1x15er oder 4x10er??? Und weitere Fragen...

elHastard

New Member
Bassix
ß200
Guten Tag!

Folgende Situation:

Ich besitze ein Top-Teil von BEHRINGER, den BX 3000 T (300 Watt). Dieses hab ich geschenkt bekommen.

Nun suche ich eine Box, eine Box mit der ich langfristig planen möchte. Momentan bin ich noch in einer sehr intensiven Lernphase, die noch kein professionelles Equipment benötigt. Da ich aber die volle Absicht habe, auch noch in Jahren Bass zu spielen, dann auch auf einem höheren Niveau als jetzt, will ich beim Kauf der Box jetzt schon langfristig planen.

Einen Übungsverstärker besitz ich, es dreht sich also um Equipment für Probenraum und Clubgigs.

1. Frage
Kann ich an dieses Top-Teil von BEHRINGER überhaupt mit teureren Boxen kuppeln? Besteht da kein Qualitätsverlust im Klang oder dergleichen, gerade in Bezug auf das doch eher amateurhaftere TOP. Wird das mit teuren Cabinets fertig? (Kann sein, dass die Frage etwas blöd ist...)

2. Frage
Ich will zunächst nur eine Box kaufen. Mit welcher lebe ich allein besser? Mit einer 4x10er oder mit einer 1x15er? Definitiv werde ich mir eine zweite zulegen, aber die Zeit, in der ich nur mit einer spielen werde, will ich möglichst gut überbrücken. Welches Modell eignet sich dafür besser?

3. Frage
Welche Marke soll ich überhaupt in Betracht ziehen? Ich habe gehört, dass Ampeg vor allem in Sachen Rock recht anspruchsvoll und geeignet sein soll. Meine Band spielt eine schnelle Mischung aus Hardcore & Punk-Rock. Ein wütender Sound also.


www.soundland.de - Das ist mein Musikfachgeschäft in der Nähe.

Die AMPEG BSE 410 HLF wird dort für 795,00 ? angeboten. Scheint relativ günstig zu sein. Kommt diese Box überhaupt in Betracht? Gibt es Alternativen? Der Preis sollte ungefähr in dem Bereich der AMPEG-Box liegen.


Ich freue mich auf Tipps & hoffe, nicht all zu viele Umstände gemacht zu haben.


Grüße
 

wallace [DÄ]

New Member
Bassix
ß240
Also zu 1: Natürlich kannst du dir eine teurere kaufen, aber warum willst du eine luxus box mit so einer blechbüchse voon behringer betreiben?
Zu 2: Warscheinlich wirst es nur zu einer 15er reichen, da der amp an den 4Ohm nur 150 Watt leistet. Da empfehle ich die Vx115 von hartke. Gut und günstig mit 300 Watt.
Zu 3: Bei Rock ist natürlich immer Ampeg sehr gut. Du Kannst dir natürlich so eine Box kaufen, aber dann würde ich schon mal auf einen besseren Verstärker sparen.
 

elHastard

New Member
Bassix
ß200
Klar, der bessere Verstärker wäre dann die nächste Investion. Aber wenn ich schon einen umsonst bekommen habe, werde ich den auch vorerst nutzen.

1. Erste Box kaufen
2. Neuer Verstärker beschaffen
3. Zweite Box kaufen

Ich kann eben nur nach einem monatelangen Sparkurs neue Produkte kaufen. Wenn ich jetzt schon einen Verstärker habe, warum soll ich mir dann ERST den neuen Verstärker und Monate später die Box ? Auf diese Weise kann ich gar nichts nützen, andersrum, wenn ich JETZT die Box kaufe und später einen besseren Verstärker, hab ich wenigstens ein funktionierendes Set.
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
dem gibts nichts hinzuzufügen, was groove da schreibt.

Erst die Box, dann ein neuer Amp ist auch sehr richtig.

Unbedingt 4x10 Box, mit der 15er allein wirst du keine Freude haben.

Marke, ja, hmm, das ist immer eine Glaubensfrage... da gibts aber nur eins: testen, testen, testen. Vielleicht noch nen Bassistenkolloegen mitnehmen, der einem mit Rat und Tat zu Seite stehen kann.
Wichtig ist da nur noch: am besten dein top und deinen Bass zum testen der Box mitnehmen, dann kaufst du nicht "die katze im sack".

@groove: die duo ist schon ein sehr feines gerät, mein lehrer hat sie zu hause stehen.
Glockenklang spielt schon in ner sehr hohen liga mit... auch haben will!!! [:D]

 

elHastard

New Member
Bassix
ß200
Danke für eure Ausführungen.

Nehmen wir an, ich interessiere mich für eine 12er. Kann ich die später noch um eine weitere Box ergänzen. Macht das überhaupt Sinn? Wenn ja, welche Speakergröße?

