Warwick Bronze Tapewounds ?

beate

beate

Bassteltante
In Talkbass wurde ich gerade auf diese Saiten aufmerksam. Es scheint sie noch nicht allzu lang zu geben : https://www.thomann.de/de/warwick_bass_string_set_040_.100.htm (gibt es auch als longscale und etwas dicker).

Konstruiert sind sie offenbar ähnlich wie LaBella Gold oder Copper White Tapes: ein Stahlkern, der auch eine elektrische Abnahme zulässt, eine grobe Umspinnung aus einer Broncelegierung, darüber eine glatte Nylonumspinnung. Also potentiell eine Alternative zu den LaBellas, und das vor allem auch vom Preis her.

Hat die schon mal jemand getestet?
 
beate

beate

Bassteltante
Mir geht es ähnlich. Hier noch die langen .105er mit insgesamt besseren, aber ebenfalls recht durchwachsenen Bewertungen. Wobei die immer aus der Perspektive von Kollengen geschrieben sind, die von Roundwounds her kommen und vorher keine Erfahrungen mit Nylon-Tapewounds gemacht zu haben scheinen. https://www.thomann.de/de/warwick_bass_string_set_045_105.htm

String Through werden sie wohl überleben, wenn die Austrittstelle verrundet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
beate

beate

Bassteltante
Ich bin ja kurz davor, mir einen Satz für die Sharkfin zo besorgen. Mit deren Tonabnehmer kann ich sogar den Daddario Tapes noch Höhen entlocken, wenn ich die Höhenresonanz etwas weniger zähme.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß79.521
Bronze eignet sich wegen seiner (fehlenden) magnetischen Eigenschaften nicht so gut für magnetische PUs. Ist eher was für akustische Bässe oder Piezo PUs. Da die Saiten einen Stahlkern haben, wird's wohl gehen, werden aber vermutlich deutlich leiser sein.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß62.457
Bronze eignet sich wegen seiner (fehlenden) magnetischen Eigenschaften nicht so gut für magnetische PUs.
Aber in der Hinsicht unterscheidet sich das doch nicht von anderen Black-/White-Nylon-Saiten inkl. der La Bella White/Gold und White/Copper? Die haben auch nur den Stahlkern und dann eine nicht ferromagnetische Umspinnung?
 
beate

beate

Bassteltante
Genau. Und auf die Labella Gold Flats und die GHS Pressurewound Bronce triefft das natürlich ebenfalls zu. Aber die sind alle dafür bekannt, auf dem E-Bass gut zu funktionieren. LaBella Gold White tapes sind übrigens nicht auffallend leise.
 
ollo

ollo

Huba
Bassix
ß91.807
Ich finde das schon spannend, da sie auch dünner sind als die LaBella. Irgendwas muss WW also anders machen. Ich brauch gerade nix anderes, sonst würde ich die mal bestellen.
 
 

Oben Unten