Was tun, wenn der Trussrod durchdreht?

B

Bahkauv

New Member
Bassix
ß657
Hallo zusammen,

ich habe mir vor einer Weile einen Fame Bathomet 5 Gothic gebraucht gekauft und leider zu spät festgestellt, dass der Trussrod eine Macke hat. Er lässt sich zwar drehen, allerdings ändert dies nichts am Halswinkel. Ich habe bereits den Musicstore angeschrieben, die haben aber mittlerweile einen anderen Partner und konnten mir nicht weiterhelfen. Damals war man für einen neuen Hals mit 300 Euro dabei, ein Austausch des Trussrod würde beim Musicstore ca. 275 Euro kosten, andere Adressen in der Nähe von Düsseldorf werden wohl einen ähnlichen Preis aufrufen. Durch die 24 Bünde mit Abschrägung am unteren Ende wird auch kein anderer Hals aus dem Netz ohne weiteres passen. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob es sich lohnt Geld in Bass reinzustecken oder ihn vielleicht besser als Ersatzteillager zu verwenden. Was meint ihr? Habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was man mit dem Teil noch machen kann?

Vielen Dank im voaus!

a.jpg
 
B

Bahkauv

New Member
Bassix
ß657
Danke, am 11.01. haben die wieder geöffnet, dann werde ich mal mein Glück versuchen.
 
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß13.827
ansonsten mal bei bassline in krefeld fragen. oder, @Fledermaus?
 
Fledermaus

Fledermaus

Well-Known Member
Bassix
ß17.699
Du meinst, die Halskrümmung ändert sich nicht, nicht der Winkel...

Cheffe meint jedenfalls, dass sich sowas bei günstigen Instrumenten nicht lohnt. Griffbrett ab, neuer Halsstab rein macht bei sowas keinen Sinn.
 
Michiagi

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß97.348
Also entweder ist der Spannstab gebrochen, dann würde sich aber beim drehen der Schraube auch der Spannstab mitdrehen.
Oder es ist einfach das Gewinde der Mutter oder eben des Spannstabs ausgenudelt.

Ich würde mal die Schraube / Mutter ganz rausdrehen und schauen wie das Gewinde optisch so aussieht. Dann mal mit einer neuen / anderen Mutter versuchen ob es funktioniert und eventuell eine Unterlagsscheibe / Distanzscheibe verbauen. Manschmal ist das Gewinde im Stab eben schon am Anschlag, wenn dann weitergedreht wird bricht entweder der Stab, der Hals oder eben das Gewinde verdünisiert sich genau an dieser Stelle. Das der Spannstab bricht braucht aber extreme Gewalt! Das Gewinde geht da eher schneller in die Knie, und dies nur dort wo grad die Mutter war... oftmals kann durch eine U-Scheibe oder Distanz der kaputte und ausgenudelte Gewindebereich etwas umgangen werden und es kann wieder entsprechend Spannung auf den Stab gebracht werden. Speziell diese Torpedoformigen Muttern mit Innensechskant sind oftmals extrem weich und gehen bei Gewalt schnell mal kaputt.
 
Separate Reality

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß25.273
Prinzipiell richtig! Es kommt halt auch drauf an, was für ein Spannstab verbaut ist. Bei einem Zwei-Wege-Spannstab (aka Dual Action Trussrod) kriegt man die Mutter nicht runter weil die ja fest mit dem Spannstab - der ja in beide Richtungen (konvex/konkav) funktioniert - verbunden ist. Da wäre dann die einzige Möglichkeit den Spannstab zu tauschen das Griffbrett abzunehmen.

Ich weiß allerdings nicht, was Fame bei deinem Gerät verbaut hat. Wenns ein Ein-Weg-Spannstab (nicht Einweg ;-)) ist könnte/sollte @Michiagi s Vorschlag klappen!
 
DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß22.277
Cheffe meint jedenfalls, dass sich sowas bei günstigen Instrumenten nicht lohnt. Griffbrett ab, neuer Halsstab rein macht bei sowas keinen Sinn.

Zählen die Baphomets denn zu den günstigen Instrumenten? Ich habe die ja auch schon als relativ kostspielig für ne Eigenmarke im Kopf (das empfindet natürlich jeder anders). Werden/wurden doch bei Mayones gebaut, richtig?
 
