Warwick Rockbass Corvette Basic 5 fretless umbau

RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
Moin moin,

ich bin, wie vll schon bekannt ist, linkshänder und habe daher schwierigkeiten mit dem basskauf. vor einiger zeit hatte ich aber glück und konnte nen passiven 5-saitigen warwick fretless für 180 euro erstehen (neu). nun bin ich mit dem sound nicht so ganz zufrieden. natürlich hat er den spezifischen fretless sound (habe chromes drauf). allerdings spiele ich metal und hätte gerne nen schönen knurrigen sound, wie ihn andere warwicks haben.
In meinem Ibanez SR500 (mit dessen sound ich sehr zufrieden bin) sind bartolini soapbars und eine bartolini 3-band elektronik (aktiv).

nun erstmal die frage, welche PU's und welche elektronik ich nehmen soll.
aktiv würde mir schon zusagen. ich kann ja nicht einfach wieder nur bartolini einbauen, da ja nur zwei J-pickups in den bass passen. woanders habe ich gelesen, dass jemand eine bartolini elektronik und nordstrand tonabnehmer in seinen thumb gebaut hat. nun ist meiner ja kein thumb und ich habe auch keine ahnung, wie es sich mit der elektronik und tonabnehmern verhält.
muss beides aktiv sein, können die PU's passiv sein?
ich habe schon einmal EMG PU's verbaut. Die sind aber ja als set, also passt ja eh alles. aber deren sound und die einstellbarkeit gefallen mir nicht so gut.

 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ich hab gar keinen tone regler. ich hab nen regler um die PU's zu mischen. aber ich will ja gar nich unbedingt mehr mitten. der sound is mir so schon zu mittig.
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ja okay. aber welchen regler soll ich dafür austauschen. ich habe bass, treble, volume und halt den, der die beiden PU's mischt
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.118
Hi Rage,
hast Du schon an anderen Saiten gedacht, bevor Du deine ganzen PUs tauschen möchtest? Die Chromes-Flats passen da sicher nicht in dein Klang-Ideal, hast Du schon mal Rounds drauf gehabt? Eventuell die Nickel-Power-Slinkys (Ernie Ball) mal testen.
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ja am anfang waren die billigsten von warwick drauf. weiß nich ob die red oder black label heissen. auf jedenfall die billigsten. ich hatte die chromes aufgezogen, um das griffbrett zu schonen. das war der einzige grund. auf dem ibanez, dessen sound ich so mag, sind elixier-saiten drauf (nickel).
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ich vergaß auch zu erwähnen, dass ich auf dem ibanez die elixir-saiten in normaler saitenstärke habe, aber auf d oder manchmal drop c runtergestimmt spiele, was die saiten ja etwas lockerer macht (wobei ich finde, dass die elixirs ihre saitenspannung gut behalten). macht das auch noch was aus beim knurr-faktor? nicht, dass ich jetzt wieder nen .135 nickel-h-saite kaufe und dann doch besser eine .130 oder .125 hätte nehmen sollen.
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.118
Die Reds sind die Billig-Saiten von WW, auch nicht mein Fall. Du kannst auch auf Elixirs gehen, die schonen auch etwas das Griffbrett, wenn Du da Bedenken hast.
Hast Du nicht noch einen alten Satz rumliegen? Würde ja mal zum Testen reichen, wie Dir der Klang gefällt.
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ne hab leider keine mehr. aber ich kann mir gut vorstellen, dass so ein c-switch in verbindung mit den elixir saiten ne gute kombination ist. zumal ich die elixir saiten sowieso super finde. und der c-switch kostet auch nicht die welt. wenn ich bedenke, dass eine neue elektronik und neue PU's zusammen schnell über 500 euro kosten
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Würde auch erst einmal die Saiten probieren. Elixir gibts jetzt auch Stainless.
Ich habe aber einen fretless zu Hause stehen , den spiele ich schon 15 Jahre nur mit Roundwoundsaiten und der hat lediglich kaum merkliche Querstreifen.

Evtl ist dir aber der fretless Sound im Weg.
Der mittige Sound ist praktisch der holzige Charakter, sozusagen das Griffbrett das du hörst.
Mehr Bässe bekommst du mit einer Aktivelektronic. lassen sich aber auch am Verstärker zuregeln.
Was mit fretless gar nicht geht, sind metallische höhen (Alu Griffbrett mal ausgenommen).
Falls die dir fehlen, ist der Warwick fehl am Platze.
Aber wo ist das Problem, du hast ja einen Bass, der so klingt wie du dir das wünschst und den Warwick spielst du, wenns mal knochiger klingen soll.
Ich finde übrigens den Warwick fretless Sound total geil, obwohl mir die bundierten Instrumente dieser Firma nicht so zusagen.
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
also ich werde mir dann wohl wirklich die elixir aufziehen, wenn die das griffbrett etwas mehr schonen als die ollen red labels.
den c-switch würd ich mir auch gerne einbauen. ich weiß nur nicht, welches poti ich dafür austauschen soll.
 
