinen überein. Ich habe in meinem Vorführraum - wir sind Hersteller von Basssytemen - schlichte zehn Bässe zum Probieren bereit. Denn jeder Kunde möchte einen Bass seiner Gefühls-Vorstellungen zum Anspielen der BASSMASTER 500 und BASSMASTER 1000 haben. Es sind unterschiedlichste Ausführungen und Fabrikate. Von gut bis edel.
Der VIG-Bass (auch über die GEWA gekauft) ist ein 5-Saiter, Typ COBRA, in black. Sehr robust gefertigt, liegt trotz des recht grob erscheinenden Halses dennoch gut in der Hand. Das bestätigen alle meiner Kunden.
Das Positive ist, dass selbst bei einem solchen Preiswert-Instrument der Hals gerade ist. Er ist eingeleimt, was aber nicht gleichzusetzen mit gerade ist. Denn der Preis eines Basses liegt im Fertigungsaufwand des Halses. Alle Bünde sind exzellent in einer Linie. So brauchte ich nicht - wei bei FENDER-Bässen schon passiert - selbige mit Haarlineal und Feile in eine Ebene bringen. Das ist die Voraussetzung für ein klirrfreies Bewegen der Saiten über die gesamte Halslänge. Na gut, ich bin spielfaul und nehme die Saiten soweit es möglich ist herunter. So kann man ein hervorragendes Taping realisieren. Der Korpus ist relativ sekundär. Das soll aber hier nicht zur Disposition stehen.
Der Sound ist Dank seiner soliden Elektronik sehr wandelbar und zeigt, dass hier Markenprodukte nicht immer erforderlich sind. Oft sind bei Letzteren die Marketing-Fähigkeiten der Vertreibenden besser ausgebildet als das Instrument selbst. Natürlich muss definitiv erwähnt werden, dass auch ein guter Amp - z.B. ein BASSMASTER von bs) zur Verfügung stehen. Denn ist eines der vier wichtigsten Punkte der Kette nicht in Ordnung, geht so manches daneben. Die Vier sind: Instrument, Amp, Box, Player, und auch Saiten. Selbst bei Kablen gibt es ein paar Unterschiede....
Fazit: Ich habe mir deshalb noch ein verbliebendes Exemplar mit anderen Pickups (Klingen anstelle Polpieces) bei einem Händler bestellt. Es soll das letzte vorhande in D sein. Na gut, auch eine andere Farbe. Je nach Gemütszustand verwende ich dann das eine oder andere Instrument.... Ist mein Kontop leer: Den Schwarzen. Ist das Konto gefüllt: Den Weißen....
 
 

Oben Unten