wozu gain?

Pepe

Member
Bassix
ß0
hi,
hab nen behringer bx 4500h amp und wollt mal fragen wozu der gain regler gut ist? weil ich eiglt keine veränderung merk wenn er aufgedreht ist und wenn nicht, außer das dann die aussteuerung eher im roten bereich ist, wenn gain aufgedreht ist.
kann mir da mal jmd helfen?
 
G

Gast1706

Guest
Jedes instrument lifert einen anderen Pegel...Das ist durch die Elektronik und die Tonabnehmer bedingt.Das nun jeder bass an die Vorstufe eines amps passt gibt es den Gainregler.Ich hab einen kleinen Übungsverstärker ohne Gainregler,wenn ich da meinen Warwick dranhänge kommt es sofort zur übersteuerung.Der Gainregler dient also nur dazu den Pegel des Instruments an die Vorstufe anzupassen.Bei Behringer soll man das so einstellen,das sich die Anzeige im mittleren Drittel bewegt.
 

Pepe

Member
Bassix
ß0
also lass ich den gainregler lieber ganz aus gedreht, weil kommt teilweise schon so in den roten bereich
danke für die antwort
 
G

Gast1706

Guest
Die Behringer haben 2 Buchsen...Activ und Passiv.Wenn das Signal auf passiv zu hoch ist,dann solltest du dich über Aktiv einklinken.Das steht doch aber alles in den Gebrauchsanweisungen von Behringer drin...
 

StH

Member
Bassix
ß296
hm, also an meinem marshall bass state 150 ist das glaube ich anders geregelt (ich bitte um korrektur, wenn ich da was falsches in die welt setze): er hat einen passiven & aktiven eingang, einen volumen und gain regler.
ohne gain bzw. ohne volumen kommt gar nichts raus. also ist meines wissens gain für die verstärker leistung verantwortlich, während volumen ähnlich dem lautstärkepotentiometer des basses ist. also ist es, denke ich, am schonendsten für den verstärker, wenn volumen voll auf ist und über gain die lautstärke eingestellt wird... oder anders rum?
 

doubleball

Unvollständig :-(
Aber in Wirklichkeit ist es so:
Zitat:Original erstellt von: Bassist172000

Jedes instrument lifert einen anderen Pegel...Das ist durch die Elektronik und die Tonabnehmer bedingt.Das nun jeder bass an die Vorstufe eines amps passt gibt es den Gainregler. ...

Bzw. so:
Zitat:Original erstellt von: sKu

es ist völlig normal, das nichts rauskommt, wenn der gain total runter ist.

Normal ist es, dass man den Gain soweit aufdreht bis einem der Sound gefällt. Bei nicht grade wenigen Amps hat der Gain nämlich, vor allem bei weit aufgedrehtem Gain, einen nciht unerheblichen Einfluss auf den Sound. Wenn man den Gain voll aufdreht, verzerrt der Amp meist den Sound.

Die Laustärke-Anpassungen sollten eigentlich über den Master erfolgen, da dieser die Endstufe regelt.

Und viele Amps haben zur Kontrolle eben die Clip-LED. Wenn die dauerhaft leuchtet, hat man meistens zu viel des Guten getan.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1706

Guest
Ja und...damit jeder Bass an jedem Amp einen optimalen,nicht zu dünnen oder verzerrten,sound bietet,gibts Gain Regler.Nochwas...der Master regelt nicht die Endstufe...der Master beeinflußt auch die Vorstufe,der regelt den Pegel des bearbeiteten signals(durch EQ und co.) bevor es in die Endstufe kommt,.Zur Clip LED...Clip LED ist nicht gleich Clip LED.Bei manchen amps zeigen sie ein Clipping in der Vorstufe (bei den älteren Warwicks und Trace elliot zum Beispiel) an,also zu hoher Gain,bei manchen amps zeigen sie Endstufenclipping an,also zu hoher Master.
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß977
[:D]

genau! Und bei mir clips, wenn cih falsch spiele. aber dafür hab ich ja die röhre zwischen der endstufe und dem EQ, die das signal korrigiert und nochmal durch die Vorstufe schickt. Und schon clips nicht mehr und zudem ist der ton auch noch richtig..

Ok mal im ernst. Der Masterregler sollte eigentlich nix anderes machen, als neutral laut. Daher auch die gängige Praxis hybridamps zu bauen, die in der vorstufe ne röhre für den sound(ob das was bringt oder nicht sei mal dahin gestellt) und in der endstufe transistoren benutzt. Der EQ ist genau wie der Effektweg oder sonstiger Schnickschnack zwischen vor und endstufe geschaltet. Drehst du den Gain auf, wird das eingangssignal "auf Pegel" gebracht und mit dem master macht man laut.

@threadsteller: warum bei dir was rauskommt, wenn der Gain auf null steht, ist mir ein rätsel. Dein Amp hat ja nun auch nicht gerade zwei kanäle.. also aus meiner sicht merkwürdig, aber vielleicht steckt hinter behringer-Amps ja auch ne ganz eigene philosophie.

D.
 
G

Gast1706

Guest
Nein...wenn der Gain zu ist,gibt ein Behringer Amp keinen Ton von sich(meiner nicht).Ist der Gain auf 0,dann zeigt dieses VU-Meter nur den Pegel der vom Bass ankommt.
 
Oben Unten