Asymetrisches Griffbrett beim Fender Mike Dirnt Preci.

Achim Herzlos

Dengel-Punk
Bassix
ß5.048
Ich tippe mal ganz einfach das das gemacht wurde, um der Saite mehr Platz zum schwingen zu geben, ohne dass der Hals extrem zur Banane gebogen werden muss.
Die Saite schwingt ja im Bereich des 12. Bundes am weitesten hin und her...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.758
da bäume ja nach oben hin spitz zulaufen, werden die griffbretter im randbereich halt schmaler... das ist ein naturgesetz.

ich schätze, das ist typisch fender. sprich: scheiße gelaufen, kein qm gemacht und einfach verscherbelt.
 

Metalfist

schnell und böse
ich schätze, das ist typisch fender. sprich: scheiße gelaufen, kein qm gemacht und einfach verscherbelt.
Nein, nein. Bei Fender wird gleich eine Sonderedition im Customshop so "alternated neck-ramp" genannt und für wohlfeiles Geld unter den Jüngern dargeboten.

Etwas ähnliches hat man ja auch bei dem Bassbody mit den angeleimten Flügeln aus unterschiedlichen Hölzern gemacht...

:D
 

schepper

psychedelic man
Bassix
ß17.159
moin,

natürlich handelt es sich hier um ein sogenanntes 'fanned fingerboard'.
dieses ist in den tiefen lagen dicker, damit die töne fetter rüberkommen und in den hohen lagen dünner,
wegen der besseren intonation und der somit entstehenden klarheit des tones.

neu ist das ganze nicht, denn ersonnen wurde das ganze bereits am ersten april 1970 von
klaus koslowski, dem weltbekannten gitarrendesigner, der auch schon für die nasa bässe
gebaut hat, die sich in der schwerelosigkeit spielen lassen...;-):o)B):O!:-P:zyklop::D:D:D
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß70.646
Leute, ich glaube jetzt ist aber mal gut, der 1. April ist lange vorbei. :(!
Ich bin der Meinung, wenn jemand eine vernünftige Frage stellt hat er auch das Recht eine vernünftige Antwort zu bekommen.
Vielleicht sollte sich mal jemand zu Wort melden, der ebenfalls solch einen Bass spielt und eine sinnvolle Antwort geben kann.
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
hat mein Fender auch und hab ich auch schon bei vielen anderen Fendern mit Palisander Griffbrett gesehn
ist anscheinend ne Eigenart. Warum die das so machen, ist ne gute Frage. Dass sie die Auslenkung der Saite beachten, kann ich mir bei Fender beim besten Willen nicht vorstellen. Eher, dass um auf den Griffbrettradius zu kommen am breiteren Ende einfach an den Außenseiten mehr Material weg muss.

Da die dünnen Griffbreter eh nicht mehr allzuviel Resteinfluss auf den Klang haben (und bei einigen Fendern ja sogar nur ein dünnes Furnier aufgeklebt wurde) kannst du das ruhig vernachlässigen.
wenns dich optisch stört schau halt einfach nicht hin, dein Bass ist deswegen aber sicher nicht verbaut oder schlecht verarbeitet!
 

schepper

psychedelic man
Bassix
ß17.159
moin,

großes sorry, wenn das hier falsch angekommen ist!!! B):I
(dachte so'n augenzwinkerteil zeigt, dass ich das nicht ernst meine)

wenn jemand eine vernünftige erklärung für das merkwürdige griffbrett hat,
dann interessiert mich das aber auf alle fälle auch.

so ein komisches griffbrett habe ich jedenfalls noch nicht gesehen.

nix für ungut...
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
Habs bei mir grad nachgemessen - die Dicke des Griffbrets in der Mitte ist jeweils gleich, an den Außenseiten ist der Unterschied da, weil der Radius übers gesamte Griffbrett gleich ist,
da der Hals plan gefräst wird und ein flaches Brett aufgeleimt wird muss das natürlich am Halsende an den Außenseiten dünner sein, um auf den gleichen Radius zu kommen...
eigentlich logisch...
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
nö - garnicht
wenn du willst dass das Griffbrett überall gleich ist musst du's so machen


heutzutage wirds aber vorwiegend so gemacht:


das Griffbrett ist über den Trussrod immer gleich hoch,
hier sieht man's vielleicht etwas besser


was auch noch eine Möglichkeit ist, ist dass der Basshals ein Griffbret mit Compound Radius hat, also einen unterschiedlichen Radius am Sattel und am Halsende
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
Jup ist es auch - darauf hab ich vorhin angespielt - diese Griffbretter sind so dünn, die können fast keinen Einfluss mehr auf den Sound haben...

Du meinst, dass der Rohling ohne Rundung am Halsende dicker ist als am Sattelende?
ja theoretisch schon, aber nen Rohling so zu hobeln ist auch wieder umständlich
und nur weil sich ein paar Leute dran stoßen... :rolleyes:
ich glaub da ist eher kostengünstige Produktion angesagt
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
ja, aber man braucht mehr Holz...
und das läppert sich auf 100.000 Griffbretter schon

Bei den Strats ist der Unterschied vermutlich nur wesentlich geringer, Gitarrenhälse sind ja beim Sattel etwas breiter und nicht so lang. Geh mal mit der Schublehre ran, dann wirst du da vermutlich auch einen Unterschied sehen.
 

Metalfist

schnell und böse

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.820
ja, es kommt auf den Radius an - aber es wird vermutlich immer außen dünner sein, da der Radius zumindest gleich groß sein muss wie am Sattel.
Ich würds nicht mals als Schönheits-"fehler" bezeichnen - das ist einfach so.
Alle meine anderen Bässe haben ein wesentlich flacheres Griffbrett als der Fender, da fällt sowas vie weniger bis garnicht auf.
 
Oben Unten