bass auf d/g/c/f stimmen????

Mamba

New Member
Bassix
ß226
ne frage:
ich hab tabs gekriegt mit dem hinweis, dass der bass auf d/g/c/f gestimmt sein soll (d ist der tiefste).
1. kann das sein? und
2. wie erreich ich das?
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß967
ja.. also .. du drehst so lange an dem stimmwirbel, bis die saite den entsprechenden ton hat... in deinem fall.. alle saiten einen ganzton tiefer.. (wer macht denn sowas?) ich gehe mal davon aus, dass die tabs irgendwo 0er (also leere saiten voraschlagen und sollte eine davon die ursprüngliche e-saite sein, dann wollen die tabs sagen, dass da ein gaanz tiefes D-Gespielt werden soll, welches auf einem bass mit normaler stimmung e/a/d/g nicht vorhanden ist..

Die anderen Töne könntest du, wenn du dir die tabs entsprechend umschreibst auch irgendwo anders auf dem griffbrett spielen.. das tiefe d und das tiefe dis allerdings nicht.

greets, D.

Ach ja.. wunder dich nicht, wenn deine saiten nach der stimmaktion irgendwie nur noch an deinem bass rumschlabbern... für die genannte stimmung sollte man normalerweise dickere saiten aufziehen und dann wenn wieder alles gespannt ist den hals neu einstellen, damit er auf die neuen spannungsverhältnisse abgestimmt ist..

 

Mamba

New Member
Bassix
ß226
okay....
jo, es hat in den tabs 0er auf der ex-e-saite....
ich nerve bestimmt schon damit, aber bin ja ne ziemliche anfängerin und hab kein stimmgerät....
kann ich das auch ohne hinkriegen? klar, zum üben ob ich die tabs hinkriege brauch ichs schon nicht, aber trotzdem....
oder kann ich dafür auch das stimmgerät einer freundin verwenden, die spielt aber e-gitarre....
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß967
mhh naja also ohne stimmgerät geht es.. du musst auf der a-Saite ein D greifen und dann die e Saite leer nach diesem rferenzton stimmen.. allerdings kann das auch zu kleineren problemen führen, da der ton auf der d-Saite dann schon sehr undefiniert sein wird... aber ein versuch ists wert.. mit dem stimmgerät wirst du auch prbleme bekommen, wenn es kein chromatisches stimmgerät ist.. die normalen Gitarren-Stimmgeräte können nur die töne eadgh und e jeweils in der oktave richtig erkennen, für welches sie normalerweise benutzt werden.. etwas bessere bieten dann noch die option die erkennung der töne auf bass umzustellen.. das runtergestimmte d erkennen dabei die wenigsten... chromatische stimmgeräte können einfach alle töne, die es so geben könnte und damit sollte es ohne probleme gehen..

D.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
1. Du nervst NICHT und kannst so viel Fragen wie du willst!!! Dafür ist dieses Forum ja schließlich da.
2. Gitarrenstimmgeräte gehen (normalerweise) auch für Bässe.
3. Umstimmen würde ich einem Anfänger nicht empfehlen (bzw. habe selber auch keine Lust dazu).

Abhilfe:
Spielst du eigentlich nach Noten oder nach Tabs?

Wenn du nach Tabs spielen solltest, dann kannst du das ganze einfach um einen Ganzton nach oben transponieren, d.h. du spielst alles einen Ton höher (und nix anderes passiert, wenn du nach den Tabs ohne umstimmen spielst).
Wenn du nach Noten spielen solltest, dann solltest du dir mal überlegen, ob du das ganze nicht umschreibst.

Willst du das nur für dich spielen (z.B. nach einer CD), oder mit Freunden zusammen?
Wenn du mit anderen spielst, dann müßten die natürlich auch alles einen Ganzton höher spielen.
Wenn du zu der Originalsoftware spielst, dann kannst du das auch per Software umsetzen.
...

Oder du hast einen 5-Saiter. [;D]
(Was aber eine andere Tabulatur erfordert und unter umständen ohne den Leersaiten viel schwieriger zu spielen ist.)
 

Mamba

New Member
Bassix
ß226
umstimmen will ich ja eigentlich auch nicht...

ich hab tabs gekriegt, also nix mit noten, und weil alles ja anders gestimmt ist (auf den tabs jetz) kann ich das nicht auf noten übertragen und umschreiben.... ich wüsst jedenfalls nicht wie. [;-)]

ich hab hier ne anzeige gesehen wo ne band nen bassisten sucht und hab mich mal gemeldet - und eigentlich deutlich genug geschrieben dass ich ne anfängerin bin. naja, jetz hab ich tabs gekriegt und will die natürlich üben.... aber machs jetz einfach mal ohne umzustimmen, bin froh wenn ich das zeugs so hinkriege. [;-)]

danke trotzdem!

ich liebe dieses forum! [:-PP]
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Servus Mamba!

eigentlich wurde von ichon und BCM schon so ziemlich alles gesagt was es zu dem thema zu sagen gibt!

