andere interessante Baßinstrumente

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß17.246
Da es bei den Baßfrauen den Rahmen sprengt und auch nicht gesucht und gefunden wird, hier nochmal neu:


Bamberger Schnarrenharfe. Geht vollkommen ohne Strom. :-)

Da könnte man auch Hartmetall drauf spielen. Schnarrenbaß geslappt und Diskant geschreddert. :idee: ... und dann noch ne Mundharmonika am Rahmen der Harfe befestigt für die Akkordriffe. ...
Ich sehe schon, meine Fantasie geht wieder mal mit mir durch. ... 🤩



Mir gefällt die Art wie du denkst :-P

Tatsächlich klingt das Stück für mich ohnehin so als könnte mans problemlos sofort auch von einer Metalband spielen lassen.
Das ist kein Zufall, daß viele Metaller und auch andere Hartrocker öfters Stücke aus alter Musik spielen wie z.B. Renaissance, Barock, Mittelalter usw. Umgekehrt kommt zwar seltener, aber durchaus auch vor. Ich spiele selber sowohl das eine wie auch das andere auf akustischen Volksmusikinstrumenten, meist Mundharmonika, Maultrommeln, Flöten, aber auch anderes. Ich nenne das dann "Buntmetall".

Hier ein lustiges Beispiel mit einer ganzen Kapelle:



Interessantes Instrument außerdem! Anscheinend schnarren nur die tieferen Saiten wenn man den Effekt "zuschaltet"?
Ja, so ist es. Aber es gibt auch welche, da sind auch an den anderen Saiten Schnarrhaken dran.

"Schnarrhaken"

Auszug aus dem Vortrag "Schnarrhakenharfen"

Schnarrhaken sind zunächst zur Saitenbefestigung an der Klangdecke, aber auch zum Erzeugen eines prägnant schnarrenden Tons an der Harfe. Auf Abbildungen finden wir diese schon im 15.Jhrdt. an Gotischen Harfen und Renaissance-Harfen, aber auch auf erhaltenen Harfen bis ins 18.Jhrdt. an einreihigen und zweireihigen Harfen. Der Schnarrende Ton entsteht durch das Anschlagen der vibrierenden Saite an der Fahne des "Schnarrhakens", wenn dieser in eine Position gedreht wird, dass er mit der Saite in Berührung kommt. Je exakter dies geschieht, um so länger ist das "Schnarren" zu hören. Die Harfe kann durch wegdrehen dieses Hakens auch ohne "Schnarre gespielt werden. Heute werden die Schnarrhaken häufig in der Bassbegleitung eingesetzt, die Harfe kann, wird und wurde vor allem auch komplett schnarrend gespielt.

Quelle: https://www.eric-harps.de/themen.htm



Hier gibt es noch mehr von Merit mit ihrer Harfe, auch zusammen mit anderen Instrumenten:




Ein anderes altes Saiteninstrument mit Schnarre, vorwiegend im Baßbereich ist das Trumscheit:



Man denkt gar nicht, wie durchsetzungsfähig so ein schlichtes Instrument im Zusammenspiel mit anderen (lauten) Instrumenten sein kann. Ich habe mal bei einer Session mit auf einer Bühne gestanden. Da waren ungefähr 2 Dutzend Dudelsäcke (z.T. auch Marktsäcke und schottische Hochlandpfeifen, also richtig laut), andere Holzbläser (Bombarde u.ä.) und einige Schlaginstrumente u.a. dabei - und 1 Trumscheit. Ich habe in dem ganzen Getöse ein paar Meter von dem Mann entfernt gestanden. Ich habe mich echt gewundert, daß ich dem sein "schrumm-schrumm" deutlich heraus gehört habe. Und der hatte ganz sicher keinerlei elektrische Verstärkung in Gebrauch. (Auf der ganzen Bühne war kein einziges Kabel, Mikro oder Verstärker zu sehen.) Und das im Baß.


liebe grüße
triona
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß28.104
In den 80ern hab ich mal Andreas Vollenweider live gesehen.
Das war schon ein spezielles Erlebnis. Die Harfe war ziemlich groß (jedenfalls in meiner Erinnerung) und hatte einen Wahnsinns-Basssound. Entsprechend war auch kein Bassist dabei, nur ein Schlagzeuger (Walter Keiser, genial).
 
