YES live gestern Abend in Bielefeld

Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.322
Hallo,

muss mir mal gerade etwas Luft verschaffen:

War gestern Abend in Bielefeld, um mir YES endlich mal live anzusehen, wenn auch (leider) ohne Jon Andersson. Um 20.05 Uhr begann das Konzert, gespielt haben die Jungs bis 22.25 Uhr. Also wirklich OK. Was aber ganz schrecklich war, und das auch noch vom ersten Song an, war, dass David Benoit so dermaßen die Töne versemmelt hat. Wenn man die Songs kennt, fällt einem sowas sofort auf. Selbst Chris Squiere wusste manchmal nicht, wo er mit seinem zweistimmigen Gesang ansetzen sollte. Au weia !!!!
Rein von der Klangfarbe her kommt er sicherlich nahe an sein Original ran, aber so ??

David wurde sogar ansatzweise ausgebuht, das ist schon wirklich richtig peinlich...Ich war froh, als es vorbei war

War noch jemand da?
 
rabarvek

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.229

Ich war in Zürich im Volkshaus und fands aus dem selben Grund grauenhaft!
Nur die Eier, ihn auszubuhen, hatten wir zurückhaltenden Schweizer nicht. Ich hab das Konzert vor dem Ende verlassen.


 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shim

Guest
Ich als großer Yes-Fan (Relayer ist für mich wahrscheinlich das beste Album überhaupt) war erst gar nicht da. Das hätte ich vor ein paar Jahren noch für unmöglich gehalten, einen Yes-Gig vor der Haustür sausen zu lassen. Aber nach allem, was man im Vorfeld per Youtube schon mitkriegen durfte, konnte das nur grauenhaft werden. Auch das neue Album habe ich erstmals nicht gekauft, wobei die anderen Alben der letzten 10-15 Jahre auch schon grauenhaft waren.

Die haben eindeutig den Zeitpunkt fürs Aufhören vor langer Zeit verpasst. Aber vermutlich muss der in den besseren Jahren angehäufte Lebensstandard mit Yachten, Landsitzen und Häusern auf Ibiza irgendwie auf Gedeih und Verderb aufrecht erhalten und durch ununterbrochenes Touren finanziert werden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die das allein aus künstlerischer Sicht noch vertreten könnten oder nicht merken, dass da 'was im Argen ist.

Jedesmal, wenn ich irgendwo etwas von den aktuellen Darbietungen gehört habe, muss ich als Gegenmittel erstmal eine von den alten Scheiben hören, um die Gehörgänge und Gehirnwindungen zu reinigen. Da liegen Welten dazwischen.

Shim

P.S.: Interessant dazu auch die Diskussionen im deutschen Yes-Forum: [URL]http://yes.siteboard.eu/f153t1950-04-dezember-2011-so-bielefeld-ringlokschuppen.html[/url]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 

Oben Unten