Aguilar Tone Hammer 500 vs Tone Hammer Preamp mit Class A/B Endstufe

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von OliB., 29. Juli 2018.

  1. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß2.570
    Hallo zusammen,

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Amp und habe gestern einen Tone Hammer 500 anspielen können, welcher mir vom Sound sehr gut gefällt!

    Da der 500er anscheinend gebraucht sehr selten zu finden ist und dann immer noch mit über 500 Euro zu Buche schlägt, habe ich mich gefragt, ob es der Preamp mit einer analogen Endstufe nicht auch genauso gut kann?

    Da ich weiß, das einige von euch sowohl den Amp, als auch den Preamp besitzen lautet meine Frage:

    Klingen die beiden in etwa gleich?

    Ich weiß, das der AGS Circuit des Preamps einen erheblichen Boost verursacht, dass wäre mir allerdings egal, da ich nur eine Grundeinstellung brauche und den Rest ggf. mit Pedalen mache (Guma Drive, Big Muff Deluxe). Beim Test des 500ers mit meinem Preci hatte ich meinen persönlichen Sweetspot bei Gain und Drive auf 11 Uhr und den EQ fast Flat.

    Der 500er ist als kompletter Amp natürlich sehr transportfreundlich, was bei mir (zumindest zurzeit) aber auch nicht soooo ins Gewicht fällt, da demnächst gar keine und in Zukunft eher selten Gigs anstehen. Zuhause spiele ich ausschliesslich über Kopfhörer, da ist es daher egal, ob Preamp oder Head.

    Es geht also ausschliesslich um den Sound und ob ich mit dem Preamp diesem schönen runden Vintage Ton mit viel Bauch hinbekomme, den der 500er liefert.

    Noch zur Info:
    Ich spiele hauptsächlich über den Neck Pickup mit einem 81er Cimar JB, in dem allerdings ein 51er Custom Preci Pickup in J Form von Bassculture steckt. Als Box kommt eine 70er Jahre Solton 2x15 zum Einsatz und mit der Band machen wir Surf Rock bis Surf Punk (von den Shadows bis Dead Kennedys “Holiday in Cambodia“).

    Zu der Frage: “Warum kaufst du nicht einfach den 500er, wenn er dir so gut gefällt?“ sei gesagt, dass Geld gerade etwas knapp ist, mein alter Solton Bassic den Geist aufgegeben hat (war vom Sound ok bis gut, aber nicht exakt das, was ich mir vorstelle, daher erstmal keine Reparatur und dann sparen....) und ich daher jetzt einen neuen Amp brauche.

    Ich hatte bis vor kurzem noch einen Ampeg PF50T, der wirklich spitze klang, aber für die Band entgegen meiner Erwartung doch nicht genug Headroom hatte (war immer am Limit und klang daher etwas...angestrengt). Daher musste er wieder gehen und ich bin zurück zu meinem alten Solton Bassic.

    Zum Vergleich:
    500er neu etwas über 700, gebraucht etwa 500 (wenn überhaupt zu bekommen).
    Preamp neu 250, gebraucht 180, gebrauchte Endstufe mit genug Power: etwa 150...

    Da tendiere ich - vorausgesetzt der Sound ist vergleichbar (was er bei den schlechten Youtube Videos ist...) - definitiv zur Preamp Lösung.

    Oder übersehe ich da etwas, bzw habt ihr noch Alternative Ideen?

    LG
    Oli

    Edit: mit schlechten Youtube Videos meine ich, dass ich zur Beurteilung von verschiednen Sounds Youtube Videos nur sehr bedingt geeignet finde! Man bekommt halt nur eine grobe Idee, wie es klingen könnte...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2018
  2. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß55.945
    Leider kenne ich weder den TH 500, noch den Preamp richtig gut (über das Anspielen im Geschäft hinaus) ... für mich war der TH 350 bislang immer ausreichend - sogar mit nur einer 112er Box, allerdings plus P.A. ... und diesen Amp (immerhin 350 Watt an 4 Ohm) würde ich auch verkaufen, falls Du interessiert bist ...
     