Zuletzt bearbeitet:

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß17.246
Da kommen bestimmt noch eine Menge zusammen. Und einige davon hatten wir hier sicher auch schon anderswo mal. Drum hab ich auch diesen Faden hier aufgemacht. Da können alle was dranfügen, was ihnen so bisweilen über den Weg kommt. Und dann können alle mal durchstöbern, die schon immer mal was bassiges suchten, denen aber immer nur Preci auf Dauer zu langweilig ist, oder wenn mal grad kein Strom da ist, und auch kein Kontrabaß zur Hand. :D

Hier hatte ich auch schon eine ganze Menge zusammen getragen, in einem Faden, den wahrscheinlich auch kaum mehr jemand aufsucht:


Und diese hier hatte ich schon mal, als es um GAS ging, und um Wünsche, die man sich noch nicht erfüllt hat:



liebe grüße
triona
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß84.704
Da kommen bestimmt noch eine Menge zusammen. Und einige davon hatten wir hier sicher auch schon anderswo mal. Drum hab ich auch diesen Faden hier aufgemacht. Da können alle was dranfügen, was ihnen so bisweilen über den Weg kommt. Und dann können alle mal durchstöbern, die schon immer mal was bassiges suchten, denen aber immer nur Preci auf Dauer zu langweilig ist, oder wenn mal grad kein Strom da ist, und auch kein Kontrabaß zur Hand. :D

Hier hatte ich auch schon eine ganze Menge zusammen getragen, in einem Faden, den wahrscheinlich auch kaum mehr jemand aufsucht:


Und diese hier hatte ich schon mal, als es um GAS ging, und um Wünsche, die man sich noch nicht erfüllt hat:



liebe grüße
triona
Siebenhundert Steine... heul.
 

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß17.246
Siebenhundert Steine... heul.
Ich hab sie auch immer noch nicht. Ist auch derzeit noch oder schon wieder nicht zu kriegen. Aber irgendwann wird noch mal.


:love::heartbeat::love::heartbeat::love::heartbeat::love:
Ich bin verlie-hiiiiiiiiiiiiebt!
In die Musikantin oder in das Instrument? :gruebel:


Wäre ich etwas jünger, ich würde mich der Thorbe hingeben.
Ich liebe dieses Musik und das Instrument macht echt was her.:lechz::lechz::lechz:

Und warum glaubst du, daß du dafür schon zu alt bist? Galubst du, daß du nicht mehr genug Restlaufzeit hast, um es noch einigermaßen erlernen zu können? Als du noch jung warst, konntest du dir wahrscheinlich so ein Ding sowieso noch nicht leisten.

Allerdings, ich muß mich auch allmählich bisserl bremsen,was GAS angeht mit immer neuen Instrumenten, die ich auch kaum mehr jemals richtig erlernen kann. Bzw ich werde mich über kurz oder lang von dem einen oder anderen trennen müssen, von denen die hier bereits herum stehen und wahrscheinlich schon dieses Schicksal eritten haben.

Ein Nachteil für Multiinstrumentalisten ist, je mehr Instrumente man zusammensammelt, natürlich weil man sie eigentlich gerne mal spielem können will, desto weniger Zeit bleibt für jedes einzelne, mit ihm angemessen zu üben. Und wenn man mal auf die 70 zugeht, dann wird es auch mit der Luft (Blasinstrumente!), aber auch mit Herz und Knochen immer enger. Wenn es dann mal so weit ist, daß man eher schlechter wird als besser, dann ist es Zeit, darüber nachzudenken. :-(


liebe grüße
triona
 

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß17.246
Und ich hab mich schon über das Mundstück gewundert, bevor er dann angefangen hat zu spielen. 😄 Auch 'ne originelle Idee.


Hier noch was aktuelles mit richtigen Alphörnern:

(Ich glaube, das hatte ich hier noch nicht.)

Die Reichweite ist unter den gegebenen örtlichen Bedingungen bis zu 3 km - ohne Verstärker. :D
In den Alpen kann es auch schon mal deutlich weiter sein.


liebe grüße
triona


Änderung:
Verweis zum Video in der ARD-Mediathek erneuert.
Das ist anscheinend nicht dauerhaft zugänglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

triona

sinn féin - ça ira !
Bassix
ß17.246
Mein Lieblingsinstrument ...
Blockflöten in dieser Lage und Größe ist ja nichts Neues mehr. (Siehe in einem meiner Verweise oben mit den niederländischen Mädels oder mit den Paetzold-Flöten.) Aber das ist ja wirklich mal außergewöhnlich. Ich hatte micht zuerst über den Klang gewundert, bis ich gemerkt habe, daß das technisch eine Querflöte ist.


liebe grüße
triona
 

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß11.666
Für das natürlichste aller Bassinstrumente findet sich auf YT nicht so schnell was, wo man das Instrument solo hört. Ich befürchtete schon, selbst was aufnehmen zu müssen.
Aber hier ein Platzhalter:
 
Oben Unten