BandAUSstieg

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Aus aktuellem Anlass mache ich jetzt dieses Thema. Und so lief das ganze grob ab:

Der vorletzte Auftritt von CJ war ziemlich schlecht, u.a. weil wir 3 nagelneue Stücke gespielt haben, die absolut nicht saßen. ICH hatte vor dem Gig davon abgeraten, sie zu spielen, aber Tom und Bernd (BeamBo = Sänger) haben sich durchgesetzt (Todde, der 2. Gitarrist, und Friedel, der Drummer, hatten keine Einwände). Ausgerechnet Bernd hat bei dem einen Stück den Ton öfter ziemlich verfehlt und bei einem der anderen seinen Einsatz verpasst (und dabei habe ich ihm mehrfach zugenickt, dass er dran ist). Auch Friedel hatte große Probleme, z.T. auch bei unseren älteren Songs (er ist aber auch der Unkonzentrierteste in der Band).
Auf jeden Fall hat Tom nach dem Auftritt getobt (Zitat: "Mit DEM Schlagzeuger spiele ich nicht mehr" oder "Ich mache nícht mehr mit bei Clapham Junction"). Überhaupt ziemlich Frust, ziemlich viel Alkohol, kurz: an der darauf folgenden Diskussion habe ich mich nicht beteiligt, zumal auch noch 3 Gäste von mir da waren. Als ich mal kurz bei Todde, Friedel und Bernd war, gab's u.a. den Satz: "Wir machen ohne Scheerer weiter, vielleicht macht Musik dann auch mal wieder Spaß".
Anderhalb Wochen später Gesprächsrunde, und auf einmal war ich der Bösewicht. Ich sei unzuverlässig (der Risikofaktor in der Band), uninteressiert usw. Ich hab's noch auf den Ärger vom Gig geschoben, aber bei den folgenden Proben musste ich mir jedes Mal unberechtigte Kritik anhören - markantestes Beispiel: "Du führst dich bei Auftritten von anderen Bands wie ein 15-jähriger auf, statt den Bassern mal zuzusehen, wie man Bass spielt".
Unter solchen Voraussetzung will ich mit Scheerer nicht mehr zusammen kommen. Ich weiß selbst, dass ich kein Spitzenbassist bin, aber so schlecht, wie er mich in letzter Zeit hingestellt hat, bin ich auch wieder nicht - selbst er spielt mehr Fehler bei den Auftritten. Ich brauche halt relativ lange, bis neue Songs sitzen.
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Also, ich würde mir sowas sicher net gefallen lassen und du solltest das auch net! Ich weiß net, wies in deiner gegend aussieht, aber hier isses als bassist alles andere als schwer eine band zu finden.
MFG Schmidi
 
Zuletzt bearbeitet:

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Schmidi

Also, ich würde mir sowas sicher net gefallen lassen und du solltest das auch net!...
Genau das tue ich auch nicht - für mich ist mit CJ Schluss, wenn auch mit ein bisschen Bedauern, denn wie rumblebird sagte: die Songs hatten Potential.
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, mit Todde als Gitarrist weiter zu machen. Friedel, auch wenn ich ihn persönlich mag, kommt als Schlagzeuger nicht mehr in Frage, u.a. auch weil er so weit entfernt wohnt und deshalb kaum mehr als eine Probe die Woche möglich ist.


Der Kommentar von rumblebird überrascht mich wirklich nicht. Und trotzdem tut es besonders gut, nochmals schriftlich bestätigt zu bekommen, was schon gesagt wurde.
Denn im Gegensatz zu T. ist MIR die Meinung von Zuschauern und Freunden wichtig, auch wenn sie keine Promotor oder CD-Händler oder Veranstalter sind. Und wenn diese Meinungen auch noch meine Haltung bestätigen, dann gewinne ich das Selbstvertrauen (zurück), das ich brauche, um weiter zu machen. Dass rumblebird selbst Bassist ist, macht sein Statement noch gewichtiger, selbst wenn sich ein wenig Subjektivität darunter mischt.
 

Schorsch

New Member
Bassix
ß240
Kann da nur raten, dass ihr in mehr als einer Band spielt.
Das schafft Ausgleich und man entwickelt sich viel schneller weiter, dadurch, dass man mit verschiedenen Gitarristen und Drummern direkt zusammenspielt. Das ist total wichtig für den Groove!
Wenn man dann etwas unterschiedliche Stile zusammen hat, ist das natürlich besser, aber auch sonst, muss man sich dann nicht so festlegen.
 

bassuggär

New Member
Bassix
ß0
charly, ich finde, dass es gut ist, dass du den schlussstrich ziehst und ziehen willst!!! wenn man so angemacht wird, wie du es beschrieben hast, dass sinds erstens keine kollegen und zweitens hinterhältig dazu... schade, ehrlich gesagt. was ich aber schlimm finden, das alles so gedreht wird, dass es dir schadet und wahrscheinlich vieles hinter deinem rücken geredet und getratscht wird. ich persönlich habe es lieber, wenn man mir kritik und sonstiges direkt ins gesicht sagt. so kann ich meine stellung einnehmen.
lass dir nicht auf die "kappe scheissen" und gehe deinen weg!!!
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Mmmhhhmm. Das klingt so als gäbe es in eurer Band offenbar keine gemeinsame Basis mehr. Sowas haben sicher schon die meisten hier so oder in ähnlicher Form mitgemacht. Auch ich kann dir nur raten einen Schlussstrich zu ziehen wenn der Wille nicht mehr da ist, sich mit den Problemen auf vernünftige Art und Weise auseinanderzusetzen und so scheint es ja zu sein. Wie heißt doch der blöde, aber trotzdem zutreffende Spruch: Besser ein Ende mit Schmerzen als Schmerzen ohne Ende.