    Island und OliB. gefällt das.
  3. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß7.145
    Ich mache genau das, und zwar aus dem selben Grund! :bier:
    Den Tonehammer Preamp kriegst Du mit Glück für 150.-€, ist immer irgendwo in der Bucht oder so zu kriegen. Er hat den Vorteil der AGS-Schaltung, die der Amp nicht hat :lechz: Ich habe - nebenbei bemerkt - eine Einstellung gefunden, wo der Lautstärkesprung nicht stattfindet (wenig Gain, viel Master).

    Vom TH Preamp gehe ich in eine (Röhren-) Endstufe... perfekter Sound! :great: Würde ich nie mehr anders machen. Lieber würde ich mir noch einen zweiten TH-Preamp zulegen für die Soundvielfalt.
    Mach das ruhig, du wirst es nicht bereuen! :-)

    Anmerkung: Der Bass-Regler ist für mich etwas tief angesetzt (in Zusammenhang mit einer Bass-starken Box - bei der 215er war das anders). Da ich jetzt einen Vong habe, kann ich die Bässe deutlich aufdrehen und dann vong unten her enddröhnen... Tagestipp!
     
    JornB, LovinRomance, f_luxus und 3 anderen gefällt das.
  4. Gilgamesch

    Gilgamesch Active Member

    Bassix:
    ß1.830
    Hatte beide und finde den Preamp um Welten besser, daher Zustimmung auch von mir. :bier:

    Beim TH500 hab ich es selbst nach Wochen nicht geschafft, einen brauchbaren Klang herauszubekommen.
    Perkussives Spiel war im Prinzip unmöglich, der TH500 hat harte Anschläge und "feine Details" einfach verschluckt. Klanglich viel zu weich und indirekt, war ihm auch partout nicht auszutreiben.

    Dazu kommt das "alte" Icepower-Modul als Endstufe, das ist inzwischen ziemlich überholt.

    Der TH-Preamp an einer ordentlichen Endstufe hingegen hat mir gut gefallen. Kann sowohl weich und mollig, als auch relativ präzise und direkt.
    Über die AGs-Schaltung bekommt man sogar eine brauchbare Zerre raus, das kann der TH500 ebenfalls nicht.
     
  5. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß2.570
    Hmmm, das mit der Röhrenendstufe klingt ebenfalls sehr interessant! Welche Endstufe ist es denn bei Dir? Ich habe gehört, die Marshall Röhrenendstufen sollen nicht so dolle im Low End sein....
    Letztens war auch eine günstige Peavey 60/60 zu haben, die ist aber nicht brückbar und 60 Watt sind mir zu wenig, siehe Ampeg PF50T...

    Vielen Dank für dein Angebot, aber wenn, dann soll es der 500er sein, bei 350 Watt Class D fürchte ich, dass der Amp wider ins schwitzen kommen könnte (kurze Erfahrung mit einer Crown XLS Class D mit ca 300 Watt...), vor allem hat der auch keinen Effektweg....

    LG
    Oli
     
    TomW gefällt das.
  6. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß55.945
    Ja, das wäre blöd ... dann lieber die Variante mit Endstufe + Preamp ...

    Im übrigen finde ich nicht, dass die Aguilar TH-Amps nur cremig klingen können - mit der richtigen Mittenfrequenz und etwas Boost bekomme ich da auch knackigere Töne heraus ...
     
    Jimmy Boots und OliB. gefällt das.
  7. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß7.145
    Ich habe die Peavey Classic 50/50 (brückbar), die reicht mir dicke - dürfte für dich aber vielleicht zu klein sein? :gruebel:
     
  8. Jimmy Boots

    Jimmy Boots Member

    Bassix:
    ß93
    Der Drive-Regler im TH500 macht das gleiche wie die AGS-Schaltung, aber mit weiterem Regelbereich. AGS setzt etwa dort an, wo beim TH500 Drive bei 12 Uhr steht. Nachzulesen bei Talkbass (google „Tonehammer 500 Megathread“, dort ca. S. 92, mit detaillierten Messungen). Der Preamp ist bei beiden Geräten nach meinem Verständnis ansonsten im Wesentlichen gleich. Wenn jemand mit dem TH Pedal andere Sounds hat, die mit dem TH500 nicht möglich sind, könnte es an der verwendeten separaten Endstufe liegen.
     
    mutzi, OliB., TomW und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Bassascha

    Bassascha OrBASSmus

    Bassix:
    ß14.606
    Wasn das?
     
