Welcher Lautsprecher bringt´s?

Metallica

Metallica

Member
Bassix
ß573
Moin zusammen,

ich möchte mir demnächst eine neue Bassbox kaufen, die alte ist ziemlich am Schnarren, ist uralt und ich habe sie gebraucht übernommen. Jetzt soll es also was Ordentliches sein.
Ich spiele in einer Metalband, dementsprechend ist auch der Sound ;-)

Ich spiele mit einem Peavy Mark VI Topteil (siehe hier: http://media.photobucket.com/image/...-2008/PeaveyMarkVIbassheadandPeavey410txc.jpg)

Ich bin mir nicht sicher, ob es besser eine 1x15 oder 4x10er Box werden soll. Ich weiß nicht, was für den Musikstil möglicherweise die passende Variante wäre.
als Maximalpreis würde ich mal so 600-800€ veranschlagen - es kann aber auch gerne günstiger sein. Es ist überwiegend für den Proberaum gedacht und für Auftritte (ca. 8-10/Jahr).

Freue mich auf eure Tipps,
Metallica
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Hi,

4x10" hat deutlich mehr Membranfläche und ist im Alleinbetrieb auch besser ortbar (durchsichtiger).

Diesen Link habe ich in einem anderen Thread schon gepostet, schau dir mal die reduzierte 4x10" Neodym an, ist schon recht interessant und schön leicht:

[URL]http://www.carvin.nl/ENG webshop versterkers.htm
[/url]

Ansonsten mal bei FMC, Basstown, SAD gucken!

Viele Grüße
Ingo
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Hühnerheini

Am bässten wäre eine 4x10 und eine 15ner.
Wieso?

Ich halte diese Kombination für ... errrh ... suboptimal. Die 4x10"er hat im Vergleich zu einer 1x15"er viel mehr Membranfläche und macht - ordentliche Speaker in beiden Cabs vorausgesetzt - die 15"er locker platt.

Wenn es denn unbedingt eine solche Kombination sein muss, dann passen entweder 1x15"er und 2x10"er oder 4x10"er und 2x15"er bässer zusammen.

Allerdings bin ich kein Freund davon, Boxen mit unterschiedlicher Bestückung zu mischen. Und für alles rockige würde ich sowieso 12"er Speaker vorziehen. Also entweder zwei 2x12"er oder gleich eine 4x12"er...

 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Für den Rockbereich würde ich auch sagen: 12" Neodym..
Das nutze ich in Form von Tubetown XB12-Boxen mit Emi-Deltalite-Bestückung. Sind irre leicht. Bei Bedarf werden dann eine oder 2 auf der Bühne gestapelt.
Die 12er machen mehr Spass, wenn man auch mal mit "grindigen" Sounds fährt. Für sehr laute Bands wäre so ein Teil auch als Doppel-Zwölfer nett. Kannst ja mal auf der Homepage von Tubetown scheuen.
Eine Doppelzwölfer mit Eminence Deltalite 2512 dürfte fertig mit Tolex deiner Wahl so bei 600 € liegen. Die Deltas haben eine sehr tiefe Resonanz und machen auch bei finsterstem Reggae-Sounds nicht schlapp. Zudem würde die Kiste nicht mal 20Kg wiegen.
Die Verarbeitungsqualität bei TT ist absolut top.
Die Boxen gibt's mit oder ohne regelbaren Tweeter.

Gruß
Stefan
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.888
Grundsätzlich geht im Rock/Metal-Bereich nichts über 810er oder 412er.
Für Auftritte auf größeren Bühnen oder bei Open Air Gigs kann es aber schon Sinn machen eine zusätzliche 15er Box dran zu hängen, einfach um die Bühne bassmäßig besser "auszuleuchten" .

Eine sehr gute Box für alle Arten von Rock ist die 2128 von FMC.
Zwei 12er und ein schaltbarer 8er Speaker decken fast alle Frequenzbereiche gut ab und das ganze ist bezahl- und transportierbar.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Metallica

als Maximalpreis würde ich mal so 600-800#8364; veranschlagen
Wie gesagt, Kontakt zu Basstown/Rafi oder FMC/Hans aufnehmen, beraten lassen und Du bist locker in dem Budget drin.
Der Mark VI schleudert seine volle Power bei 2Ohm raus, wenn ich mich recht entsinne - da kann kannst Du Prima sogar erst mal eine gute 4Ohm Box zusammenstellen lassen und später noch mal aufstocken.
Die alten Peavey haben sehr bescheidene Wattangaben, selbst bei 250Watt an 4Ohm sind die gnadenlos laut.
 