Ich habe dich hier im Forum als netten Typen kennengelernt und bin überzeugt dass du auch wieder andere nette Typen finden wirst mit denen du den Spaß an der Musik (und darum geht es) wiederfindest.

Wie heißt es doch bei (ich glaube) Fleetwood Mac? "If you go your own way".

Kopf hoch und alles Gute.

Ulli.
 

AlaBassTard

New Member
Bassix
ß240
Als kleiner Tröster: Meiner Erfahrung nach ist ein Bandsplit für Unsereins keinesfalls die endgültige Apokalypse, sondern maximal eine herbe Enttäuschung oder sicherlich höchstens lästig. Klar verliert man ans Herz gewachsene Mitmusiker, sicher hatten die Songs Potential und die ganze Arbeit schiesst man mit einem weinenden Auge ebenfalls einfach so in den Wind aber Hey(!): Du hast Fehler gemacht, gelernt, hoffentlich(!) Spass gehabt und bist darum Bassist genug um auch weiterhin Girratisten zum Amok laufen zu bringen und weiterhin tiefe Akzente zu setzen!

Als Basser verkörperst du eh das musikalische goldene Kalb, weil einfach (fast) jeder dich haben will. ;> DIR steht es darum frei zu wählen und es gibt wahrlich genug eigenständige (bewusst nicht "gut" genannte) Musiker um einen neuen Abschnitt zu starten und mit ziemlicher Sicherheit weiteres Potential auszuschöpfen.

CHeerzz
das alabaterne Basstard
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Für mich persönlich ist der Ausstieg auch kein Weltuntergang - Statements wie "Also jede Woche möchte ich keinen Auftritt" haben mich schon länger abgetörnt (ich weiß selbst, dass das für eine Hobbyband nicht realistisch ist). Aber ohne die massiven persönlichen Angriffe hätte ich wohl weiter die Zähne zusammen gebissen. Jetzt wird sich insbesondere T. umgucken: keiner mehr, der die Homepage macht, keiner mehr, der in diversen Foren und Gästebüchern und bei Konzerten Kontakte knüpft...
Ich mache auf jeden Fall weiter - wenn ich keine Band finde, die einen Basser braucht, suche ich mir Musiker, die mit mir zusammen die Songs aus meiner Zeit mit Gary Tiger's Run spielen - glücklicherweise habe ich noch die Aufnahmen aus den 80er Jahren.
 

bassuggär

New Member
Bassix
ß0
hey super charly, dass du nicht den kopf in den sand steckst!!! mach weiter, denn du spielst für dich bass und nicht für jemand anderen!!! take care...
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Rock on Charly! Jetzt bist Du der Mastermind [:!!][:!!][;-)]
Bandsplits müssen nicht immer schlimm sein. nachdem wir unsere erste Band haben sterben lassen, hab ich angefangen Bass zu spielen [:D][:D]
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
Hi, mal was grundsätzliches: jedes Ende ist gleichzeitig auch ein anfang - mach was positives daraus, und denk darüber nach, was falsch war und was du (und die anderen) besser machen kannst! viel bass!!!!
 

schwarze katz

Member
Bassix
ß337
CharlY, ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du eine Band findest, mit der du wirklich Spass hast, weißt du ja eh [;-)].
(PS: kleines "Trostpflaster": wir sehen uns am 10.12. [:D])
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:schwarze katz

...(PS: kleines "Trostpflaster": wir sehen uns am 10.12. [:D])
kleines Trostpflaster? Ich freue mich schon wahnsinnig darauf! [:II]

Und mein Bandausstieg bei CJ nimmt langsam unschöne Formen an: Ich habe heute von Todde, dem 2. Gitarristen erfahren, dass T. nach dem anfänglichen "Schock" über meinen Weggang inzwischen Genugtuung darüber äußert, den unbequemen Basser los zu sein. Als Kosequenz habe ich erst mal die Inhalte der Homepage gelöscht, denn ich sehe es nicht ein, die ganze Arbeit, die ich da hinein gesteckt habe, jetzt anderen zu überlassen.
 

bassuggär

New Member
Bassix
ß0
lass dir nicht alles gefallen!!! setzt dich zur wehr!!!
nicht auf primitive art wie deine ex-mitmusiker, sondern genau so, wie du es geschildert hast. du hast es nicht nötig auf ein solch tiefes niveau, wie die anderen zu legen.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:rumblebird

Seid bloß vorsichtig mit Charlys Link. Der hat mir gestern abend gewaltig den Rechner zum Abrauchen gebracht
Jo, meiner ist auch ausgestiegen, als ich mir die Demos von Hertzz anhören wollte - was müssen die auch 4 Songs auf einer Seite einbetten (im wahrsten Sinne des Wortes)?
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten