Was ist das für ein Bass?


JD94
JD94
Active Member
Beiträge
107
Bassix
ß11.811
Hallo,
ich hoffe, der Thread ist in der richtigen Rubrik.
Ich bin beim Surfen heute auf einen sehr coolen Bass gestoßen.
Erkennt jemand was das für ein Bass ist und kann einen Hersteller nennen?
LG jd94
 

Anhänge

  • die-sterne-live-in-freiburg-thomas-wenzel-am-bass-107601.jpg
    die-sterne-live-in-freiburg-thomas-wenzel-am-bass-107601.jpg
    120,9 KB · Aufrufe: 352
  • media.media.3f9f61df-e5d4-42ca-9d46-46c830460c32.original1920.jpg
    media.media.3f9f61df-e5d4-42ca-9d46-46c830460c32.original1920.jpg
    124,6 KB · Aufrufe: 353
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.976
Lösungen
1
Ort
Chemnitz
Bassix
ß67.416
Ich hatte mal einen Framus Junior Bass J-156 vom Dachboden einer Lehrerin geerbt. Später mal bei "Framus-Vintage" nachgefragt aus was der Korpus ist. Außerdem hatte meiner die typische Framus Kopfplatte und nicht dieses Paddel vom Junior Bass. Das Museum hat mir geantwortet, dass sie damals genommen haben was da war und ständig mit Komponenten experimentiert haben. Daher war mein Body wie vermutet auch aus einer Art Bauschaum-Duroplast-Gemisch. Gefühltes Korpusgewicht von 400g. Man hat quasi nur den Hals in der Hand gehabt und daher extrem kopflastig.

So ein Strato De Luxe Star Bass hat optisch allerdings was. Sehr dünner Hals und coole Kopfplatte. Der ganze Bass sieht einfach Retro aus.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
109
Bassix
ß5.982
Das Museum hat mir geantwortet, dass sie damals genommen haben was da war und ständig mit Komponenten experimentiert haben. Daher war mein Body wie vermutet auch aus einer Art Bauschaum-Duroplast-Gemisch.
Aha, also die "hohe Schule" des Instrumentenbaus ...:rofl:

Was bin ich froh, daß ich damals einfach länger Taschengeld und Ferienjobmoneten gespart hatte, damit ich mir gleich ein "Leo Kinderchen" Instrument aus Japan kaufen konnte!
 
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.976
Lösungen
1
Ort
Chemnitz
Bassix
ß67.416
Aha, also die "hohe Schule" des Instrumentenbaus ...:rofl:

Was bin ich froh, daß ich damals einfach länger Taschengeld und Ferienjobmoneten gespart hatte, damit ich mir gleich ein "Leo Kinderchen" Instrument aus Japan kaufen konnte!
Ich glaube das stand im Erzgebirge der 70er nicht zur Wahl. Man hat ja nicht gesagt "schaut her, wir haben aus geschredderten Müll, Glutamat und Sägespänen ein super Instrument gebaut".
Es musste halt genommen werden was da war und am Ende hat es nur die Lackschicht zusammengehalten. Hauptsache man konnte die Nachfrage nach Instrumenten stillen.
Und mein Junior-Framus war sicherlich auch zur Hälfte als Spielzeug oder Musikschulenbass gedacht. Unterm Strich habe ich aber auch keine Ahnung und war nicht dabei. Dass Framus vielleicht auch zu der Zeit und vor allem später Top-Instrumente gebaut hat, möchte ich nicht abstreiten. Das Museum hat mir eben nur Auskunft gegeben, dass damals eben improvisiert/experimentiert werden musste. :nix:
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
109
Bassix
ß5.982
Ich glaube das stand im Erzgebirge der 70er nicht zur Wahl. Man hat ja nicht gesagt "schaut her, wir haben aus geschredderten Müll, Glutamat und Sägespänen ein super Instrument gebaut".
Oh sorry ... sehe gerade Chemnitz ist Dein Standort ... meinen Bla bitte nicht als "BesserWessi" Hochnäsigkeit auffassen, so hab ich das wirklich null gemeint!
Ich bezog mich damit lediglich auf diese Art Instrumente, die damals hier im Kaufhaus angeboten wurden. (Daher auch der Begriff "Hertiecaster" ...)

Aber sag mal, wie war das denn damals bei Euch im Erzgebirge generell so mit der Instrumentenauswahl? Soweit ich weiß, waren die Instrumente von Musima ziemlich gut.
Gab´s die damals auch? Aber dann vermutlich für teuer Geld?
 

boeb
boeb
Well-Known Member
Beiträge
8.684
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß197.889
Ich glaube das stand im Erzgebirge der 70er nicht zur Wahl. Man hat ja nicht gesagt "schaut her, wir haben aus geschredderten Müll, Glutamat und Sägespänen ein super Instrument gebaut".
Es musste halt genommen werden was da war und am Ende hat es nur die Lackschicht

Framus früher war aber Westdeutschland. Trotzdem wurde (vor allem gegen Ende der Produktionszeit) teilweise wild experimentiert.
 
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.976
Lösungen
1
Ort
Chemnitz
Bassix
ß67.416
So sehr steck ich da auch nicht drin in der Geschichte. Manchmal beschäftige ich mich mit den ganzen Framus, Musima etc Zeug und haue dann im Kopf alles durcheinander.😉
Aber sag mal, wie war das denn damals bei Euch im Erzgebirge generell so mit der Instrumentenauswahl?
Wie gesagt, ich war damals nicht dabei. Mit meinen Mitte-30 kann ich nicht viel beitragen. Habe es auch nicht negativ aufgeschnappt. 🍻
 
TomW
TomW
Marquee Moon
Beiträge
7.244
Lösungen
1
Ort
München
Bassix
ß228.482
Witzigerweise wurde besagter Bass auch schon mal in unserem Nachbar-Forum zur Fahnung ausgeschrieben ;-)

Und es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es sich hierbei um die tolle Band "Die Sterne" aus Hamburg und ihren Bassisten Thomas Wenzel handelt :-)
 

Oben Unten