Welcher FUZZ für Noise Rock/Doom/Stoner/Sludge

katadaster

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Bassix
ß12.040
Hallo miteinander,
ich helfe derzeit neben meiner "Stammband" noch bei einer brachial-dunklen Kapelle au dem im Titel genannten Genre-Mix aus. Mit meinen Distortions komme ich da nicht weiter, die Kommerziellen der Szene sind am Bass auch mit Fuzzes unterwegs. Doch da scheint es richtige Materialschlachten zu geben, bis hin zum Frequenzsplit bei dem die höheren und tieferen Anteile auf parallelen Wegen durch jeweils einen dedizierten Fuzz gejagt werden.

Ich benötige etwas einfaches im Handling und natürlich auch etwas, wofür ich keinen Kredit bemühen muss...
Das Problem ist, dass man leider nur eine geringe Auswahl von Geräten direkt ausprobieren kann:
Idiotbox Whores Fuzz ist nur per Bestellung erhältlich, ebenso Randale Pedale. Death by Audio könnte ich 400 km entfernt antesten...ist mir aber echt etwas zu teuer (die Fahrt UND das betreffende Pedal)

Warum nicht zur "Stangenware" greifen? EXH Triangle, Russian Deluxe, etc. haben für mich einen entscheidenden Nachteil, sie knarzen sehr schön, sind aber untenrum nicht fett genug.
Und warum nehme ich nicht einen Bass Fuzz mit Clean-Blende? Habe den Darkglass Duality und EHB Dass Deluxe angetestet. Die Clean Blende fügt Fundament hinzu, mildert den Fuzz-Effekt aber ab.
MXR hat eine schöne Fuzz/Octaver-Kombi M287, der auch eine ansprechende 3-Band Klangregelung hat. Doch leider ist das Tracking uneterhalb des tiefen G nicht optimal, ich habe ihn angetestet und er ist beim Tiefen D bis F leider aus der Kurve geflogen. Die Ergebnisse so ab A aufwärts waren schon echt cool, reichen mir aber nicht...

Tja, nun bin ich für Tipps von euch offen!
 

DavidNesselhauf

Active Member
Bassix
ß2.760
Ich habe leider keine solche Kapelle, hab mir aber mit Aussicht in den Einstieg in eine solche (...) das Death By Audio FUZZ WAR gekauft. Es klingt einfach toll. Es lohnt sich, dafür zu sparen. Ich benutze es jetzt dauernd aus Spaß und sogar mal für Solos im meinem Orgel-Souljazz Trio (!) als Schredder-Saxophone-Fake. Da bin ich aber der einzige, der das geil findet, glaube ich.
Ich hab noch einen Russen-Muff-Clone, klingt dagegen wie Bluesrock (auch geil). Das Mastotron und ein Mooer-Germanium Fuzz hab ich noch zum Vergleich hier, beides nicht die "richtige" Richtung, würd ich sagen. Viel Vergnügen beim Testen!
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Ich könnte dir ein Jptr FX Add Violence anbieten.. ist im Kern ein FZ2 aber mit einigen besonders für Bass interessanten Änderungen. Als da wären ein Bass EQ, Cleanblend, etwas anderes Voicing z.b.


Könnte genau das sein, das du suchst :-)
 

Badmorefinger

Active Member
Bassix
ß5.444
Mein Tip, Du kannst es nur ausprobieren. Sound ist einfach von zu vielen Komponenten abhängig um Dir jetzt das passende Gerät zu empfehlen. Auch irgendwo anders anspielen bringt Dir nur bedingt was, weil anderes Equipment usw.. Und auch bei gleichem Equipment, im Endeffekt ist alles davon abhängig ob es sich in der Band gut durchsetzen kann.
Mein Tip, beginne bei den Klassikern, mit nem Bass Big Muff machst Du erstmal nix verkehrt, und dann taste Dich ran. Idiotbox Whores findest Du gerade hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/whores-fuzz-bass-gitarren-pedal/1322343795-191-1943 im Angebot. Hätte ich selber auch interessant gefunden habe aber schon etwas sehr ähnliches auf meinem Brett. Den Duality finde ich auch ganz gut. Ob man ein Blend-Regler braucht, hier schwören ja einige drauf, das ist Geschmackssache. Ich habe drei fuzzes auf meinem Brett, keines mit Blendregler, und ich hab Bass ohne Ende. Mittlerweile sind sogar nur noch zwei meiner Zerrpedale ausschließlich für Bass ausgelegt.
Also probiere es aus, kauf Dir welche, am besten gebraucht, was nicht passt darf wieder gehen. Das wird ne lange, aber auch eine schöne Reise werden.

