Ashdown CTM30

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
Ich hab die Kiste grad zum Testen da. Ist quasi der neuste Röhren-Wurf von Ashdown. Nach genauerem hinsehen musste ich allerdings feststellen, das es sich dabei lediglich um einen Little Bastard im neuen Gewand handelt. Specs-technisch sind die beiden völlig identisch. Das wollte ich nur mal loswerden, bevor den ersten Low-Budget-Röhren-Connisseuren ganz heiß wird... ;-)

10338546_771131106251432_8754487632018875038_o.jpg
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß5.033
Ich hab die Kiste grad zum Testen da. Ist quasi der neuste Röhren-Wurf von Ashdown. Nach genauerem hinsehen musste ich allerdings feststellen, das es sich dabei lediglich um einen Little Bastard im neuen Gewand handelt. Specs-technisch sind die beiden völlig identisch. Das wollte ich nur mal loswerden, bevor den ersten Low-Budget-Röhren-Connisseuren ganz heiß wird... ;-)
Ääähhhmmm, sooo neu ist diese Erkenntnis nun nicht gerade...
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
entschuldige.... ich lese hier nicht jeden Thread. Aber wenn ich fragen darf, woher kenn(s)t du/ihr den denn? Der ist doch noch nicht mal auf der Ashdown Webseite.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß5.033
Keine Ahnung, wo ich es mal gelesen habe (wahrscheinlich TB oder basschat), aber Ashdown hatte es selbst schon angekündigt, seine CTM-Serie im gleichen Design anzubieten.
Aber: Rein äußerlich sehen sich der LB30 und der CTM30 funktional sehr ähnlich, da kann man schon mit 95%er Sicherheit davon ausgehen, dass der CTM30 nur ein Facelift des LB30 darstellt.
Ich kenne den LB30 sehr gut, ich nutze ihn als "Home-Amp"... Der CTM30 macht zumindest optisch mehr her...

Jepp, es war wohl auf basschat.co.uk.
Ich meine aber auch, den CTM30 schon vor einiger Zeit mal auf der Ashdown HP gesehen zu haben, wo er momentan aber nicht mehr erscheint...
 
Zuletzt bearbeitet:

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
die Beiden sind absolut identisch. Gleiche Specs, gleiche Röhrenbestückung, nur die Positionen von Bass und Mid Regler wurden sinnvollerweise getauscht. Wobei die jeweiligen Boost-wasauchimmer-Schalter in ihren alten Positionen geblieben sind.... was ein wenig verwirrend ist.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
ich hab den Bastard nie ernsthaft gespielt und mich jetzt quasi das erste mal intensiv mit ihm beschäftigt. Am Anfang fand ich ihn ziemlich dünn. Dann habe ich ihn mal sämtlichen Boosts und EQ-Reglern aufgeblasen und dann hat er doch ziemlich viel Spaß gemacht. Ein paar Sachen irritieren halt... kein Gain Regler, dafür nur Low und High Eingänge, die nichts damit zu tun haben, was sie in anderen Amps sind. Aber wenn man einmal den richtigen Eingang und die richtigen EQ-Settings gefunden hat, klingt er wirklich gut. Im Vergleich zum Bassman 100T (auf 25W gedrosselt) würde ich fast behaupten, er steht ihm in nichts nach. Zumindest wenn man mal von der Funktionalität absieht. Den Ashdown muss man halt so einstellen das er gut klingt, während der Bassman einfach gut klingt und man die Einstellungen benutzen kann um den Sound nach Geschmack zu verfeinern.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß5.033
Ich spiele eigentlich alle Bässe (ob aktiv oder passiv) über den Low-Eingang. Mit den EQ-Einstellungen muss man sich wirklich etwas länger beschäftigen. Hat man herausgefunden, wie man den Sound beeinflussen kann, sind durchaus sehr gute Ergebnisse drin.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß46.819
nope.

hab aber grad noch ein paar Infos bekommen. Der CTM wird in UK gebaut, nicht in China wie der Little Bastard. Der Grund warum dieser Amp überhaupt auf den Plan kam, ist weil der Name "Bastard" in manchen Ländern wohl nicht so gut ankam.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß5.033
Was an Made in UK anders sein soll und den immens höheren Preis rechtfertigt? Na ja, der LB30 kostet knappe 600 Euro...
 

Oben Unten