Es ist so, dass mir ein Bekannter geraten hat, auf einer 4x10er UND einer 1x15er zu spielen. Das wäre eine ideale Kombination. Natürlich weiß ich über Alternativen nicht Bescheid. Er eventuell auch nicht, weiß nicht, wie weit sein Knowhow ausgeprägt ist.

Nur zu meinem Verständnis:

Mein Behringer hat 4 Ohm. Wenn ich mir dann eine 8 Ohm-Box besorge und später um eine 8 Ohm-Box ergänze, ist der Amp voll ausgelastet, oder? ("8+8 = 4???")

Wenn ich jetzt vorerst nur eine 8 Ohm-Box kaufe, kann ich das Topteil nicht ganz auslasten. Also nur zu 150 Watt. Korrekt? Erst, wenn ich die zweite 8 Ohm-Box mit ins Spiel bring, hol ich die 350 Watt vollends raus.

Demnach müsste ich jetzt eine 4 Ohm-Box kaufen, damit ich mit einer Box die komplette Leistung abrufe, könnte diese aber später nicht um eine weitere 4 Ohm-Box ergänzen, da dann mein Topteil nicht mitspielt. Da ich aber vor der zweiten Box sowieso ein neues Topteil kaufe, müsste ich nur darauf achten, dass dieses Topteil dann auch auf 2 Ohm funktionert.

Sehe ich das so richtig? Wenn ja, schön. Wenn nicht, dann korrigiert mich bitte.

Über die verschiedenen Marken mach ich mich nun schlau. Vielen Dank vorerst!
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Ok ich geh jetzt nochmal nach ganz oben: Ich hab ampeg BSE 410 und BSE 115 und bin damit echt zufrieden. Die sind auch leistungsmäßig gut auf mein altes Top abgestimmt gewesen (Profet IV -400 Watt an 4 ohm), da beide boxen 200 Watt 8 ohm haben. Bei meinem neuen hartke 5500 mit 500 Watt sollte das auch noch gehen, da jede box, ja MAXIMAL 50 Watt mehr bekommt. Ich kann die BSE also wirklich empfehlen. oder du holst dir gleich eine 6*10" von Ampeg für ungefähr den gleichen preis wie die BSE zusammen. Die hat dann 600 Watt 4 Ohm und du kannst den Amp voll nutzen und später leistungsmäßig noch erweitern. ansonsten kann ich fürs kleine geld auch die VX-boxen von hartke empfehlen - preis-/leistungsmäßig nicht zu schlagen!!
Wenn erstmal einzelne box, dann würde ich auch ne 4*10" nehmen.
zu 12"ern kann ich nichts sagen, müsste ich erstmal testen!!

So das wars eigentlich und ich bin thematisch auch wieder unten angekommen - schön!!
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
ich geb auch noch mal meinen Senf....
Nach jahrelangem spielen über die Kombination 4x10 plus 1x15 war mir die Schlepperei einfach zu viel geworden...
Es gab aber für mich nix geileres als diese Kombination (Geschmacksache).
Es fing dann an das ich mit 2x10 und 1x15 Kombinationen rumgehampelt habe...
Das Transportproblem blieb aber.
Also habe ich angefangen 1x10er und 1x12er zu testen....
Die 1x12 Variante hat mich ziemlich schnell angefixt...
Schnell sind 2 Stück nicht durchs raster gefallen:
Epifani 1x12 und Aguilar 1x12.
Letztendlich fiel die Wahl dann auf die Aguilar, da diese noch runde 100 E´s günstiger war als die Epifani.
Die 1x12er spielte ich dann ein paar Monate mit der 1x15 untendrunter...
Dann kam der Bassday in Nijmegen. Paul Sips der Chef von Bassmatters machte seine Vorführungen mit zwei von den 1x12er Aguilar Boxen. Klang sehr fett und laut und ...ja geil halt. Ich fragte ihn warum er nicht sofort die 2x12 genommen hat. Kurzerhand stöpselten wir schnell dei 2x12er dran und ich dachte mir auch sofort: klar die zwei einzelnen Boxen klingen irgendwie ausgewogener weil durch die Höhe der Boxen übereinander auch das Horn näher am Ohr ist.. (Egal, die 2x12 klingt natürlich auch geil...) Also, was habe ich getan ? Ich kaufte umgehend die zweite 1x12er und spiele live nur noch diese Kombination. Miene 4x10 und 1x15 steht mittlerweile als "Festinstallation" im Proberaum und da kann ich mir dann die absolute Breitseite geben. Live spiele ich jetzt trotzdem mind. genauso laut wie vorher aber viel luftiger trotzdem Raumerfüllend, schwebend aber auch direkter, greifbar und fett, aber unaufdringlich und weich und noch mehr von den Floskeln
 

elHastard

New Member
Bassix
ß200
Komm ich mit so einer 2x12er auch alleine zurecht? Oder wäre eine weitere Box Pflicht, um mit der Konstellation 4x10er & 1x15er mithalten zu können? Wenn ja, welche?
 

alienman

Nothing else Kawa!
Bassix
ß484
Hi elHastard,
eigentlich nicht, PeterSonntag, der Basslehrer aus
Aachen, spielt auch wahlweise 2/12 oder 4/10,
ohne Box drunter.Klang live richtig gut,
wird es noch größer, kann den Rest kann ja auch die
PA machen.
Und ausserdem : du hast weniger transportstress !!!!

