Aktive Elektronik mit wählbarem Mittenbereich


schomosapiens
schomosapiens
Wär gern Bassa in Mombassa
Beiträge
850
Ort
DE
Bassix
ß17.303
Moin, österliche Grüsse zusammen:-) Weiß einer von euch ob es eine aktive Elektronik gibt, beider man zwischen verschiedenen Mittenbereichen wählen kann.

Grüsse

schomo:o)
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.659
Lösungen
2
Bassix
ß58.868
Moin, österliche Grüsse zusammen:-) Weiß einer von euch ob es eine aktive Elektronik gibt, beider man zwischen verschiedenen Mittenbereichen wählen kann.

Grüsse

schomo:o)

Ja die Noll 3PM hat parametrische Mitten, wenn Du das damit gemeint hast oder meinst du feste wählbare Frequenzen?
 
kemm47
kemm47
Well-Known Member
Hi schomo,
bei meinem FENDER American Deluxe Presision hat mein Voreigentümer die aktive SUHR-Elektronik gegen U-Retro ausgetauscht. Mit einem Regler kann ich den zu boostenden Mittenbereich variabel ansteuern (neben einem Bass- und einem Höhenregler). Tolles Teil! Kann ich Dir sehr empfehlen!
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.659
Lösungen
2
Bassix
ß58.868
Noble
Noble
stag beetle
Beiträge
8.907
Lösungen
1
Ort
Lippe
Bassix
ß201.885
Weiß einer von euch ob es eine aktive Elektronik gibt, beider man zwischen verschiedenen Mittenbereichen wählen kann.

Mit fällt da der Ibanez SRT ein, den ich damals als er rauskam interessant fand. Die Möglichkeit der Beinflussung der Mitten ist schon cool. Hatte den auch mal in der Hand. Fand ihn so ziemlich den besten Ibanez zu der Zeit..leider sind da ja diese Zahnstocherhälse drauf. Schwer war er, sauschwer.



Bei etwa 3:25 dreht er an dem parametrischen Mittenregler bzw. demonstriert ihn.
 
thoraco
thoraco
Nothing is permanent.
Beiträge
167
Ort
DE
Bassix
ß11.703
Bei der programierbaren 3-Band-Elektronik von MARLEAUX kannst Du für den Bass-, Mitten- und Höhenregler jeweils 3 verschiedene Frequenzen wählen und diese durch den außenliegenden Kippschalter jederzeit umprogramieren. Die Mitten liegen bei 400/700/1100 Hz (wenn ich mich recht erinnere).

Die alte Version nutze ich seit über 20 Jahren. Die neue hat auch einen AKTIV-PASSIV-Schalter!!

Beste Grüße

Thorsten
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.212
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß283.671
Bei der Noll TCM 3PM kann man entweder ein Doppelpoti ordern, oder auch ein Rasterpoti (das ins E-Fach wandern kann oder auch von aussen einstellbar) nehmen.
Ich habe bei meinen beiden Marleaux Consats das Rasterpoti ins E-Fach (aber mittels kleinem Schraubendreher von aussen einstellbar) gebaut und so die für meinen Geschmack beste Frequenz eingestellt.
Meiner Meinung nach die zur Zeit beste Elektronik auf dem Markt. Ein weiter Vorteil der Noll TCM 3PM: das Klinkenkabel kann ohne "Knacksen" ein/aus-gesteckt werden, auch wenn der Amp nicht gemutet ist!!!
IMG_20160503_224257.jpg


Möchtest du einen Schalter mit verschiedenen Frequenzen haben, baut dir Noll auch sowas.
Delano hat ebenfalls einen 3-Band-EQ mit schaltbaren Mitten im Programm: Delano Sonar 3MS (oder so ;-) )

Bartolini hat glaube ich auch eine im Programm. Das müsste dieselbe sein, die auf Ibanezbässen zu finden ist.

Bei der programierbaren 3-Band-Elektronik von MARLEAUX kannst Du für den Bass-, Mitten- und Höhenregler jeweils 3 verschiedene Frequenzen wählen und diese durch den außenliegenden Kippschalter jederzeit umprogramieren. Die Mitten liegen bei 400/700/1100 Hz (wenn ich mich recht erinnere).
....das ist eine Version der Schack-elektronik von Wolfgsng Behn. Die Schack-elektronik und die programmierbare Marleaux kann ich wirklich NICHT weiter empfehlen. Die versaut dir den Sound des Basses schon in Neutraler Position. Darüber hinaus arbeiten die Bänder sehr "unmusikalisch", .. viel zu steil.
Such mal hier im Forum, das gibt es einige Kommentare zu..
Ich hab die nicht umsonst aus meinen Marleaux rausgeschmissen....
Und die alte Schack ist grauenhaft....
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten