Welcher A- Bass! (We don't need electricity)

Mesmerizer

Mesmerizer

New Member
Bassix
ß268
Hallo Freunde!

Mensch, war ich hier schon lange nicht mehr unterwegs.

Zunächst möchte ich für alle auf die SuFu Verweisenden spoilern, dass jegliches Klagen zwecklos ist. Ich suche den persönlichen Kontakt, da hilft die Maschine nüscht.

Zu meiner Situation: Mit E- Bässen bin ich bedient, habe meinen Stingray der mir immernoch gute Dienste erweißt und einen Ibanez Zweitbass den ich auf der Bühne verschrotten kann wenn mir danach ist.

Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und meine Familie möchte mir spaßeshalber mal wieder was gönnen. Ein A- Bass! Falls die Sonnenenstürme überhand gewinnen und jegliche Elektrizität für 2 Jahre den Geist aufgibt. Was ich brauche lässt sich dem nächsten Absatz entnehmen.

Kosten sollten zwischen 500/600 Euronen liegen. Ich brauche das Ding einserseits für Zuhause und ein paar Solo- Aufnahmen und im Gegenzug auch für Outdoor- Aktivitäten mir meiner Band. Diese würden sich wohl auf eine A-Gitarre und ein Cajon belaufen.
Ich weiß es ist nicht leicht da gegen anzukommen.. muss ja auch nicht alles übertönen.

Da meine Ansprüche mal wieder viel zu hoch sind könnte das Teil auch noch hübsche Raumdeko sein. Schnickschnack brauche ich weniger (vg. integrierter Tuner etc.)! Ich würde gerne die hohen Lagen so gut
wie möglich erreichen können. Noch besser wäre ein Fünfsaiter mit
einem höheren Draht dran.

Alles bis 600€? Nagut, ich kann mich ja noch ein wenig beschränken. Und nun seid ihr dran! Ich suche keine Perfektion sondern das best- mögliche. Natürlich kommt dann noch die eigene Anspielkomponente hinzu.. erst zähle ich jedoch auf eure erfahrene Meinung!!

Freue mich über jeden Tip und bedanke mich im Vorraus.

Gruß Alex. :-)
 
Mesmerizer

Mesmerizer

New Member
Bassix
ß268
Hey!

Selbstverständlich verstehe ich deine Bedenken was die Resonanz betrifft! Und auch mit der Vermutung magst du relativ richtig liegen. Dennoch habe ich gerade Probleme den richtigen Thread raus zu fischen!

Die meisten Sachen die ich finde sind die üblichen Beiträge was das Preissegment und die Lautstärke betrifft, mit Oli Wan als Verfechter. Viele look-arounds sind aber von 2007 abwärts... das ist immerhin 4 Jahre her und seit dem sind die A's ja ganz gut im Kommen.

Leider vermag ich bis jetzt keine Antwort zu finden. Vielleicht bin ich auch einfach zu blind. Falls Jemand noch Bock haben sollte, immer her damit. Andernfalls versuche ich mich mal durch zu wursteln.

Falls ansonsten schon Jemand Erfahrungen mit dem Ortega hier gesammelt hat... :

http://ortegaguitars.com/produkte/akustikbaesse/akustikbass/show/Product/d3c-5/d3c-5/

Sieht interessant aus.

Danke. :-)
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zur SuFu muss man vielleicht anmerken, dass uns gerade in der letzten Zeit einige Member verlassen haben und es daher gut möglich ist, dass der eine oder andere Thread verschwunden ist, oder so löchrig ist, dass man damit nix mehr anfangen kann.

Zu Deiner Frage: in der gewünschten Preisklasse kenne ich keinen aktuellen Bass, der outdoor mit einer A-Gitte und einem Cajon auch nur im Ansatz mithalten könnte. Ich habe eine Zeitlang den [url="http://profile.ultimate-guitar.com/profile_mojo_data/2/4/3/7/243771/pics/_c207192_image_0.jpg"]Olympia OB3CE[/url] besessen. Der war schon recht voluminös im Ton, hatte aber auch seine Schwierigkeiten mit einer A-Gitte. Aber in der genannten Preisklasse dürfte das der einzige sein, der halbwegs hinkommt.

Den Olympia gibts meines Wissens nach nur noch gebraucht zu kaufen; [url="http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/tacoma-olympia-ob-3-ce-akustikbass/36978254"]hier[/url] wird gerade einer angeboten...