Wenn Du Orientierung brauchst, schau Dich bei den ganzen Pedalfuzzies im Netz um:
;
; da findest Du viel Inspiration. Pedale gibt es ohne Ende!!! Und noch ein kleiner Tip, kauf Dir schon mal ein Brett, es wird nicht bei einem Fuzz bleiben.
 

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß41.423
Mein Elektron Analog Drive hat auch eine Einstellung "Harmonic Fuzz". Zusätzlich gibt es da noch unzählige weitere Verzerrmöglichkeiten, alle ausgeführt als einzelne analoge Schaltungen, daher ist das Pedal wohl so gross. Ich habe bisher einiges an Drivepedalen (nicht spezifisch Fuzz) für den Bass durch und das Analog Drive überzeugt mich voll. Es klaut keine Bässe und praktisch jeder Sound wirkt grandios.
 

fuzzonaut

Well-Known Member
Bassix
ß10.823
Mountainking Megalith ist brutal-brachial und untenrum total fett! Das Original ist zwar teuer und schwer zu bekommen, aber vielleicht findet sich ja ein DIY Nachbau irgendwo?
Bausätze gibt's jedenfalls bei den üblichen Verdächtigen ... (z.B. Fuzzdog, Musikding).

Edith hat mich noch daran erinnert, dass bei mir so ein Nachbau in der Schublade rum liegt und sich fürchterlich langweilt ... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Badmorefinger

Active Member
Bassix
ß5.444
Mountainking Megalith ist brutal-brachial und untenrum total fett! Das Original ist zwar teuer und schwer zu bekommen, aber vielleicht findet sich ja ein DIY Nachbau irgendwo?
Bausätze gibt's jedenfalls bei den üblichen Verdächtigen ... (z.B. Fuzzdog, Musikding)

So einen Clone ist beispielsweise einer meiner 3 Fuzzes auf dem Board, genau brachial und Fett!, trifft es sehr gut. Habe den aber gebraucht gekauft, kann nicht sagen wo der her kommt oder ob das so ein Bausatz ist. Manchmal bauen ja auch die kleineren Effektbuden so was nach.
 

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß22.000
Und warum nehme ich nicht einen Bass Fuzz mit Clean-Blende? Habe den Darkglass Duality und EHB Dass Deluxe angetestet. Die Clean Blende fügt Fundament hinzu, mildert den Fuzz-Effekt aber ab.
Dann nimm am besten einen Blender mit regelbarem xOver für den Blend....
Zb den omnilooper vom Julian:


Da kannst du dann ein Fuzz deiner Wahl (oder halt auch zwei oder drei) dranhängen und wirklich nur die elementaren tiefen Bassfrequenzen clean lassen....
:bier:
 

Toronado

Ein bisschen Bass muss sein
Bassix
ß4.627
Mountainking Megalith ist brutal-brachial und untenrum total fett! Das Original ist zwar teuer und schwer zu bekommen, aber vielleicht findet sich ja ein DIY Nachbau irgendwo?
Bausätze gibt's jedenfalls bei den üblichen Verdächtigen ... (z.B. Fuzzdog, Musikding).
Auf Reverb ist grad einer in Holland zu haben. Preislich im Rahmen meiner Meinung nach.
 

bassscherbe

Active Member
Bassix
ß4.660
Für Doom böte sich noch ein Clone vom Earthquaker Life Pedal an. Ist halt durch den octaver sehr breitbandig, aber für lang stehende Drones a la SunnO))) scheint das was zu sein.
 

machti

Weils eh scho Wurscht is
Bassix
ß3.205
Ich würde mal schauen einen gebrauchte Muff variante zu finden ala Supercollider, Pharaoh oder Musket, nur um jetzt ein paar Namen zu nennen.
Mein perönliches Rezept für geilen Fuzzsound ist ein Supercollider (ohne clippping dioden) + Orange AB200 Preamp in a Box, parallel zu meinem clean Signal.
 