mobis.fr

mobis.fr

Active Member
Bassix
ß372
was fürn metal spielst du? wie sind die frequenzbereiche aufgeteilt? was fürn sound möchteste haben?... ein bisschen mehr info wäre nett.

ich habe damals in einer power metal band gespielt. mein equipment war n SWR amp und ne 2x12" von HoS. ich bevorzuge einen cleanen sound - kein overdrive, fuzz oder sonstige effekte. damit musste ich gegen 2 gitarren, welche einen sound über den ganzen frequenzbereich produziert haben, antreten... es gab im prinzip 2 möglichkeiten;


die erste war ab durch die mitte(n). stegtonabmehner und mit pick in stegnähe gespielt. da wäre eine 4x10" super gewesen. schnelles ansprechen und viel mitten. aber ich mag den ton nicht. ich spiel schließlich bass...

die andere möglichkeit war eben unter allem zu liegen und ein schönes fundament abzuliefern. also halstonabnehmer und die tiefmitten geboostet. kleiner als 2x12" empfehle ich da überhaupt nicht. den besten ton hatte ich mal bei einem gig über eine 2x15". hat super gedrückt und es waren mehr als genug tiefmitten vorhanden. seit dem will ich mir auch ne 2x15" zulegen.

für mich persönlich bringen 10" nicht meinen sound. für mich klingen sie zu hart und fallen auf der E saite ab.
von der mischung 4x10" + 1x15" halte ich nichts. das habe ich im proberaum gespielt da kein platz mehr für mein equipment war. die 4x10" übertönt die 1x15" bei weitem und bei gleicher ansteuerung hat man eigentlich keinen zusätzlichen schub duch die 1x15" und kann sie fast weglassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
FDragon

FDragon

Member
Bassix
ß436
Zitat:für mich persönlich bringen 10" nicht meinen sound. für mich klingen sie zu hart und fallen auf der E saite ab.
Also bei meiner 4*10" fällt da gar nichts ab. Kommt dann wohl eher auf die Qualität der Box an.

 
Metallica

Metallica

Member
Bassix
ß573
Also ich würde unsere Musik als Melodic Thrash Metal bezeichnen (klingt komisch, ist aber so) :-)

Ich spiele nen 5Saiter und bin eigentlich immer dazu geneigt, ein tiefes Fundament unten drunter zu legen, denn ich muss mich auch gegen zwei Gitarren durchsetzen (und das berühmte Gitarristen-Ego - ihr wisst was ich meine!).

Ich habe jetzt die Empfehlung (basstown) für diesen Stil ne 4x12 zu nehmen und die evtl. noch mit einer 2x6 zu erweitern, damit man alle Frequenzbereiche abdeckt. Hört sich für mich ganz plausibel an. Was meint ihr?
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.888
Wie ich bereits schrob ,dürftest Du mit einer 412er von Rafi sehr gut bedient sein. Die Option mit der 2x6er hast Du immer noch. Ich glaube aber kaum, dass Du sie ,für die Mucke die ihr macht, brauchen wirst.
 
FDragon

FDragon

Member
Bassix
ß436
Dann nimm doch lieber gleich von FMC eine 4*12er mit 6" drin. Eine extra 6"er wird imo nicht wirklich was bringen wenn du kein Biamping fährst.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.973
Also diese Antworten da brauchen mich jetzt schon was. So viel Mist wird nicht mal in einem Leominatenforum ausgesprochen.

Beginnend mit
Zitat:Original erstellt von: Hühnerheini

Am bässten wäre eine 4x10 und eine 15ner.
Dann sag mir doch bitte mal genau warum. Ich will dir nicht ans Bein pissen oder blöd anmachen, aber Halbwissen kombiniert mit Erfahrungen vom Hörensagen und Herstellerinformationen resultieren in schlechten Kaufempfehlungen.

Dann gehts weiter mit:
Zitat:Original erstellt von: Metallica
Ich habe jetzt die Empfehlung (basstown) für diesen Stil ne 4x12 zu nehmen und die evtl. noch mit einer 2x6 zu erweitern, damit man alle Frequenzbereiche abdeckt. Hört sich für mich ganz plausibel an. Was meint ihr?
Hm... Hört sich vielleicht plausibel an, ist es aber nicht. Glaub mir, eine 412er wird dir bis ins Nirvana genügen. Die kann nämlich auch hohe Frequenzen...!

