Welches Top - Teil ?

Cornhoolio

New Member
Bassix
ß268
Hallo Basser.
Ich bin z.Z. auf der suche nach einem Top-Teil für meinen Bass. In ersterlinie, hätte ich gerne den Unterschied zwischen einem Vollröhrenamp und einem Amp mit Röhren und Transistoren erklärt.

Nach einigen Recherchen würde ich mir zum Testen, den
Marschall VB400
SWR 550-X
Warwick Quad IV
zum Anhören auf ne 4*10" Box stellen lassen.

Dazu wäre es nett, wenn ihr mir eure Erfahrungen - falls vorhanden - mit diesen Geräten mitteilen würdet.

Ich Druck hier mal noch tie tech. Daten rein:

Marshall VB400

400 Watt RMS Ausgangsleistung
aktiver & passiver Input
Röhren-Dreiband-EQ
3-fach Contourschaltung zur Grundsoundauswahl
Deep & Bright Schaltung
DI-Out pre/post schaltbar & mit Groundlift
Effektweg
Tuner-Output mit Mute Schaltung und Anzeige
umschaltbare Lüfterregelung
2 - 4 Ohm Ausgangsimpedanz schaltbar
3x ECC83, 1x ECC82, 8x G6550 Röhren
Maße (ü.A.): 671 x 272 x 324 mm
Gewicht nur 35 kg


SWR 550-X

550 Watt
4 Ohm
2 unabhängige Klinkeneingänge (aktiv/passiv)
Gain Control mit LED für Peak Clipping
Limiter
Limiter Defeat Switch
aktive Bass- und Höhen-Klangregelung
variabler Mid-Range EQ
Effects Blend Control
Master Volume Control
beleuchteter Netzschalter
Aluminum Gehäuse
symmetrischer XLR-Ausgang
Ausgang für Stimmgerät
12AX7 Vorstufen-Röhre


Warwick Quad IV

400 Watt
19"
2HE
Klangregelung: Bass, Mid1, Mid2 und Treble, Low- und High-Boost, Mid1 und Mid2 Shift, Gain und Masterregler
Mute Schalter
Headphone Out
4-fach Quadrumatrix Drehschalter
1x 12AX7 und 2x ECC83 Röhren
paralleler Effektweg
Tuner Out
DI Out
Gewicht: 15kg
 

Slappy

New Member
Bassix
ß240
Ich hätte da mal ne ganz blöde Frage, sorry :-)

Ist es möglich ein Topteil, wie z.B. den Hartke 3500 nachträglich mit einer Endstufe auszustatten und damit die Leistung hochzuschrauben?
Ich bin mir nicht sicher ob das so gut ist, oder ob man lieber schon von Anfang an ein leistungsstärkeres Topteil verwenden sollte.
 

Cornhoolio

New Member
Bassix
ß268
Brauch ich dann zu dem SWR noch irgendwas anderes? Wei lda irgendwas mit Vorstufe steht ?!?

Heist das, dass ich noch zusätzlich ne Endstufe dazu kaufen muss ?
 

Alexander Groove

New Member
Bassix
ß240
von den drei genannten amps würde ich dir am ehesten den swr 550-x empfehlen. sicherlich besser als warwick und marshall.
allerdings solltest du vielleicht noch ein paar andere tops in deinen test mit einbeziehen.

ein freund verkauft übrigens folgende kombination...
ampeg svt 350 h + 2*15er box.
trotz der 2*15er speaker (isophon!!!) hat die kombination gutes attack und klingt nicht zu basslastig oder träge. wirklich geil.
wenn du interesse haben solltest, dann melde dich bei mir.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ist das Marshalltop Vollröhre??? - 400 Watt Vollröhre??? Damit wirst du KEINE Lautstärkeprobs mehr haben (natürlich mit entsprechender Box)

Wenn der Marshall Vollröhre ist, würd ich zu dem greifen, allerdings sollte man sich dann überlegen nicht besser 2 Boxen anzuschließen um den Saft voll auskosten zu können. Wenn du zwischen 2 und 4 Ohm wählen kannst, kannst du ja sogar 4 Boxen dranhängen! (hab ich auch gerade!)
Boa, 400 Watt Vollröhre und 4 Boxen - was soll der Marshall eigentlich kosten??
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
naja sag ichs doch :-)

Mmmmm, so ein Brummen und rauschen erwartet man eigentlich bei nem Amp von Marshall nicht unbedingt, die sind zwar im Bassbereich nicht so sonderlich vertreten, aber ein großer Name ist es ja dennoch. Vielleicht haben die allerdings aufgrund ihrer Massenproduktion eine große Qualitätsstreuung, ähnlich wie MM.
Trotzdem würde mich mal interessieren, was der kosten soll.
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Als langjähriger SWR User würde ich auch den 550x empfehlen, ein sauber gemachter Hybridamp mit typischem SWR Sound: Ziemlich ausgewogenes Klangbild und sehr gut ausgestattet - so ist z.B. der XLR Out dreifach schaltbar, der Effektweg regelbar und der Octaver macht seine Sache ganz ordentlich (jedenfalls für ein Onboard Gerät). Zudem sind die EQs ausgesprochen effektiv, sodass man fast jede gewünschte Klangeinstellung mit den drei Bändern hinkriegt. Mit 2HE auch kompakt und leicht genug, um ihn oft zu schleppen.