  10. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß2.570
    Aguilar sagt dazu:
    • AGS (Adaptive GainShaping) zusätzliche Gain Stufe für mehr Drive und Rock Charakter
    Fügt ein wenig bis viel Overdrive hinzu (je nach Drive/gain Stellung)...
    Zusätzliche Gain Stufe heisst aber auch: es wird im Normalfall lauter! Es sei denn, du fährst wenig gain und viel Master, s.o.!
     
    Bassascha gefällt das.
  11. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß7.145
    "Aggro-Sound"[¦)]
     
  12. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß2.570
    Okay...
    Gesten Abend nochmal in mich gegangen und beschlossen, die Variante mit dem Pedal zu nutzen!
    Danke für eure Hilfe :prost:


    Jetzt die Frage:
    Hat gerade zufälligerweise günstig eines abzugeben?

    LG
    Oli
     
    bassilisk und TomW gefällt das.
  13. Jimmy Boots

    Jimmy Boots Member

    Bassix:
    ß93
    AGS bzw. der Drive-Regler im TH500 ist vor Allem auch ein sehr nützlicher Vintage-Voicing Regler. Genauer gesagt ein High-Pass-Filter der die Tiefbässe aufräumt, kombiniert mit einem Low-Pass-Filter der ab 3000 Hz langsam die Höhen beschneidet.
    Beim TH500 ist dieser Filter mit Drive stufenlos regelbar. Beim Pedal macht die AGS-Schaltung m.E. das gleiche, wobei die Werte wohl nicht regelbar sind. Verzerrung kommt durch zusätzliches Gain hinzu, lässt sich über den Gain-Regler aber auch wieder zurücknehmen oder eben verstärken.
    Es ist also viel mehr als nur Verzerrung, und sehr hilfreich um in einem schwierigen Mix zurechtzukommen.
    Siehe
    https://www.talkbass.com/threads/ag...mer-500-3-8lbs-500w-megathread.717712/page-92
     
    OliB. gefällt das.
  14. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß55.945
    Das hätte mich auch gewundert, wenn der Preamp mehr können würde wie der Amp :-/
     
  15. OliB.

    OliB. Active Member

    Bassix:
    ß2.570
    Ja, der Drive Regler am Amp setzt anscheinend wohl auch deutlich früher an und ist daher wohl feiner zu dosieren...
     
  16. Gilgamesch

    Gilgamesch Active Member

    Bassix:
    ß1.830
    Also nach meiner Erfahrung ist es aber genau so. :o)
    Nicht unbedingt von den Regelmöglichkeiten her, sondern vom klanglichen Ergebnis.
    Tja, vielleicht muss man es ja wirklich auf das verbaute Endstufenmodul schieben...
     
  17. Gilgamesch

    Gilgamesch Active Member

    Bassix:
    ß1.830
    Das definitiv. Die AGS-Schaltung geht eher so in Richtung "Dampfhammer an, Dampfhammer aus" im Vergleich zum Drive-Regler. ;-)
     
  18. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß55.945
    Ja, kann natürlich sein ... ich habe da keinerlei Erfahrungswerte, aber mir taugt der TH 350 absolut (auch wenn er demnächst vermutlich gehen muss) ...
     
  19. Gilgamesch

    Gilgamesch Active Member

    Bassix:
    ß1.830
    Ist doch wunderbar, wenn er dir gefällt.
    Bei mir hat's halt klanglich nicht gepasst mit dem TH500. War dann deutlich glücklicher mit einem Genz Benz Shuttle 9.0 (lustigerweise gleiches Endstufenmodul wie der TH500) und nem Darkglass B7K davor.
    Nach Jahren ist der Shuttle jetzt einem Mesa D800+ gewichen, absolut perfekt für meine Bedürfnisse. Seitdem gar kein GAS mehr... :-/

    Darf man fragen, wodurch dein kleiner TH ersetzt werden soll?
     
  20. Island

    Island Active Member

    Bassix:
    ß5.869
    Habe den Tonehammer 350 seit Jahren im Dauereinsatz, kommt immer potent und klangstark. Das Pedal ist gleichwertig, allerdings mit extra Endstufe nicht so mobil, da ist mir der kleine Komplettamp lieber, den packe ich ins Gigbag und fertig.
     
    Jimmy Boots gefällt das.