Was übt ihr so? Brauche Rat

Mac Master

New Member
Bassix
ß210
Also Bandmäßig ist momentan bei mir tote Hose.Im Unterricht spiel ich halt noch selbst was zu Stücken,aber das kann ich dann schon alles,also meine Frage:

Was übt ihr so ,wenn ihr alleine seid? Mir fällt nix mehr ein was ich noch machen könnt. Könnt ihr mir irgendwas empfehlen?Auch technikmäßig. Ich schein momentan einfach einen Durchhänger zu haben und den will ich schnell wieder überwinden. Also am liebsten hät ich was womit ich nue Sachen spielen kann. Ach verdammt ich weiß nicht wie ich das erlären soll. Momentan probier ich mich ein wenig an Double Thumbing aber das will auch noch net so wirklich.

Also bitte um Rat[;-)]

Und schonmal danke[:-)]
 

siph

New Member
Bassix
ß0
such dir halt einfach ein lied das dir gefällt (und auch bassmäßig anspruchsvoll ist) und üb das.
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
na üben tu ich ne ganze menge:
slaptechniken (mit doublethumbing hab ich aber nix zu tun[:O!]), zupftechniken, technik für die linke hand, halsübersicht, übungen um theorie anzuwenden, timingübungen und gehörbildung (viele stücke und grooves raushören). selbstverständlich alles mit metronom!
natürlich kommt für mich dann noch die theorie dazu... [ooo]
was die stücke angeht: ich weiss ja nicht wie weit du bist? was hast du denn als letztes gespielt?
sonst such dir eben was feines aus deiner cd-sammlung aus. oder spiel ein paar 70s-groove-nummern nach - das schockt tierisch! [:D]
 

Kleinhirn

New Member
Bassix
ß200
Hi
Hab mir bei meiner Mutter ein paar klassische Kammermusik CDs ausgeliehen,mir das eine oder andere Quartett/Quintett-stück auf ne CD gebrannt und spiele jetzt die einzelnen Instrumente nach.
Relativ langsam,gute Fingerübungen!
 

Fourstrinx

New Member
Bassix
ß240
Die Chello Suiten von Johann S. Bach eignen sich ausgezeichnet als Übung. Sowohl für die Greif und Anschlagtechnik, als auch fürs Gehör etc. Ich habe mir das Notenheft zu den Suiten gekauft....in Tabs umgeschrieben und eigene Variationen gespielt....was mich sehr weitergebracht hat. Egal ob Du aus Bachs Chello Suiten ein Slapstück oder ein Metal Stück machst, oder ob Du es mit der CD von Bach mitspielst. Es wird Dich sicher weiterbringen....Barocke Musik hilft meiner Meinung nach sehr für das allgemeine Musikverständniss. Gibt übrigens auch viele Tabs und Noten von den Chello Suiten im Netz.
Metal up your Ass!
Grüsse Fourstrinx
 

boysetsfire

New Member
Bassix
ß330
Würde ich dir auch vorschlagen...
Am besten so nen richtig schweres.. wo du nen paar tage drann zu üben hast bevor du es blind spielen kannst... Das übt!!

Oder hör dir halt einfach irgendwelche songs an und versuche dazu zu spielen... irgendwas... nicht unbedingt die genaue-bassline aus dem lied... natürlich sollte die töne schon ungefähr passen... vielleicht nur ab 12. bund abwärts die ganz zeit soli spielen. Kann sich manchmal recht lustig oder gut anhören oder aber auch mal scheisse.. *g*
 

Mac Master

New Member
Bassix
ß210
Gut aber einfach nur einen Tab nachspielen bringts meiner Meinung nach net mehr so richtig. Hab ich jetzt schon so oft gemacht und eine Steigerung in der Technik oder so kann ich nicht wirklich erkennen. Und wenn ich den Song dann kann hab ich ja nicht wirklich was davon. Aber zwischendurch mach ich das ja eh immer mal wieder.
 

