Warum Wound?

admin

Sam
Bassix
ß992
Sam's Visionen:

Warum sind alle Saiten "wound"? Also ich meine, das Problem an unseren Saiten sind ja v.a. die Z-w-i-s-c-h-e-nräume zwischen den "Windungen" (bzw. die Verstopfung der Zwischenräume mit Hand-Fetzen).

Wäre es nicht möglich, eifach solide "Drähte" in verschiedenen Stärken aufzuziehen? Ist wohl das gleiche wie mit der Öl-Industrie, die wehren sich auch dagegen, dass man bessere, günstigere Erfindungen auf den Markt bringt... Verschwörung [8D]

Beim Kontrabass sind die Saiten nicht "round wound", oder?

Sam
 

admin

Sam
Bassix
ß992
Ja, die sind glatt, sind aber auch "wound", haben also auch Zwischenräume. Frage an die geschliffenen Basser (oder die, die das kennen): Wie tönen die vom Charakter her? Halten sie ihren Klang? Sind die eher nur für Jazziges und Fretless geeignet?

Ich denke, Drähte (nicht "wound") sollten dann fast kostenlos sein im Vergleich zu normalen Basssaiten.

Sam
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.618
geschliffene saiten klingen dumpfer und haben deshalb weniger höhen drin. Ein Kumpel von mir spielt damit in ner Reggae band und ist zufrieden (nur jammert er, dass die saiten so "scharf" sind. Die reiben ihm echt die finger auf... klingt komisch, ist aber so).
Die Konstruktion der round wound saiten ist denk ich stabiler als normale drähte. in jeder saite ist ja ein kern, der dann mit material umwickelt wird, das hat den vorteil, dass die saiten "runder" werden, womit man dann nen besseren spielkomfort hat. Bei normalem draht würde man sich sicher x-mal die finger aufschneiden.
Unter draht würde auch das griffbrett leiden denk ich mal!
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Denke eher, dass so ein dickes Stück Draht aus Massivmaterial einfach nicht mehr brauchbar schwingt.
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Mir ist das noch nie passiert. Denke, da müssen die Saiten schon sehr schlampig gearbeitet sein. Oder man hat sie vielleicht 5 Jahre in Gebrauch... ;-)
 

Schwepper

New Member
Bassix
ß240
naja.. also ich hab im Moment auch flachgeschliffene Saiten drauf und bin recht zufrieden damit. Die normalen haben mir immer zu sehr geklirrt, aber vielleicht lässt sich das ja auch durch nen Limiter wegoperieren. Von wegen Finger aufreiben, damit hatte ich noch keine Probleme. Es bildet sich eben nur nicht so sehr viel Hornhaut. Zum Slappen klingen sie auch nicht so gut, aber das geht mit meinem Precibass und den PU-Abdeckungen eh nicht so wirklich gut. Mir wurde neulich auch von einem Fachmann eher zu runden geraten, weil die sich in der Band besser durchsetzen können, da der knurrige Sound der flachen wesentlich schlechter durchsetzt. Ich würde den Klang mit einem Kontrabass vergleichen. Kommt eben auf die Vorlieben an. Bei Jazz hat man meist nur eine Gitarre oder Bläser, da sind die Flachgeschliffenen ideal. Auch für Blues sind sie nicht schlecht, aber für Rock mit zwei Gitarristen, die ihre Akkorde "durchschrummen" und die E- und A-Saite so anschlagen, dass sich der Klang schon mit dem des Basses vermischt, da sind denk ich mal die runden auf jedenfall empfehlenswerter. Ich mag die flachen. Die waren als ich ihn gekauft hatte schon drauf, dann ist mir mal eine gerissen und ich hab eine runde drauf gemacht und das hat mir absolut nicht gefallen. Also wieder nen neuer Satz flache drauf und gut war. Ich überlege aber auch grad ob ich mir das nächste Mal runde hole, weil die doch ein wenig flexibler sind...
 

Oben