4-Saiter mit HEAD - 5-Saiter-Shortscale-Satz, um "tapered" am "falschen" Ende zu haben?

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß27.406
Servus,
ich trag mich gerade mit dem Gedanken, eine meiner Statussies HEAD zu besaiten. Leider ist die kleine etwas zartbesaitet, d.h. in den Messingsattel passen keine Seilbahntaue.:-/
Daher der Gedanke, einen 5-Saiter-Satz für einen Shortscale zu verwenden, in der Hoffnung, daß die Saiten am Sattel noch dünn sind und vor dem 1. Bund ihre volle Stärke haben, quasi "tapered" am oberen Ende.:-)
(wenn die dadurch am Sattel zu dünn sein sollte wär's imho nicht so schlimm, die Statussie hat einen Nullbund).
Da stellen sich zwei Fragen:
-gibt's eigentlich 5-Saiter-Sätze für Shortscale?!:O! (ich denke ja schon, da es ja schon 5er Shorties gibt, wenn auch eher selten... hab aber nix gefunden)
-wie lang ist so eine Shortscale-Saite vom Ballend bis zur Verjüngung? Wär ja schon gut, wenn am ersten Bund schon die volle Saitenstärke "anliegen" würde... könnte ein Shorty-Besitzer vielleicht mal nachmessen?:-)
Danke euch!
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß3.144
Wenn die dünnere Länge vor dem Nullbund endet (also zwischen 1.und 0. Bund) werden die Leersaiten schnarren. Du bräuchtest also Saiten, die exakt zwischen Sattel und Nullbund tapered sind. Schwierig...
Zweiten Sattel feilen?
 

KÜCHE

Gesperrter User
Bassix
ß72.584
Ich denke dir geht es darum was wäre, wenn du das wieder zurück bauen möchtest für den Fall, dass du feilen müsstest.... oder ?

Hab´ne 4 saitige Shark Tussie von Status... kann bis 120er ab Werk, mit original Sattel... danach ist Sattel feilen und aus die Maus.
Tu dir das nicht an mit den Saiten... weite den Sattel auf und gut is... ich spiele seit Jahrtausenden 45- 100 Sätze und da schnarrt
nix bei der Haifischdame obwohl der Sattel dickere Saiten durchlassen würde und gut Luft bzw. seitlich Spiel im Spiel ist.
Der Nullbund macht den Job und selbst wenn es Probleme geben sollte ist ein neuer Sattel unkomplizierter zu realisieren als diese
Abhängigkeit von irgendwelcher speziellen Saiten an der Backe zu haben.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß27.406
Morgen Jungs, danke für den Input!:-)
Ich denke dir geht es darum was wäre, wenn du das wieder zurück bauen möchtest für den Fall, dass du feilen müsstest.... oder ?
Exakt, Meister...:hat:
Zweiten Sattel feilen?
Das hätte ich gerne zum "mal probieren" vermieden. Wenn's dann doch nicht taugt...:-/ Außerdem befürchte ich, daß Satteltauschen bei den Statussies eine größere Aktion ist, der Messingsattel scheint mit einlackiert zu sein, ich glaube nicht, daß man den rausbekommt, ohne den Lack zu beschädigen.:rolleyes: Und wenn doch wäre es sicher was für den Gittenbauer und nix für BassTart-doityourself-Gestümper - und dann bei Nichgefallen alles wieder zurück?:O!
Setz dich mit Adrian in Verbindung. Der baut 4er, 5er und 6 Short-Scale Bässe und kann dich beraten. Ich spiel selbst einen 6er von ihm und bezieht von ihm auch meine Saiten.
www.public-peace.de
Und was ist mit Pyramid Saiten? Ich dachte, die machen Customsaiten.
Danke für den Tip. Ich glaube, ich mache mich mal auf diesen Weg. Zum "einmal testen" wäre so ein Custom-Satz (wenn möglich) sicher eine gute Wahl.
So! Weitermachen!:lechz:
 

KÜCHE

Gesperrter User
Bassix
ß72.584
Wenn's dann doch nicht taugt...
Mal um die Ecke gedacht....... von dick auf dünn bzw. dünn auf
dick..... für Rückbau auf dünne Saiten, bei aufgefeiltem Sattel,
könntest du die Saite/n auch tapen an der Stelle, wo die durch
die Führung laufen, gegen evtl. auftretende Geräusche, wovon
ich bei dem Nullbund aber nicht ausgehen würde.
Sprich Standardsaiten in Stimmung bringen bis diese langfristig
hält und an der Stelle des Sattels irgendwas um die Saite drum
wickeln, oder überstülpen (z.B. Schrumpfschlauch) bis seitlich
kein Siel mehr ist und fertig wär die Laube.