Edith meint noch: die fünfte Saite kannst Du beim A-Bass akustisch gespielt komplett vergessen - es sei denn, es handelt sich bei der fünften um die C-Saite... [;-)]

 
Zuletzt bearbeitet:
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.781
Für meinen Geschmack sind Akustikbässe einfach nicht laut genug und klingen im Bass einfach zu schlapp und leblos. Daher würde ich Dir eher den Kauf eines günstigen, gesperrten KB empfehlen. Die fangen schon ab 400 Euro an. Mit ein paar brauchbaren Saiten liegst Du bei ca. 550 Euro. Damit bist Du für jede Akustiksession auf jeden Fall laut genug und machst nebenbei auch noch die größte Show.
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
letztere aussage kann ich höchstens für billigbässe stehen lassen, denn die tiefbässe, auch von der e, die der stoll bringt, bekommst du aus keinem e-bass raus..das ist ohne entsprechende einstellung ein boxenkiller erster güte! [):] und von leblos kann da erst recht keine rede sein, holziger und lebendiger geht gar nicht, das hab ich so auch noch nicht von vielen kontrabässen gehört. mit den angesprochenen a-bässen im <600 euro-bereich hat das aber nicht viel zu tun, das ist wahr, daher hab ich bisher auch nichts dazu geschrieben, in dem bereich gibts einfach nichts, was ich annähernd den ansprüchen zuordnen würde, das fängt jenseits der 1000 euro an, mit glück bei 800, meine meinung.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.781
@Oli Wan: das hattest Du auch schon mal in einen anderen Thread zum gleichen Thema geschrieben. Leider fehlt mir Deine - positive - Erfahrung mit A-Bässen, auch nicht mit dem Stoll. Aber vieles liegt ja auch in der Spieltechnik. Vielleicht laufen wir uns ja mal irgendwann über den Weg. Dann lasse ich mich von Dir gerne vom Gegenteil überzeugen. Allerdings würde mich Dein Chennell Arco noch viel mehr interessieren [;-)]
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.259
Ich habe im Musik Schmidt, neulich erst einen Test gemacht. Dabei waren.
- Ortega Kenn Taylor Model für 950
- ein Takamine für 1200 mit Röhren Preamp
- ein günstiger Tanglewood für 300
- und ein Cort für 550

Und was soll ich sagen, der Cort war der Beste. Nein, nicht Preis/ Leistungsmäßig! Er war einfach so der Beste vom Klang. Rein akustisch und am Amp gefiel er mir einfach am Besten. Schöner straffer klang, wenn man Akkorde spielt hört man jeden Ton einzeln raus jede Seite gleich stark und er war der Rückkopplungs ärmste. Der Ortega war auch gut, jedoch sind bei dem die Akkorde verwaschen. Der Takamine klang mir zu weich und gut der 300 Euro Tanglewood den lassen wir mal außen vor, der war leider nix.

Hier ist der Link zum Bass: http://www.musik-schmidt.de/Cort-SJB-6-FX.html
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
..und was für saiten waren auf den jeweiligen bässen? [;-)]
ich glaube auch, dass es viel mit gefühl zu tun hat, denn das hat klar einen einfluss auf das spiel und damit den klang.

@thebass: mein stoll ist baujahr 93, das spielt sicher auch eine rolle, fichte muss erstmal ein paar jahre einschwingen, sperrholz klingt passabel oder eben nicht.
der arco, ja, das ist ja nun wieder was ganz anderes, deshalb hab ich ihn auch gar nicht erwähnt, ist halt ein kontrabass, wenngleich ein kleiner.
da müsste ich auch mal dran, ich bräuchte noch einen steg für den winter, und andere saiten würde ich auch gerne noch probieren, vielleicht ist da noch luft nach oben.
 
Bass@SetAlight

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß5.259
Was für Saiten? Uff....

Die Saiten auf dem Cort waren alt, die auf dem Ortega neu. Was den Ortega (für mich) eben noch schlechter da stehen lässt.
(Das waren so Bronze Saiten glaube ich. Also die waren so dunkel-gold.)
Und dieser Takamine klang noch voller in den Bässen und hatte noch weniger dieses Klacken wenn man eine Seite anschlägt.
(Dieser hatte Saiten drauf die aussahen wie ganz normale E Bass Saiten, aber etwas matter, so wie Stahl Seiten.)
Ich kenne mich mit A-Bass Saiten noch nicht aus, aber vielleicht hilft das ja weiter.

Wer also auf Kontrabass ähnliche Sounds hinaus möchte der wird den Cort nicht mögen.
Wer aber so wie ich einen A-Bass sucht der sehr Percussiv klingt, dem wird der Cort gefallen.

Aber das ist ja auch alles sehr viel der persönliche Geschmack und Eindruck. Für mich waren die Bässe jenseits der 1000 Euro nichts. Mir gefällt eben der für 550 Besser. Was mich und meinen Geldbeutel freut :D
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.119
Hi meshmerz,
habe gesehen, dass du aus dem süddeutschem Raum kommst.
Da könnte ich Dir diesen Laden ans Herz legen. Sein Hauptgeschäft sind zwar Akusik-Gitarren, er hat aber immer ein paar sehr schöne Akustik-Bässe da, eventuell vorher anrufen.
http://www.der-gitarrenladen.de/
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
da könnte schon der knackpunkt sein, und das meinte ich mit der frage nach den saiten..[;-)]
ältere saiten verlieren natürlich die klacker-höhen, und dann klingt ein a-bass einfach besser! aus dem grund ziehe ich auch thomastik flats vor, dann klingt der stoll richtig holzig, total akustischer ton. letztlich ist eine neutrale bewertung ohne genau gleiche saiten schwierig.
 
 

Oben Unten