Grüße
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
Mann Letthegroovelive...
hätt´s doch eher mal was gesagt...
Waren heute mit paar Bassisten in Nijmegen beim Paul, der hatt das ganze Aguilarzeug´s. Von mir aus Gelsenkirchen ´ne Stunde fahrt.
Ansonsten kann man Aguilar nur noch beim Lothar, Station Music antesten. Natürlich auf der Messe in Frankfurt und Bassdays in Nijmegen...
www.ststion-music.de
www.bassmatters.nl
 

wodaso

Member
Bassix
ß548
Dem meisten kann ich mich mal wieder nur anschließen *g* und würde es selbst etwa so machen:
1. Über geschenkten Amp freuen (soo schlecht ist de rnämlich gar nicht)
2. Erste Box kaufen, und zwar eine gescheite, z.B. 4x10" mit 8Ohm
2a) Antesten, was das Zeug hält, am besten mit eigenem Amp und Bass
2b) Die Box(en), die soundmäßig am besten gefallen, mal ausleihen und mit der Band zusammen spielen (gescheite Händler machen das problemlos, meist gegen Gebühr, die dann bei Kauf verrechnet wird)
2c) Die beste Box dann kaufen, aber nicht ohne vorher nochmal den Preis zu verhandeln ;-))
3. Auf neues Equipment (Amp, zweite Box z.B. 1x15") sparen *g*

Mal im Ernst, eine gute Box ist wichtiger als ein High-End Verstärker, dann was nutzt der, wenn die Speaker den Wunschsound nicht rüberbringen? Bei der Auswahl der Boxen sollte immer der gewünschte Sound im Vordergrund stehen, und zwar bevor man sich auf ein Teil festlegt. Über Preise kann man dann immer noch mit dem Verkäufer diskutieren (mal mehr, mal weniger aber immerhin) - bei Sound und Qualität der Box geht das nämlich nicht ;-))

Und jetzt viel Spass beim Aussuchen ...
 

elHastard

New Member
Bassix
ß200
Ich werde die nächsten Wochen mal die ein oder andere Box austesten. Muss zwar 1-2 Stunden zum nächstgrößeren Musikhändler fahren, aber das wird schon. Die Frage ist jetzt nur, ob ich die 4x10er/1x15er-Schiene fahre oder die etwas unübliche 2x12er. Das Transportproblem zu vermeiden, liegt mir auch sehr am Herzen. Deshalb steh ich der Variante mit den 12er Speakern auch recht positiv gegenüber.

Letztendlich wird es aber der Klang entscheiden.


Vielen Dank euch allen!
 

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
hallo,

würd mir ne 4x10er + 1x15er kaufen und noch nen reußenzehn bassmax und das topteil behalten.
ich find das top ist nicht nur billig sondern auch richtig gut.[:D]

MFG
Sebastian

Addicted to Bass
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Um mal meinen Senf dazuzugeben: spiele im Ü-Raum auch über nur 150 Watt auf eine 4x10+Horn (Warwick) und eine 1x15 Marke "astro", also Eigenbau. Habe den Amp meistens bei 50-60% und unser Schlagzeuger + 2 Gitarren sind bestimmt nicht sonderlich leise (allerdings sind wir weitestgehend "erwachsen" und müssen uns nicht immer beweisen, wer die lauteste Anlage hat).
Also: Dein Behringer + eine 4x10 sollte erstmal ausreichen. Habe auch ein paar Boxen durchprobiert (u.a. 2x10", 1x15" etc.) und bin zur Überzeugung gelangt, daß es eigentlich der beste Kompromiss für fast alle Anwendungen ist. Meine Warwick lag bei unter 700 Euro, was für Boxen außerhalb der Billigserien recht gut ist - ist übrigens mit Eminence-Speakern ausgestattet und hat sich auch schon bei der Mikrophon-Abnahme im Studio bewährt, auch wenn es natürlich noch bessere Boxen gibt. Der Unterschied im Schalldruck und in der Bassübertragung zwischen 2x10+Horn und 4x10+Horn ist durchaus deutlich, wie es bei 2x12" aussieht - keine Ahnung.
Zur Impedanz: meines Wissens - ohne das bisher ausprobiert zu haben - leidet auch bei Verstärkern, die an 2 Ohm Last betrieben werden, die Dynamik, wenn dies tatsächlich gemacht wird. Es gab hier auch irgendwo einen Thread zu PA- als Bass-Endstufen, das wäre u. U. noch eine spätere Alternative, falls Du Dich jetzt für eine 4 Ohm-Box entscheiden solltest, um den Behringer auszulasten.
 

Oben