Ahasver

Member
Bassix
ß250
Ich hab mal ne Zeit im Orchester gespielt und da musste ich mich vor allem in Zurückhaltung üben. Also nach Noten spielen übt jedenfalls immer, auch wenn's in der Bassgilde nicht so beliebt ist, und dabei lernt man auch ein bisschen "Banddienlichkeit" nach dem Motto, weniger ist mehr.
Du kannst dir aber auch Videos/DVDs deiner Lieblingsbasser/band ansehen, das motiviert immer wahnsinnig, geh auch viel auf Konzerte, schau dir andere Basser an, rede mit ihnen, tauscht Erfahrungen etc. Ich denke auch dieses Forum bzw. die ganze Site ist durchweg motivierend, sich mit dem Bass zu beschäftigen.
Groovende Grüße
 

Susanne

Member
Bassix
ß200
Hi,
bei mir sinds gerade die Cello-Suiten (für die lauen Sommernächte), Funk-Grooves (findet sich viel in Solfege Rythmique von Dante Agostini), Dead Notes (kann man immer brauchen), Skalen (wegen dem Improvisieren),Slappen und manchmal auch ein neues Stück für die Big Band (Sight Reading)

Zitat:Original erstellt von: Mac Master

Also Bandmäßig ist momentan bei mir tote Hose.Im Unterricht spiel ich halt noch selbst was zu Stücken,aber das kann ich dann schon alles,also meine Frage:

Was übt ihr so ,wenn ihr alleine seid? Mir fällt nix mehr ein was ich noch machen könnt. Könnt ihr mir irgendwas empfehlen?Auch technikmäßig. Ich schein momentan einfach einen Durchhänger zu haben und den will ich schnell wieder überwinden. Also am liebsten hät ich was womit ich nue Sachen spielen kann. Ach verdammt ich weiß nicht wie ich das erlären soll. Momentan probier ich mich ein wenig an Double Thumbing aber das will auch noch net so wirklich.

Also bitte um Rat[;-)]

Und schonmal danke[:-)]
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: basslady
Solfege Rythmique von Dante Agostini
Hey, da wird's interessant. Hatte auch mal ein kleines Agostini-Büchlein, ist leider irgendwo verschollen. Hast Du Teil 1 oder 2 - oder beide? Fängt das bei relativ einfachen Sachen an und geht dann bis zu irgendwelchen Pentolen etc. hoch?
 

FleaR

New Member
Bassix
ß240
Was ich übe ist eigentlich schnell gesagt:
- Noten
- Speed
- Rhytmussicherheit
Das immer so ungefähr 2 Stunden täglich (mehr Zeit kann ich dafür nicht aufbringen) und wenn ich dann noch etwas Zeit habe such ich mir ein Leid aus, dass interessant klingt und hör mir das raus / improvisier ein bischen dazu.
 

marco

Active Member
Bassix
ß2.958
hallo,
ich denke ein cooler drumcomputer der groovt und coole sounds hat, kann echt motivation sein zum üben. so findet man dan automatisch wieder freude am spielen.
gruss
marco
 

Susanne

Member
Bassix
ß200
Hi,
hab den Teil 1 "Einfache Takte" - nun ja....
Pentolen hab ich allerdings noch nicht gesichtet, dafür 32tel.
5 Bände gibts insgesamt - bis zu Polyrhythmen.
Hat mir mein Lehrer empfohlen, hat selber damit einige Jahre gearbeitet.

Zitat:Original erstellt von: astro

Zitat:Original erstellt von: basslady
Solfege Rythmique von Dante Agostini
Hey, da wird's interessant. Hatte auch mal ein kleines Agostini-Büchlein, ist leider irgendwo verschollen. Hast Du Teil 1 oder 2 - oder beide? Fängt das bei relativ einfachen Sachen an und geht dann bis zu irgendwelchen Pentolen etc. hoch?
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Hmm, also momentan über ich ein Cello-Konzert von C.Ph.E. Bach! Und Johann Sebastian Bach hat auch tolle Cello-Suiten und Präludien geschrieben, die sich bestens eignen! Ansonsten natürlich sämtliche Übungen für den Unterricht, Greifhandtraining, Slap-Übungen und einfach Songs hören und improvisieren! Ich finde z.B. dass sich Songs mit leisen Zwischenparts gut für Basssoli eignen!
Und falls du mal Techniken probieren willst, da gibts ne ganze Menge....von Konzertgitarrenfingerpicking bis hin zu Double Thumbing! Stöber am besten mal nen bisschen im Notengeschäft! Und noch nen Rat...sprich doch deinen Lehrer mal darauf an, dass er was anderes mit dir macht, wenn du das eine Thema schon so satt hast! Du kannst ihm ja sagen, dass du dich da sicher fühlst und lieber nen bisschen Abwechslung im Unterricht hättest! Dann haste daran bestimmt auch wieder mehr Spaß!
 
Oben