15" Lautsprecher: Ersatz für 120 W RMS Laney (HH) BC 120 ?

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von Z-Groove, 7. September 2015.

  1. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß18.741
    warum solltest du das machen? sind die töpfe defekt?

    schau hier nach der erklärung der güte: http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-53.html

    ...und ggf. der geometrie des ports. das alles kann man berechnen. es gibt verschiedene programme, im einfachsten fall kannst du dir hier einen groben überblick verschaffen: http://www.micka.de/

    um für eine bestehende box einen topf zu finden, rechnest du jeden in frage kommenden kandidaten mit den daten deiner kiste inkl. der korrekten werte des ports durch und vergleichst die ergebnisse. oder du stellst hier die daten deiner kiste zur diskussion zur verfügung und hoffst auf konkrete empfehlungen.
     
    Tornadone gefällt das.
  2. Mobbelsche

    Mobbelsche New Member

    Bassix:
    ß398
    Moin,
    ich möchte die Speaker tauschen weil der mit dem aufgesetzten Hochtöner futsch ist. Und wenn ich schon mal dabei bin...
    Jetzt verbaut sind ein Beyma 15XT und ein 15G-300, ... vllt gibt das einen Hinweis darauf gegen was die gut getauscht werden können....
    Die XTs gibt's nicht mehr und auch der Nachfolger XM scheint auch schon einen Nachfolger zu haben. :-)

    Ich habe mal gemessen und fotografiert (fotographiert, photografiert, photographiert ?) und:
    Breite = 52 cm, Höhe = 74,5 cm , Tiefe = 33cm ergeben sich zu ca. 127 Litern.
    Die Öffnungen sind auf der Front zwischen den Speakern und haben Durchmesser von 9 cm, kein Rohr dran.

    Der Sound als solcher war gut, schön erdig, wenn die Replacements lauter sein sollten stört's mich auch nicht.

    Also wem etwas einfällt....

    Vielen Dank und Ciao
    Alexander
     
  3. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß18.741
    dann miss mal die wandstärke der front, denn die löcher sind die reflexrohre
     
  4. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß250.072
    Ich würd ja fast ohne zu denken irgendwas EV15L-kompatibles reinsetzen, probehalber. Oberton 15L400 oder 15XL450. Falls die Abstimmung zu hoch sein sollte, kann man die BR-Fläche ja ein wenig verkleinern, um die Abstimmung tiefer zu bekommen.

    Unabhängig davon: Never Change a Running System. Wenn die Lautsprecher technisch ok sind und der Sound trotz der Mischbestückung gefällt, würd ich die Finger von irgendwelchen Änderungen lassen. Dann doch lieber zwei EV15L um die Obertöne herum bauen und die Hörer mit 415 erschrecken....
     
    haebbe58 gefällt das.
  5. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    @Mobbelsche
    In der Spanischen Bucht wird gerade ein gebrauchter 15XT angeboten.

    Interessant ist dass man den 15XT und den 15G300 scheinbar problemlos in ein gemeinsames Gehäuse stecken kann. Auf dem Papier (in der Simulation) sieht das aus als wären es (nahezu) identische Lautsprecher.

    Eine Option wäre vielleicht den 15XT durch einen zweiten (gebrauchten) 15G300 zu ersetzen?

    Oder bei Beyma Deutschland anfragen wie teuer eine Reparatur des 15XT wäre?

    Höher belastbar geht i.d.R. auf Kosten des Wirkungsgrades. Tieferer Frequenzgang genauso.

    Wie kam es denn dazu dass der 15XT kaputt gegangen ist? Ist der komplett tot oder nur der HT? Wenn die LF-Membran kaputt ist wegen Überlastung dann musst du damit rechnen dass auch der 15G300 bereits beschädigt ist.

    Höher belastbar geht nicht nur auf Kosten des Wirkungsgrades sondern gleichzeitig auch auf Kosten des oberen Frequenzganges. Zumindest dann wenn es kein Koax-Lautsprecher so wie der 15XT ist.

    Welchen Verstärker benutzt du? Und hat der einen HPF der die Lautsprecher vor Überlastung im tiefen Frequenzbereich unterhalb ca. 50Hz schützt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2019
  6. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    wie @beate schon treffend formuliert hat. Never change a running system.

    Wichtig wäre die Ursache herauszufinden warum der 15XT kaputt gegangen ist. Sonst läufst du Gefahr dass selbst mit anderen Lautsprechern das gleiche Problem irgendwann wieder auftaucht.
     
  7. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß61.088
    Ist der komplette 15XT im Teil oder nur das Hochtonhorn? Wenn ich mich nicht irre, sitzt am XT hinten ein angeflanschter 1"-Treiber drauf . Das Diaphragma lässt sich austauschen. Als Ersatzteil wird es das bestimmt noch geben. Ich hatte mal zwei 12XT in Monitorboxen. Die waren eigentlich nicht kaputtzubekommen... Hatte mir auch extra die Beyma-Frequenzweichen dazu besorgt.
     
  8. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    @Mobbelsche
    wäre nett ein Feedback zu hören wie es weitergeht...
     
