Aktive Nahfeldmonitore

Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.128
Vermutlich kennt der Eine oder Andere mein Problem.
Ich möchte gerne ein paar Aufnahmen abmischen und auf meinen recht günstigen Edirol-Monitoren klingt es gut. Dann nehme ich den Mix und höre ihn mir auf anderen Anlagen an und es klingt einfach nicht so doll.
Daher will mir gerne ein paar vernünftige Nahfeldmonitore zulegen, damit das aufhört.
Bisher in der engeren Auswahl:
- Adam A7X
- Adam A8X
- KRK RP8 RoKit G2
- Tannoy Reveal 802
Mir ist bewusst, dass es bei den Kandidaten deutliche Preisunterschiede gibt, die Adam stellen dabei meine Schmerzgrenze dar.
Mich würden Eure Erfahrungen und eventuell auch noch andere Empfehlungen interessieren.
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß47.485
Schmerzgrenzen sind verschiebbar :D ;-).. noch 'ne kleine Schippe drauflegen und die Adam A77X gekauft.. man hört den Unterschied.. die bilden noch besser bzw. "ehrlicher" ab als die von Dir genannten Monitore. Den Platzhirsch machen imo die Monitore von ME Geithain (leider muss man da tief in die Tasche greifen.. gebrauchte sind kaum am Markt, wer welche hat behält sie) od. ein kleinerer, ebenfalls deutscher Hersteller, Sonus Natura, für deren Monitor muss man ca. drei Mille für das Paar hinlegen.. und man ist zufrieden.. aber die A77X sind schon 'ne Wucht.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Bei meiner Tannoy Reveal 502-Besprechung kam als Alternativvorschlag, da die 502-Reveals im Bassbereich zu trocken zum Mastern sind, noch JBL LSR 305 im gleichen Preissegment aufs Tapet.
 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.128
Ich bin mir halt nicht sicher ob mir 5er ausreichen, meine Editol klingen ohne zusätzlichen Subwoofer sehr flach.
Deshalb meine Überlegung mit den 7´´- bzw. 8´´ Boxen.

Und die Adam A77X sind dann doch zu viel des Guten. :D
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
5er ohne Sub..da hast Du sicherlich recht... Aber die JBL LSR gibt's ja auch ne Nummer größer und in unterschiedlichen Varianten. Ist auf jeden Fall ein Testhören wert.
Ich selber höre auch mit JBLs am liebsten ab, kenne die aktuellen aktiven aber leider nicht persönlich.

P.S.: Meine kleinen alten Control 1 (werden dieses Jahr frische 30 Jahre alt) betreibe ich ausschließlich mit Sub.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Warum aktive Nearfields?
Es gibt so viel Schönes ausserhalb von Marketing für Nachwuchs-HipHop Producer…:-)

Nubert, Dynaudio, Teufel…plus irgendein alter Yamaha-Bolide mit Source Direct für <200,- aus der Bucht. Das spielt aber auch wirklich alles an die Wand, was sich aktiv nennt und als feuchter Traum durch Kinderzimmer geistert…

...und es macht auch noch Spaß und kostet weniger als € 1000,-
Zentraler Monitorcontroller inbegriffen…;-)
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.809
Yamaha HS8 ftw ... da brauchst du auch keinen Subwoofer mehr ;-) (aber mit macht natürlich mehr Sbass[¦)])
 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.128
Nubert, Dynaudio, Teufel…plus irgendein alter Yamaha-Bolide mit Source Direct für <200,- aus der Bucht. Das spielt aber auch wirklich alles an die Wand, was sich aktiv nennt und als feuchter Traum durch Kinderzimmer geistert…
Du schreibst in Rätseln! :D

Von Teufe habe ich 2 Surroundanlagen im Haus, aber für´s Mischen und Mastern sind die nicht wirklich geeignet.
Darauf höre ich anschließend immer wie gut der Mix gelungen ist.
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.809
Gute Frage ... wenn die Bassreflexöffnung hinten ist, solltest du den Monitor nicht zu dicht an die Wand stellen. Mehr kann ich auch nicht sagen.
 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.128
Dann sind die Yamaha raus, weil ich die Boxen mehr oder weniger direkt an die Wand stellen muss.
Und die ist auch noch mit Holz vertäfelt. :rolleyes:
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Du schreibst in Rätseln! :D
Harte Schule aus Jahren in Recording-Foren…:D
Im Ernst…denk nur kurz nach:

Eine Kiste mit einer Pappe, einem Hochtöner und zwei China-Platinen soll allen Ernstes einer Kiste mit einer Pappe, einem Hochtöner befeuert von einem 20 KG Boliden gewachsen sein? Und die sollen dann auch noch die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagen?
Wie soll das gehen?
Das ist Marketing und hat mit "Linearität" in der Wiedergabe nichts gemein. Schon mal gar nicht, wenn du die Dinger unterhalb von einem Meter Abstand zu einer Wand parken willst.