Als erstes sollte man diverse Dinge unterscheiden:
Die Speakergrösse zeigt nicht an welcher Frequenzbereich die Box abdeckt.
Logisch hat eine uralte und riesige Peavey 215 MASSIV Lowend, will sagen, das Teil drückt Bässe raus ohnegleichen. Die Betonung liegt aber nicht auf 215, sondern auf "riesig". Jeder Lautsprecher hat eigene Spezifikationen, jedes Gehäuse eine andere Grösse und Materialdimensionen und nicht zuletzt auch noch die Bauart (Geschlossen oder Bassreflex). Schon mal nachgedacht, dass Gitarristen praktisch nur 12er haben und dennoch viel weniger tiefe Frequenzen als der Bassist mit dem klassischen Ampeg-Turm (810)? Sind die Phil Jones Boxen nur für Flötenspieler mit den kleinen Lautsprechern?

FMC verbaut in seinen grosstopfigen Boxen zusätzliche kleinere Lautsprecher, welche aber nicht Fullrange angesteuert werden, sondern erst ab einer gewissen Frequenz. D.h. zur Folge, dass der Obertonbereich besser betont ist. Eigentlich das gleiche System wie mit einem Horn, nur dass Hörner einfach sauweit hinaufgehen und z.B. gerade mit gezerrten Signalen sehr hässlich tönen.

Ein Gang zu einem heimischen Boxenbauer ist definitiv eine gute Lösung, denn die bauen dir für konkurrenzlos wenig Geld eine konkurrenzfähige Box bei sehr niedrigem Gewicht.
Wenn du laut sein musst, dann kommt an Membranfläche wohl kein Weg vorbei. Wenn du auch nicht drei Auftritte in der Woche hast, dann ist das Gewicht auch eher Nebensache, erst recht wenn deine Gitarristen auch riesige Setups fahren. Weil dann würdest du dich nur verarschen, du hast super Leichtgewichte und nachdem du fertig mit transportieren bist gehst du gleich dem Eierschneider helfen sein Zeuchs die Treppe hochzutragen... Aber eine 412er Neo mit 33kg ist schon eine Ansage.

Von dem her ist FDragon's Empfehlung auch was ich empfohlen hätte. Wobei ich zugeben muss, dass mir meine 410er noch nie in einer Situation zu wenig war, auch nicht auf einer Openairbühne.

 
Metallica

Metallica

Member
Bassix
ß573
Zitat:Hm... Hört sich vielleicht plausibel an, ist es aber nicht. Glaub mir, eine 412er wird dir bis ins Nirvana genügen. Die kann nämlich auch hohe Frequenzen...!
Ok, das ist doch mal ne Ansage, mit der ich arbeiten kann ;-)

Ich habe bisher nur über eine 1x15 oder 2x12 gespielt, kann deswegen den Sound einer 4x12/4x10 nicht wirklich gut einschätzen.

Zitat:Ein Gang zu einem heimischen Boxenbauer ist definitiv eine gute Lösung, denn die bauen dir für konkurrenzlos wenig Geld eine konkurrenzfähige Box bei sehr niedrigem Gewicht.
Bei uns in Kiel ist der Markt da leider sehr übersichtlich, deswegen habe ich auch bei Basstown reingeschaut - und das preis-/Leistungsverhältnis sowie Kundenzufriedenheit scheinen da zu stimmen.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Metallica

Zitat:Hm... Hört sich vielleicht plausibel an, ist es aber nicht. Glaub mir, eine 412er wird dir bis ins Nirvana genügen. Die kann nämlich auch hohe Frequenzen...!
Ok, das ist doch mal ne Ansage, mit der ich arbeiten kann ;-)
Ich würde die Box trotzdem mit einem zusätzlichen 6"er ausrüsten lassen. Das kostet nicht die Welt und wenn es nervt, schaltest Du den 6"er ab. Aber nachträglich einbauen lassen ist teuer, wenn nicht unmöglich.

 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.810
also ich komm zum beispiel nicht mit einer 4 10er aus.
eher selten. zum beispiel die teurere serie von GK (mit den seitlichen BR öffnungen) war alleine nicht wirklich gut, mit der dazupassenden 15er im verbund (nicht aktiv getrennt) war das stack fett und die info hat die 4 10er gebracht.
meine 2 12er ist zwar laut, aber bringt mit bodenkopplung erst richtig druck, nur kommt die info maximal bbis zu den knien.
d.h. eine zweite wirds werden um auf höhe zu kommen.
und da ich mich nicht für eine vor/ endstufen kombi entscheiden konnte trenn ich nicht aktiv.
das wär in einem vergleich mal echt interessant, druck mit eienr 15er tief abgestimmt und aktiv getrennt und hoch mit 4 10er oder 2 10er befreit ab ca 100-150 hz.
also ein fullstack hat meiner meinung was.
ob unten eine gleiche box sein muss wage ich zu bezweifeln und hab das auch schon oft positiv mit einer klassischen 15 er erlebt.
es hilft nix, ausprobieren....


 
 

Oben Unten