Welche Flatwound-Saiten für Squier Classic Vibe 60 Jazz Bass?

O

oobboo

New Member
Bassix
ß82
Liebe Community,

wie einige eventuell mitbekommen haben, habe ich in den Kleinanzeigen einen Bass fürs Recording gesucht. Ich bin eigentlich Gitarrist und wollte gerne einen P-Bass wegen seiner Einfachheit halber haben bzw weil er gut im Mix sitzen soll.

Nachdem ich einige gute Angebote per Privatnachricht bekommen habe, die aber an diversen Kleinigkeiten meinerseits (bspw aktive PUs in Kombination mit einem Wireless System) gescheitert sind, habe ich heute einen Glücksgriff gelandet.

Leider macht der Just Music in Dortmund zu und hat ab heute eine 50% auf Alles-Aktion. Ich hatte das Glück mir heute Mittag einen Squier Classic Vibe 60 Jazz Bass für 190€ zu sichern und kann ihn morgen abholen kommen :-). Ist zwar kein Precision-Bass, aber da konnte ich nicht widerstehen.

Ich habe mir gedacht, dass ich aufgrund der Aktion noch eine Tasche und Flatwound-Saiten dazu kaufe. Nun habe ich aber bezüglich der Mensuren gelesen, dass man auf bestimmte Stärken achten sollen.
Daher wollte ich euch fragen welche Saitenstärke ich kaufen sollte und auch welche Marke empfehlenswert ist? Da muss ich natürlich schauen, ob die noch da sind.

Ich danke euch vielmals und wünsche einen schönen Abend
oobboo
 
MrDeluxe

MrDeluxe

Well-Known Member
Bassix
ß15.054
Für Jazz Bass gefallen MIR am besten D´Addario Chromes ECB 81 (45-100), da sie noch etwas Höhen mitbringen.
 
Freulein

Freulein

Organic Mercury
Bassix
ß8.812
Warum nicht erst einmal den Bass so spielen wie er kommt?
Du scheinst nicht viel Erfahrung mit dem Instrument unserer Wahl zu haben. Spiel einfach los, dann hast du eine Basis um deinen Sound anzupassen.
Irgendwelche Saiten machen nicht automatisch einen cooleren Sound.
 
O

oobboo

New Member
Bassix
ß82
Weil ich finde, dass Flatwounds besser klingen :-). Und sie haben wie alles nur die Hälfte gekostet. Die liegen im Schrank und werden aufgezogen, wenn es Zeit dafür ist.

Hab den Bass heute morgen abgeholt, mir ne feine Premiumtasche und eben die Saiten für insgesamt 250€ gegönnt. Ich bin sehr zufrieden, nur das Griffbrett wirkt etwas trocken, da muss noch Öl drauf. Ist mir allerdings auch bei höherpreisigen Fender-Gitarren aufgefallen, die Griffbretter aus Paul Ferro und Indian Laurel wirken immer trocken.

Ich habe das Gefühl, dass es bei gebrauchten Instrumenten häufig anders ist, vielleicht ist ja so etwas wie die Handschweißpatina da nach und nach eingezogen? :D
 
Mister Ed

Mister Ed

Member
Bassix
ß1.663
Heute kam mein Preci endlich an. Bevor ich die Flatwounds (40/105) aufzog habe ich den Hals erstmal geölt (insgesamt 3x).
Danach geschmeidig wie ein Katzenfell und das Griffbrett schön nachgedunkelt.
Nach dem Einstellen von Hals und Bridge war der Sound bei abgedrehtem Tone und Jazz PU und aufgedrehtem Splitcoil so Motown-Oldschool wie ich es mir wünschte.
I‘m in love 😉😍
 

Anhänge

  • B9AF4E2D-3B23-432D-85D6-032D7D08D961.jpeg
    B9AF4E2D-3B23-432D-85D6-032D7D08D961.jpeg
    221,2 KB · Aufrufe: 13
  • 70A3DA73-77DA-4E15-B435-E8994191B8EE.jpeg
    70A3DA73-77DA-4E15-B435-E8994191B8EE.jpeg
    333,1 KB · Aufrufe: 13
  • 4E7F25BD-9BDA-4D10-8F20-2B42DB17B2F0.jpeg
    4E7F25BD-9BDA-4D10-8F20-2B42DB17B2F0.jpeg
    196,1 KB · Aufrufe: 13
 

Oben Unten