Abstimmen für den Jazz Girls' Day

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß24.953
Ich hoffe ich komme nicht falsch rüber,
ich sehe das Problem nicht im Alltag, aber ich sehe und weiß, dass es da ist.

Ich finde alles schwierig, und da ich mich selber nicht verstehe kann ich es auch nicht von euch verlangen. Alles gute euch :bier:
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.770
Man sieht leider durchgängig, dass das Thema Jugendförderung im Bereich Jazz von öffentlicher Seite nicht wirklich ernstgenommen wird. Es ist eine Schande für die sich selbst gern so bezeichnende "Kulturnation", dass in dieser Hinsicht so wenig getan wird. Da sind andere Länder viel weiter.
 

beate

Bassteltante
Es gibt da zwar ein paar Projekte, die ich genauso wichtig finde - aber das Ausscheiden bereits in der ersten Runde zeigt, wie wenig wichtig Kultur und Musikmachen für diese Gesellschaft sind. Und das sollte wieder allen hier Kopfzerbrechen bereiten.
 

Grga

So long..
Bassix
ß46.514
Musik ist noch immer als "brotlose Kunst" in der sog. Gesellschaft verankert, ist leider. So "arg viele" Menschen konnten noch nie "gut" davon leben.

Gibt es dazu neue Erkentnisse, die tatsächlich Kopfzerbrechen bereiten können?

Bspw. halte ich es für wesentlich befriedigender, die eigene Freude am musizieren zu empfinden, als eine Anerkennung der sog. "Gesellschaft" zu erlangen - wie auch anders? Die "Mitglieder" dieser sog. Gesellschaft sind von unterschiedlicher persönlicher, sozialisationsgebundener oder auch kultureller Erfahrungen geprägt. Aus dieser Vielfalt heraus werden immer Unterschiede deutlich, dazu gehören auch Fähigkeiten und Beschränkungen in Wahrnehmung und konkretem Handeln.. nobody is perfect.. und die sog. Gesellschaft schon gar nicht.

m2c
 

Oben Unten