"Studio Monitore" unterscheiden sich von dem, was gemeinhin HiFi Boxen genannt wird dadurch, dass sie Werkzeug sind und PA-Bierfützencharme versprühen dürfen, während die Anderen mit einer chicen Schicht Furnier in's Wohnzimmer dürfen…da war's.
Gute Boxen sind gute Boxen und schlechte sind schlechte. Das ist der ganze verdammte Deal…und "Nearfield" ist eine Einschränkung und kein Prädikat.

Ich bin im Moment in Urlaub und habe mieses W-Lan…wenn ich zu Hause bin suche ich dir mal ein paar erhellende Threads von Recording.de raus.
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß47.485
Pit, aktive im "gehobenen Preissegment" sind fast jeder klassischen Kette richtig hörbar ūberlegen. Aber Deinen Vorschlag find' ich trotzdem fruchtbar wg. des Budget was eingesetzt werden soll. Falls das der Weg werden sollte würde ich mich in der Bucht nach einem Paar Teufel M200 aus Ende der 80'er umsehen.. pers. war ich bspw. von Nubert, bis auf die Nuvero 14 nie angetan.. aber die als Abhöre zu nutzen wäre witzig |).
 
lazarus_04

lazarus_04

schalltechnik04.de
uih uih ein Tread der mir gefällt! :D

Ich schreib mal grobe Umrissen meine Erfahrungen, da ich die letzten Monate viel am Testhören war:

Zuallererst sollte dir klar werden, dass die Boxen in der Preisregion - ob jetzt 5 oder 8 Zöller - keine vollwertigen Fullrange-Monitore sind. Früher - oder später - wird ein Sub dazu kommen. Wenn der 5er des Herstellers X dir gefällt und es dir nur etwas an Bass fehlt, solltest du dir überlegen, ob du nicht gleich das gesparte Geld (respektiv des 8er Modells) bei Seite legst und auf einen Sub sparst. Das 8er Modell wegen des Mehr an Tiefgang zu kaufen, ist keine gute Investition.

Die JBLs sind auf jeden Fall ein Test wert und meiner Meinung nach -auf dem Markt - ein höchst unterschätzter Außenseiter. Dagegen sehen so manche Adams und KRKs alt aus.

Der Monitormarkt ist auch Trends unterworfen. So sind m.M.n. die günstigen Modelle von KRK gar nichts.

Der Yamaha HS80M war (mit Sub) super. Das neue Modell HS8 (?) ist dagegen eine richtige Unverschämtheit.

Adam... ja Adam... an sich sind sie okai. Im Bassbereich (nicht tiefbass!) sind sie künstlich überbetont. Gerade der 8er sticht Negativ hervor. Den 7er fand ich echt gut. Durch die Bändchen-HT hat man gerne mal Probleme beim Hallfahnenhören. Mit Sub ergeben die Adams gute - und auch gut klingende - Monitore. Nicht umsonst stehen bei so manchem HIFI-Freak Adam Monitore ;-) Soviel zu Pits Vorschlag.^^

Meine aktuellen Favoriten bleiben die JBLs.

Aber - es wurde schon erwähnt - achte auf die Aufstellposition im Raum. Monitore mit frontseitigem Bassreflex-Port in dieser Situation ein Segen.
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Pit, aktive im "gehobenen Preissegment" sind fast jeder klassischen Kette richtig hörbar ūberlegen.
Aber darüber reden wir nicht. Wir reden über eine Budget-Nahfeld-Lösung in einem nicht optimierten Raum. Wir reden also über Hobby, was Spaß machen soll. Profis fragen hier nicht nach Abhören…und alle anderen dürfen ruhig wissen, dass es lohnenswerte Alternativen gibt.

@ Sonic:

Ja…ein Vollverstärker, der die Vorstufe umgehen kann tut's aber auch. Ich habe einen Denon PMA 790 und einen fetten alten Yamaha in Betrieb.

Was die größeren Adams angeht. Ja…auch für meine Amateurohren klingen die gut…aber in irgendeinem Studio habe ich die noch nicht gesehen.
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.510
also: bei einer budgetlösung bin ich voll bei pitsieben. ich selber bin auch dem marketinggeschwätz aufgesessen und hab jetzt hier die yamaha hs5 plus einen subwoofer stehen. inzwischen krieg ich ganz gescheite mixe hin. höre aber auch täglich musik über die boxen, kenne meinen raum und tüftel viel rum. würd ich heute noch mal was kaufen würd ich mich auch auf eine lösung einlassen. ein halbwegs kräftiger verstärker in stereo und dazu z.B. die hier:

http://www.nubert.de/nubox-381/p2/?category=1

ich bin aber nicht sicher, ob es sooo schlau ist kurz vor der aufgabe sich neue lautsprecher zu besorgen. man brauch schon eine gewisse zeit um sich einzuhören.
 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.128
Ich bin ja nicht kurz vor anstehenden Aufgaben, sondern suche eine dauerhafte vernünftige Lösung mit der ich arbeiten kann.

Eine Frage am Rande...sind € 1.000 eine Budgetlösung?
 
 

Oben Unten