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß24.020
Der WMD Geiger Counter ist ein echtes Monstrum zur kreativen Signal-Zerstörung, damit geht von (relativ) subtil bis brachiales Gewitter so einiges. Wie so vieles von WMD hat es enorm viele Parameter und Bandbreite, von daher sind Presets in der der Pro-Version echt cool.

Das Analog Drive, und besonders den Harmonic Fuzz Modus finde ich auch echt cool, ist aber deutlich zahmer.

Eine Combi aus Big Muff + Rat in parallel ist aktuell mein Favorit, die Rat bringt genau die Mitten und Definition welche mit einem Fuzz solo flöten gehen können.
 

katadaster

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Bassix
ß12.040
Erst einmal schon herzlichen Dank für die unzähligen Antworten ;-)

Death By Audio FUZZ WAR
..die Youtube Videos dazu sehen und vor allem hören sich echt interessant an.

Stonedeaf Kliptonite wäre sonst noch n guter Kandidat, denke ich...
..den hatte ich mir schon einmal ausgeliehen, ich hatte aber etwas Druck vermisst. Mag sein, dass ich nicht die richtigen Einstellungen dazu ausgelotet hatte, aber ich empfand aufgrund der Reglerfülle die Anpassung auch als schwierig.

Für Doom böte sich noch ein Clone vom Earthquaker Life Pedal
uiuiui, klint brachial 8D
Vergiß mein Gelaber von eben,

und kauf den Megalith! :D
der oder die Idiotbox Huren.....
Ich überlege gerade hart, ob ich nicht diesen Monat was weniger esse und BEIDE bei Reverb erwerbe...:engel:
 

Badmorefinger

Active Member
Bassix
ß5.444
Ich hatte ja im ersten Post schon geschrieben, dass die Idiotbox interessant sein könnte, dass ich aber schon was sehr ähnliches auf dem Board habe.
Genau dieses ähnliche Gerät ist der Mountainking Megalith Clone. Warum ich den nicht im ersten Post erwähnt hatte? Ich habe den selber zwei Jahre lang gesucht in Europa, der war nicht zu kriegen. Auch bei Reverb gab es den ausschließlich in den USA. Dann hat Mountainking ein Relaunch gestartet, aber nur in sehr begrenzter Stückzahl, irgendwie 200 oder so. Ich bin davon ausgegangen dass diese auch gar nicht aus den USA herauskommen. Ich bin nicht davon ausgegangen dass der in Europa zu kriegen ist!!!!

Der Tip gestern mit dem Gerät aus Holland hat mich echt umgehauen. Das dürfte so ein Relaunch-Teil sein und es scheint neu zu sein. Wenn ich nicht schon den Clone hätte, würde ich hier sofort zugreifen!!!!! Ich glaube übrigens nicht das mein Teil einer der Bausätze ist, und wenn dann ein professioneller, weil mein Gerät sieht genau so aus wie die späteren Megaliths, nur dass das Firmenlogo fehlt.

Nach meiner Einschätzung würdest Du also zwei recht ähnlich gelagerte Fuzzes kaufen, der Megalith ist hier aber eher die Reverenz. Und in Europa echt selten, wenn der nicht gefällt wirst Du den auf jeden Fall auch wieder los. Deshalb nur Megalith kaufen, ausreichend essen, Bass runterstimmen , Röhre dahinterklemmen, gehen lassen. Hör Dir Sleep oder Shrinebuilder an, ich glaub die Dopesmoker ist damit entstanden. bass-guitar
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß69.775
Das EQD Life Pedal oder seine Clones sind nicht fett und Brett an sich ... Das ist ein absoluter Bassdieb, aber ein saugeiler ;-)

20200303_215003.jpg


Das Life Pedal dünnt unten rum aus, produziert schier unkontrollierbares Feedback und unglaublich geile Geräusche!! Ich dicke es dann wieder an und mache Phasenschweinereien mit dem Annex Bass Channel nachgeschaltet. Dann wird der Sound wieder fett bassig, Superbrett, manche Töne bröckeln richtig, es geht aber auch etwas von dem wilden Gefuzze verloren.

Neulich 2x Probe ohne Gitarrist, hab ich meine Maschine mal richtig ausgefahren:

Bass > EQD Life > MBD-1 > ABC mit Boost > Nimbus ... mit dem Broughton HPF/LPF beschnitten und volle Möhre.

bass-guitar
 

Oben Unten