Messingsattel scheint mit einlackiert zu sein, ich glaube nicht, daß man den rausbekommt, ohne den Lack zu beschädigen.:rolleyes:
Scalpel (Cutter) + ruhige Hand + gute Augen = passt schon... :-)
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß27.406
Ich glaub der Hals von ihm seiner Statussie ist aus Graphit, doch nix Genaues weiß ich nicht genau nicht, aber "intelligentes Material" sollte das auch sein.
Ja genau, so ist das... und bei Carbonbaumholz weiß man nicht so recht, wo da die Trennung zwischen Graphit und Lack ist. Das ist mit zu heikel. Ich glaube ich wage das Experiment erstmal an meinem Ray'nBird, ich glaube da passt ein 5er Satz in den Sattel. Bei Gefallen kann ich dann immernoch den Eclipse verhunzen.:D
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß86.762
Wenn das bei Dir nicht schnarrt, dann wäre die Saitenlage am Sattel für eine Saite mit voller Dicke zu hoch. Glück gehabt...
Der Normalfall wäre, dass die B-Saite sogar auf dem 1. Bundstäbchen aufliegen könnte, wenn der Sattel für den Normaldurchmesser optimal und flach eingestellt wäre.
 

tonedeaf

Primzahlenliebhaber
Bassix
ß24.002
Wenn das bei Dir nicht schnarrt, dann wäre die Saitenlage am Sattel für eine Saite mit voller Dicke zu hoch. Glück gehabt...
Der Normalfall wäre, dass die B-Saite sogar auf dem 1. Bundstäbchen aufliegen könnte, wenn der Sattel für den Normaldurchmesser optimal und flach eingestellt wäre.
ok ich hab ja geschummelt! orginal war eine 0,125er oder so drauf...
nun ists 0,135 somit passt der erste taper fast perfekt in den Sattel :O!
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß86.762
Der Sattel ist ja nicht das Problem. Durch den Taper liegt die Saite dichter an den Bünden und wenn der Bass vorher schon perfekt und niedrig eingestellt war, benutzt die dicke Saite dann den ersten Bund als "Nullbund" oder schnarrt auf ihm. Aber wenn es so klappt und der Sattel hoch genug ist, why not? Es sollte nur nicht als Regelfall gelten.
 

Basshoschi

Hans im Glück
Micromechanik, wenn der Sattel aus Messing ist, zwei Löcher oben und unten rein, seitlich von der Kopfplatte, dann Gewinde rein. Eine neue "Schablone" mit ebenfalls Löcher und anschrauben. Dann bist und bleibst du flexibel. Heute diese Saiten mit dieser Schablone, morgen andere Saiten mit anderer Schablone. :-)
 

tonedeaf

Primzahlenliebhaber
Bassix
ß24.002
Der Sattel ist ja nicht das Problem. Durch den Taper liegt die Saite dichter an den Bünden und wenn der Bass vorher schon perfekt und niedrig eingestellt war, benutzt die dicke Saite dann den ersten Bund als "Nullbund" oder schnarrt auf ihm. Aber wenn es so klappt und der Sattel hoch genug ist, why not? Es sollte nur nicht als Regelfall gelten.
stimmt...ja das dies bei mir funkt, entspricht gegen alle Regeln der "Geometrie"!
...denke das ich die Brücke ein wenig höher hab einstellen müssen, alles in allem es geht!
Stimmstabil oktavrein etc...klanglich auch gut...und downtuned, aufs G... :engel:
 

Bassgebrumm

Well-Known Member
Bassix
ß3.065
Zitat: "Und was ist mit Pyramid Saiten? Ich dachte, die machen Customsaiten. "
+++
Frag doch mal bei Andre Schneider (Fa. Optima, optima-strings.com) auch die bieten kundenspezifisch gefertigte Saiten an.
 
Oben Unten