U-Bass

U-Bass

Silber-Bassicer
Bassix
ß2.108
Einfach tauschen geht nicht, denn wenn du einen Bass- und Höhenregler hast, hast du eine aktive Elektronik. Die müsstest du rauswerfen, dann kannst du den C-Switch einbauen und, weil du dann einen Regler übrig hast und der Balance-Regler wahrscheinlich mit an der aktiven Elektronik hängt, würde ich empfehlen für jeden PU einen eigenen Volume-Regler einzubauen. Dann hast du eine komplett passive Elektronik - der C-Switch wird quasi statt der Höhenblende eingebaut.

Edit(h) sagt: So ein Quatsch, da sind ja vier Potis, ist ja immer noch einer übrig.

Oder hast du ein Stacked Poti für Höhen und Bässe? Dann würde es passen.
Wenn nicht. musst du ein "blindes" Poti einbauen
 
Zuletzt bearbeitet:
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ah das war mein fehler. der passive hat nicht einen bass und einen treble control sondern 2x tone. einmal für neck und einmal für bridge. aber das macht es mir trotzdem nicht einfacher, den cswitch einzubauen. ich hab schon überlegt, ob ich dann den c-switch und einen pickup-schalter einbaue, der die beiden PUs auch in reihe schalten kann.
 
U-Bass

U-Bass

Silber-Bassicer
Bassix
ß2.108
Dann hast du aber auch nur drei Potis, denn mit dem Pickupschalter hast du nur 1x Volume.
Ich habe noch eine komplette Schaltung - Pickupschalter (Lemme) - C-Switch (Lemme) - Mastervolume hier rumliegen.
Wenn du Interesse hast?
Aber ich würde es erst einmal mit anderen Saiten versuchen.
 
RAGE

RAGE

Member
Bassix
ß75
ja ich würde dann ein poti unbelegt drin lassen. aber ich werde mal deinem rat folgen und mich ansonsten bei dir melden. kann ich bei einem passiven bass ohne bedenken zum testen die beiden pickups in reihe schalten, falls sie jetzt parallel sind?
 
WarwickTeam

WarwickTeam

Active Member
Bassix
ß5.126
Hi, RAGE. Ich hoffe, Dein Umbauprojekt war erfolgreich. Da Dein RockBass ein hartes Ebenholzgriffbrett hat, kannst Du auf jeden Fall Stahlsaiten darauf verwenden, ohne Dir allzu große Sorgen über das Griffbrett zu machen. Der singend-mittige Fretless-Sound, den Jaco populär gemacht hat, kommt zu einem großen Teil von den verwendeten Saiten, und Flatwounds "singen" nun einmal weit weniger. Nun gibt es natürlich die Geschichte, dass Jaco ständig mit Kerben im Griffbrett zu kämpfen hatte. Nur eben hatte sein berühmter Bass damals ein Palisandergriffbrett, wobei Palisander eben an die Festigkeit von Ebenholz nicht herankommt.

Viele Grüße,
Warwick/Framus Social Media-Team
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: RAGE

Moin moin,

ich bin, wie vll schon bekannt ist, linkshänder und habe daher schwierigkeiten mit dem basskauf. vor einiger zeit hatte ich aber glück und konnte nen passiven 5-saitigen warwick fretless für 180 euro erstehen (neu). nun bin ich mit dem sound nicht so ganz zufrieden. natürlich hat er den spezifischen fretless sound (habe chromes drauf). allerdings spiele ich metal und hätte gerne nen schönen knurrigen sound, wie ihn andere warwicks haben.
In meinem Ibanez SR500 (mit dessen sound ich sehr zufrieden bin) sind bartolini soapbars und eine bartolini 3-band elektronik (aktiv).

nun erstmal die frage, welche PU's und welche elektronik ich nehmen soll.
aktiv würde mir schon zusagen. ich kann ja nicht einfach wieder nur bartolini einbauen, da ja nur zwei J-pickups in den bass passen. woanders habe ich gelesen, dass jemand eine bartolini elektronik und nordstrand tonabnehmer in seinen thumb gebaut hat. nun ist meiner ja kein thumb und ich habe auch keine ahnung, wie es sich mit der elektronik und tonabnehmern verhält.
muss beides aktiv sein, können die PU's passiv sein?
ich habe schon einmal EMG PU's verbaut. Die sind aber ja als set, also passt ja eh alles. aber deren sound und die einstellbarkeit gefallen mir nicht so gut.
ich hätte noch was zur saitenfrage beizusteuern:

halfrounds von SIT (silencers), die schonen das griffbrett und knurren gut. habe lange verscheidenste sätze auf meinen diversen frtelss bässen ausprobiert über die jahre, die sind definitiv meine erste wahl geworden. ob die allerdings droped irgendwas vertragen kann ich nicht sagen, nie ausprobiert.
 
 

Oben Unten