B

Bahkauv

New Member
Bassix
ß657
Ich war gestern mit dem Hals beim Gitarrenschrauber, er meint das Griffbrett muss ab, ein neuer Stab rein und das Griffbrett wieder aufgeleimt werden. Wenn das Griffbrett bei der Demontage ganz bleibt, kostet der Spass ca. 300 Euro, sollte das Griffbrett draufgehen, wäre das ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gothic 5 ist damals für knapp 1000 Euro über die Theke gewandert, wenn ich es richtig im Kopf habe, die Qualität aus Danzig ist auf jeden Fall in Ordnung. Ob ich jetzt 300+ Euro in das Instrument investieren sollte durchdenke ich gerade, meine Tendenz geht gerade in Richtung Bügeleisen und Japanspachtel, um das Griffbrett selber runterzuholen...
 
DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß22.277
Ob ich jetzt 300+ Euro in das Instrument investieren sollte durchdenke ich gerade, meine Tendenz geht gerade in Richtung Bügeleisen und Japanspachtel, um das Griffbrett selber runterzuholen...

Der Punkt ist, dass das saubere Aufleimen des Griffbrettes wohl nicht zu unterschätzen ist. Natürlich wäre die Option, das Griffbrett selbst möglichst zerstörungsfrei zu entfernen und den Rest beim Gitarrenbauer machen zu lassen. Muss man sich halt zutrauen.
Wenn der ganze Rest vom Bass für dich 100% stimmt und passt, sähe ich für mich bspw. auch kein Problem, das Geld beim Profi zu investieren. Oder sogar einen neuen Hals anfertigen zu lassen, falls am alten irgendwas stört.
 
Separate Reality

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß25.273
Auch wenn das Aufleimen des Griffbretts nach vorheriger Demontage nicht zu unterschätzen ist, ist das glaube ich eher der einfachere Teil von so einer Aktion :-) Man muss natürlich auf die korrekte Ausrichtung achten, aber seitlich kann man ja mit Pressbeilagen arbeiten, die das GB am verrutschen hindern und längs hat man durch die verstellbaren Reiter der Brücke ein wenig Spielraum die Mensur und Oktavreinheit einzustellen.

Meine größte Sorge wäre es, das Griffbrett beim abnehmen zu ruinieren. Den Rest stelle ich mir nicht übermäßig kompliziert vor - allerdings ohne sowas jemals gemacht zu haben ;-)

Interessant wäre der Vollständigkeit halber noch, ob der Hals eh keinen Skunk Stripe hat, also ob der Spannstab eh unterm Griffbrett liegt?
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
So oder so' kann man immer auch von hinten an den Stab ran.
Man sollte halt das passende Werkzeug haben.
Und fürs griffbrett braucht man Geduld und glück' das die in Polen auch den richtigen Leim verwendet haben.
 
B

Bahkauv

New Member
Bassix
ß657
Ich werde mich nächste Woche mal drangeben und versuchen das Griffbrett runter zu bekommen, einen neuen Halsstab einsetzen und das Griffbrett draufleimen zu lassen sollte nicht die Welt kosten, der größte Arbeitsaufwand ist die Demontage. Kann gut sein, dass ich dabei das Griffbrett ruiniere, dann muss entweder ein neuer Hals her (mit Glück ein gebrauchter, über Musicstore komme ich an keinen neuen) oder ich schlachte den Bass aus und nehme die Einzelteile für ein kommendes Projekt, mal schauen.
 
B

Bahkauv

New Member
Bassix
ß657
Kann mich noch nicht wirklich dazu durchringen und warte noch eine Weile, vielleicht kommt ja doch mal ein Gebrauchter für günstiges Geld in die Bucht...
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß1.260
Bevor du das Griffbrett abnimmst, solltest du auf jeden Fall einen Handwerker suchen, der dann den Rest erledigt. Das stelle ich mir am schwierigsten bei der ganzen Aktion vor. Ich für meinen Teil würde das ablehnen, wenn ich mir dies denn leisten könnte.
Gestern stand jemand mit einem halben, dafür aber total zerlegten Vorbau-Rolladen in der Werkstatt. Der wollte partout nicht fressen, dass das ein Fehler war, dass ich die restlichen Teile brauche, dass wir das Ding entweder komplett reparieren bis zur Montage oder die Finger davon lassen... Katastrophe!
Wenn mir der dann noch erzählt hätte, dass er seine Infos aus dem Internet hat... :bang:
 
 

Oben Unten