  9. Mobbelsche

    Mobbelsche New Member

    Bassix:
    ß398
    Moin, ja, natürlich.
    Ich habe in diversen anderen Threads ein wenig rumgelesen und auch in dem einen oder anderen Forum (fragt mich jetzt nicht mehr wo) ein wenig gestöbert. Zusammengefasst:
    - Hans FMC empfahl in einem vergleichbaren Fall Eminence Gammas einzusetzen. Habe ich gebraucht nicht gefunden, Neupreis > 120.- Bei zwei Stück ist das ein Preis über den ich erstmal nachdenken muss. Auch im Hinblick darauf, dass das ja auch nur so etwas ähnliches wie eine Verlegenheitslösung ist.
    - In der Bucht gab's/gibt's EV 15 L Speaker, wie von Beate empfohlen, natürlich gebraucht, beide zusammen ca. 200.- . Verhält sich so wie mit den Gammas. --> Verlegenheitslösung.

    Dazu kommt:
    - ich habe noch eine andere 2x15", genauso alt wie die defekte JM Audio hier, also habe ich nicht so wirklich einen Zeitdruck.
    - ich überlege diese andere 2x15" mit einer 2x10" (z.B. EDEN, gerade bei Ebay-Kleinanzeigen in Berlin) zu ergänzen, was nicht nur die aktuelle "Not" lindert sondern auch noch mehr Flexibilität bringt.

    Ich stelle heute Abend noch ein Foto rein von dem defekten Speaker damit ihr mal seht wie der aussieht, bzw. dessen Schaden (zumindest den Teil davon, der auch sichtbar ist).

    Summa summarum stellt sich mir die Frage ob sich beim aktuellen Preisniveau von gebrauchtem Bass-Equipment eine Reparatur zu einer Verlegenheitslösung lohnt, oder ob es sinnvoller ist ein paar wenige Euros mehr zu investieren und eine gebrauchte und auch in sich stimmige Box zu kaufen....oder halt auch die o.g. 2x15"er durch eine 2x10"er zu ergänzen.
    Es ist auch keine High-End-Box, die zwingend am Leben erhalten werden muss.

    Ich möchte an dieser Stelle ganz klar meinen Dank für Eure Tipps und Hinweise zum Ausdruck bringen. Eure Unterstützung ist eine große Hilfe bei meiner Entscheidungsfindung. Die Box wegschmeissen und neu kaufen kann jeder, irgendeinen Speaker reinschrauben und hoffen, dass da was sinnvolles rauskommt, auch. Und das möchte ich nicht.

    Zur Zeit tendiere ich in Richtung zusätzliche 2x10"er Box, aber hier im Outback ist auch ein solches Vorhaben mit anderen Hindernissen verbunden als wenn ich z.B. in irgendeiner zivilisatorisch weiter entwickelten Gegend wohnen würde.

    Wie auch immer, heute Abend gibt's ein Foto von dem Speaker.

    Danke und Ciao
    Alexander
    P.S. Grad kommt mir der Gedanke die zwei EV 15 Pros zu kaufen und dann wie von Beate empfohlen mit 4x15" zu spielen. Hm, mal drüber nachdenken...
     
  10. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß18.741
    he? 15l verlegenheitslösung? ich würde da gar nicht überlegen
     
    Tornadone und papero gefällt das.
  11. Mobbelsche

    Mobbelsche New Member

    Bassix:
    ß398
    Das heißt dann, dass die ganz pauschal auch in meinem Gehäuse gut klingen?
    Hm, dann hab' ich das mit dem "angepasst an's Gehäuse (oder umgekehrt)" wohl nicht so richtig verstanden....
     
  12. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß18.741
    nö, das heißt es nicht. aber dass ich mir für 15l den aufwand einer anpassung geben würde
     
  13. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß250.072
    Vor allem, weil man dann eine ganze Palette an Lautsprechern zur Verfügung hat. Anpassung an den 15L heißt übrigens nur, Bassreflexresonanz = 55Hz. Falls das bei der Box nicht ohnehin schon der Fall sein sollte. Es empfiehlt sich aber durchaus, zusätzlich Ports verschließen zu können - Anpassung an die Raumakustik.
     
  14. Mobbelsche

    Mobbelsche New Member

    Bassix:
    ß398
    Ist ganz klar ein Argument , dem man sich nicht verschließen kann.

    Das mit dem Foto hat gestern nicht mehr geklappt, hatte Probe.
    Ich versuch's heute nach Feierabend hinzukriegen.

    Ciao
     
  15. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    Hab zwar keinen EVM in meinen Boxen, aber trotzdem bin ich 100% passionierter Fan dieser Lautsprecher. Das Boxen (Reflex-)Tuning würdest du wohl etwas anpassen müssen, und man bräuchte dann das genaue Innenvolumen um den "Roll Off" so hinzubekommen wie bei der TL606.
    Aber eines vorweg, die EVM sind schwer (und zwar sehr schwer). Nicht dass du hinterher Probleme hast die Box zu bewegen...

    Ja, ich weiss, das ist dann eine 215er Box für echte Männer, sowohl vom Sound her (eine Rocksau) als auch vom Gewicht (die @beate möge mir die Anspielung auf die "Männerbox" verzeihen).
     
  16. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß250.072
    Die Beate spielt 115er mit den 2 kg leichteren Oberton 15L drin, und sie weiß, warum ;-)
     
    E-A-D-G gefällt das.