Beim Warwick missfällt mir hauptsächlich diese Soundmatrix, damit ist man schon bei der Grundeinstellung ziemlich festgelegt und muss beim Umschalten eh mit den EQs nachregeln. Ich persönlich hab's da lieber einfach, mit wenigen aber effizienten Einstellmöglichkeiten - aber das muss man sich eh selbst anhören, vor allem mal im Bandgefüge ...

Den Marshall kenn ich persönlich nicht (außer vom Antesten eines Vorgängers, der war zwar laut aber mir gefiel der Grundsound irgendwie nicht) - allerdings hab ich dazu schon unterschiedliche Meinungen gehört.

Auf jeden Fall würd ich mal alle drei im Laden antesten, einen ausschließen und dann nacheinander die anderen beiden ausleihen und mit der Band testen - letztlich sollte das Ohr entscheiden ;-))
 

Slappy

New Member
Bassix
ß240
sorry wenn ich mich nochmal einmische, aber da hier einige SWR-Kenner zugegen sind hätte ich noch ne Frage:
Hat jemand schon mit dem SWR Workingman 4004 erfahrungen gemacht?
Das Topteil ist ja eigentlich recht günstig und da frage ich mich ob das als Einsteiger-Top geeignet ist.

Mfg
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Das WM4004 ist eigentlich ja schon mehr als ein Einsteiger Top, was Leistung (400W an 4 Ohm) und Ausstattung (XLR Out, 5-Band EQ, regelbare Limiter und Effektschleife). Sehr robustes Volltransistor-Teil, das gescheit klingt, vor allem wenn man nicht unbedingt eine Röhrenvorstufe haben (oder bezahlen) will. Allerdings weiß ich nicht wie alltags- bzw. bühnentauglich die Schiebe-EQs sind - da hab ich lieber gekapselte Drehpotis.

Davon abgesehen stimmt der Preis nicht: Derzeit für um die 750 Euro im Handel, gibt es fürs gleiche Geld auch schon reizvolle Alternativen von Ampeg, Hartke und Mark Bass, z.T. mit Röhrenvorstufe. Für Einsteiger gibt's kleinere Hartkes, Warwicks etc. in der Leistungsklasse deutlich billiger; andererseits werden neue SWR350x um die 950 Euro gehandelt, für 200 Euro mehr gibt's also schon den Klassiker mit Röhre: Spiel mal beide an und entscheide dann ;-))
 

Slappy

New Member
Bassix
ß240
An den SWR350-x hab ich auch schon gedacht.....allerdings sind in meinem Budget nicht mehr als 800 Euro für ein Topteil drin, daher muss ich mich wahrscheinlich etwas begrenzen.....meine Favoriten wären der Workingman oder der Hartke HA5000 (hab ihn schon angespielt und fand den Sound eigentlich ganz gut).....naja mal mit den anderen vergleichen....
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Also, Hartke ist ja auch nicht meins *g* - Ich meinte auch eher, dass es gerade für Einsteiger
a) in dieser Preisklasse Alternativen und
b) in dieser Leistungsklasse auch billigere Amps
gibt.

Der WM4004 ist also recht ungünstig positioniert - dementsprechend würde ich entweder auf einen 350x sparen oder sehen, dass ich den WorkingMans gebraucht deutlich günstiger bekomme; bis auf die Schieberegler kann an dem Teil nicht viel kaputtgehen ;-))
 

edel

Active Member
Bassix
ß473
Also mit SWR kann man sicher nie falsch liegen, ist meine bevorzugte Amp-Marke. Klarer Sound und Druck. Ich kenne die Workingman Serie nicht, aber die Onboard-Effekte wie Chorus und Octaver, die manche SWR Heads haben, sind echt super! Da kann man sich gleich die Effekt-Pedale sparen.
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Ich spiele inzwischen auch ausschließlich SWR Amps, eben wegen des Sounds. Aus Sicht von SWR ist es sicher OK, mit der Workingman Serie eine günstigere Alternative zur Professional Serie anzubieten (zumal der Sound immer noch hervorragend ist), aber der Wettbewerb ist in diesem Preissegment eben doch noch größer: Man muss eben mehr suchen und testen.
Trotzdem ist SWR immer eine Empfehlung wert :-))
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß3.751
Ich weiß gar nicht, wieso alle SWR so loben. Ich hab mal den Redhead Combo angespielt und der war mir eindeutig zu clean. Auch wenn ich die Vorstufe aufgedreht habe, klang das nie wirklich rockig.
Mein Geschmack ist es nicht. Ich musste leider die teure Erfahrung machen, dass wenn man Vollröhrensound will, man auch Vollröhre kaufen muss.
Gruß, Alex
 

Cornhoolio

New Member
Bassix
ß268
Wobei halt nun wieder der unterschied vom Marshall zum EBS Fafner der ist, dass Marshall hier einen Vollröhrenamp anbietet und EBS nun mal nicht.

Aber ich muss die Dinger erstmal anhören.... bei Thomann ist die Bestellung für:
Marshall - den einzigen den sie auf lager hatten
EBS - Fafner
SWR 550 X

schon rausgegangen - nächsten, also nicht diesen - Samstag darf ich die Dinger anspielen.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
SWR ist schon geil,keine Frage.Aber ich würde auch den QuadIV(bzw.VI)nicht verdammen,die Dinger sind auch gut...Hab mal so einen QuadVI mit einem SWR-Workingmans-Tower getestet...das waren Klänge[:p][:p][:p]
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben