Zerr-Sound


BasscalBull
BasscalBull
Active Bass - Active Member
Bassix
ß3.912
Hi miteinander
ich bin momentan auf der Suche nach einem Effektpedal, das mir in meinem Set-up einen Sound ungefähr für diese ganzen Songs hinbekommt




Mein bisheriges Set-up ist:
Ibanez IJSR 190 (PJ-Bass aus dem Jumpstart Package)
TC-Electronic Spectracomp
EBS Billy Sheehan Signature Drive

und das ganze läuft über nen Markbass Littlemark Tube800 und ne Markbass 115 Traveler.
Selbst wenn ich den EBS Drive ganz aufdreh ist er mir für den Sound noch zu "harmlos".
Was könntet ihr mir da empfehlen?

P.S. Bass soll bald auch noch n neuer kommen. Auf jeden Fall 5 Saiter aber was für einer genau ist noch nicht sicher
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß88.995
auch wenn dieses Pedal irgendwie verpönt zu sein scheint, mir ist als erstes das Boss ODB-3 eingefallen

 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß70.656
Das sind schon sehr fuzzige Sounds. Der odb3 wär mir da zu drahtig.

Spontan und intuitiv würde ich den Darkglass Duality in den Raum werfen. Eventuell auch einen Sansamp Bass driverDI mit hohem Gain(starke Zerre) oder einen Darkglass Alpha Omega bzw Omicron.


In Verbindung mit einem Boss LS2 kann ich mir auch den Boss DS-1 da gut vorstellen.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß88.995
SirBassplayer
SirBassplayer
AD
Bassix
ß36.093
Ich besitze auch das Boss ODB3. Das Ding ist heftig, aber auch ziemlich harsch. Du hast aber die Möglichkeit mit einem 2Band EQ nochmal nachzudrehen. Man muss sich mit dem Teil halt richtig befassen.
Die kriegst du gebraucht für ganz kleines Geld. Ausprobieren lohnt sich!!!

Was auch geil und günstig ist, sind die Big Muff Effekte. Die sind aber vom Sound her schon ein bisschen anders als in den Videos.

Zur Zeit spiele ich meine verzerrten Sachen über den Sansamp BDDI.
Der ist sehr flexibel und dient bei Live Sachen quasi noch als Backup-Amp.

Die Darkglass Effekte sind sicherlich geil, mir dann aber doch etwas zu teuer. Außerdem kaufst du dir son Teil und zwei Wochen später bringen die das nächste schönere bessere mussmanhaben blingbling Dingens auf den Markt. Dann denkst du dir och man, hätte ich mal gewartet......
 
triplevox
triplevox
Active Member
Bassix
ß11.894
013668C8-9AE3-485C-AEFC-53A360DF8653.jpeg
Ich würde dann den Boss entweder im Clean oder Drive Loop einschleifen
mit diesem Kabel:
https://thomann.de/de/ebs_icy_30_y_...-8f84-0efce0ec98d7_2&appSlotVersion=1.1&r=app

und rumprobieren.....
:popcorn:
Am besten direkt zwei Insert Kabel bestellen und noch einen Chorus.

Sehr interessante Sounds kommen da raus.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.398
ich bin momentan auf der Suche nach einem Effektpedal, das mir in meinem Set-up einen Sound ungefähr für diese ganzen Songs hinbekommt

der sound von imagine dragons ist ganz einfach mit deinem setup: einfach ins bett legen (wenn du keins hast, is nicht schlimm, den sound bekommt man auch hin, wenn man sich in den rinnstein legt) und onanieren. auf keinen fall dein equipment anfassen. ich konnte bei dem video keinen basssound feststellen.
etwas komplizierter ist der sound von welshly arms. preci, schön warm vom sound, nicht viel zerre, eher so die klassische "preci über ampeg" schiene. sollte mit deinem kram machbar sein.
zur sache gehts bei flyleaf. das ist teilweise synthbass, das kann man nachbauen mit octaver und fuzz, der sound ganz am anfang ist schwierig. das ist das knackige vom stingray mit einem einerseits brutalen, andererseits nicht schmierenden fuzz - und da wird es kompliziert. fuzze schmieren nämlich eigentlich immer. ich halte das für einen studiosound mit noisegate gegen die ganzen artefakte, einem blend für den knack den das fuzz rundwaschen würde und einem fein eingestellten fuzz, sicher kein big muff, eher ein wollmammut oder so.
 

Mudskipper
Mudskipper
.
ich konnte bei dem video keinen basssound feststellen.
Kopfhörer oder echte Boxen nehmen bei Imagine Dragons - sind dicke Synthbässe - aber nix mit E-Bass.

Bei Welshy klingt es auch sehr nach Synth Bass, live wird da aber mit E-Bass gearbeitet:


Ganz am Anfang benutzt er wohl einen Ring Modulator, das klingt cool - danach eher einen dunklen, dicken "normalo Sound"

Flyleaf ist recht weicher Fuzz, nicht so arg eingestellt, klingt aber auch sehr produziert.
Das darf man bei der ganzen Sache nicht vergessen: "In echt" klingt das alles immer eckiger und etwas unkontrollierter.
Genau das.

Mein bisheriges Set-up ist:
Ibanez IJSR 190 (PJ-Bass aus dem Jumpstart Package)
TC-Electronic Spectracomp
EBS Billy Sheehan Signature Drive

und das ganze läuft über nen Markbass Littlemark Tube800 und ne Markbass 115 Traveler.

Amp und Effekte sind schon echt brauchbar - der Bass ist nicht so dolle.
Das sollte man bei der ganzen Kette auch nicht vergessen.
 
BasscalBull
BasscalBull
Active Bass - Active Member
Bassix
ß3.912
du meinst den einen schlag vorm refrain?
jo, hab ich mitbekommen. aber so was sehe ich nicht als "basslinie" im sinne von "das möchte ich spielen können" an.

Ich werd den Bass ja auch nicht auf das reduzieren, aber eben der Schlag ist halt schon prägnant, deswegen würde ich den gern reproduzieren können.
Sonst muss ich ja nicht alles 1zu1 nachmachen, aber was in die Richtung wozu schon gute Vorschläge kamen. Danke an alle dafür!
 
 

Oben Unten