Wenn du jetzt aber die Tabs von der Band bekommen hast, würd ich das als zeichen sehn das sie generell auf D gestimmt sind, somit gibts bei gemeinsamen spielen, mehre moeglichkeiten [;-)]

du stimmst dich runter (so wie meine 2 vorschreiber es schon sehr schön und ausführlich dargestellt haben)
die anderen stimmen sich wieder normal (also auf dein e)
du spielst einfach die tiefen D um eine okatve höre (klingt meist nicht so gut)
du kaufst dir einen 5 saiter und hast alle probleme gelöst [^]

also wie du siehst gibt es mehrere moeglichkeiten an das problem heranzugehn.. am besten du fragst nochmal generel bei der band nach ob sie wirklich auf D runter gestimmt sind...
ich hab die erfahrung gemacht das es für mich leichter war auf d runterzustimmen, da man dann leichter beim gitarristen abschaun kann was er spielt... dann findest auch auf deinem griffbrett leichter die töne...

hoffe das dir das wieder ein bisal weiter hilft
[^]



 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Burnman
du kaufst dir einen 5 saiter und hast alle probleme gelöst [^]
Das war zwar von dir jetzt sicherlich nicht ganz so ernst gemeint, aber ich möchte dennoch ein Problem erwähnen:
Ich hatte mal Tabs gesehen, da wurde der Bass wegen leichterer Spielbarkeit umgestimmt.
Hmmm, kann mich jetzt zwar nicht mehr genau erinnern, aber einfach mal als Beispiel bei einer EXTREM schnellen F-G folge kommt man da mit dem 1ten und 3ten Bund nicht so schnell mit. Umgestimmt auf F und man hat nur noch Leerseiten und den 2ten Bund.
(Okay, ein 5-Saiter bringt da ja gar nix, aber ich wollte das mit den leichter zu spielenden Leersaiten erwähnen.)
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Ja Berni, du hast schon recht.. so einfach ist es mit dem 5 saiter nicht... [^] aber zumindest hat er mal alle töne am griffbrett die da benötigt werden!! [;-)]

und ja es gibt so "kranke" instrumenten besitzer die ihre gitarren/bässe umstimmen, das es für einen normal sterblichen fast nicht mehr zu spielen ist (ist wieder mal eine frage des geschmacks und der übung [:-P])

Aber ich glaub damit verwirren wir Mamba mehr als die sache wert ist!!

Also Mamba ich hoffe wir helfen mehr als wir verwirren [:D]
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
sind es denn eigne lieder der band oder covers?

manchmal (zB Come as you are) brauch man nicht runterstimmen auf DGCF, da gehts auch so (man lässt einfach die tiefen Ds weg)
 

RaVen

New Member
Bassix
ß200
Naja ohne Stimmgerät isses schon nich so einfach mal eben den runterzustimmen. Hab ich auch erst gemacht als ich dann mein Stimmgerät hatte.
Aber so nen runtergestimmter Bass is schon nett *g* Das heisst wenn man mehr so auf die Harte Dunkle Musik steht ;-)
Ich stimme meinen Bass wenn ich das mache auf CGCF runter. "System of a Down" Tuning hehe

Aber Theoretisch kannst die Tabs auch erstmal so lernen das sie drauf und dann kannst die eigentlich auch spielen wenn der Bass gedropt ist.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: nanocyte
(man lässt einfach die tiefen Ds weg)
Oooooooooooch, das ist ja schummeln! [B)]
Aber für einen Anfänger nicht verwerflich. [;-)]

Ich würde aber mal vermuten, daß ein weglassen oft nicht möglich ist (also wenn es der Grundton des Akkords ist).

"Einfach" mal ausprobieren könntest du aber schon das D eine ganze Oktave höher zu spielen. Und alle anderen Noten in dem entsprechenden Takt ebenso.
Unter Umständen auch der Folgetakt, aber das geht dann vermutlich zu weit.

Probiers einfach aus und wenn du Probleme hast, dann wirst du sicherlich auch Antworten bekommen, wenn du das Stück mal genau reinpostest um speziell auf dessen Spielweise Antworten zu bekommen.
 

Burnman

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: sKu

Naja.
Bei nem so drastischen Drop und den gleichen Saiten ist das Spielgefühl schon heftig anders.
Also ich würds gleich in dem echten/richtign Tuning spielen, denn die schlabbernden Saiten sind schon gewohnungsbedürftig
aber auch dieser "schlabbernde sound" bzw spielweise hat seine freunde!!

Also in gewissen songs kann man mit dem sound schon einiges anstelln!! [^] ein bischen die mitten wegnehmen, höhen etwas rauf und schon kann mans schön "knacken" lassen [;-)][:-P]
 

Mamba

New Member
Bassix
ß226
ein 5-saiter will ich mir ehrlich gesagt nicht zumuten, bin erst anfängerin und hatte nie gitarrenunterricht. [;-)]

ist ein eigener song, geh jedenfalls mal davon aus.

hier mal 1 ausschnitt:
F--------------------------------------------------------------------------------
C--------------------------------------------------------------------------------
G--7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-7-5---------------------------------------------------
D-------------------------------6--6-6-6-6-6-6-6-6-6-6-6--10-10-10-4--4-4-4------

F--------------------------------------------------------------------------------
C--------------------------------------------------------------------------------
G--------------------------------------------------------------------------------
D--11-11-11-3--0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-0-------------------------------------


und nochmal einer:
F-¦¦-------------------------------------------------------------------------------
C-¦¦-------------------------------------------------------------------------------
G-¦¦----------------------------7-6------------10-9------------12-11----------------
D-¦¦--0-0-0-0-0-6-5---0-0-0-0-0------0-0-0-0-0-------0-0-0-0-0----------------------


edit:
ups, die abstände hats irgendwie nicht so richtig übernommen.... es sind auf jeden fall immer "einzeltöne"!
 
Zuletzt bearbeitet:

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß967
uh.. da hats aber viele tiefe d-s... ;-)
aber ich denke das kann ganz gut klingen, wenn du jede zahl fürs erste mal um 2 verringerst und dann statt den 0ern auf der e-saite einfach einen 5er auf der a saite machst... da belibt biss auf das tiefe D, welches bei dir dann eine oktave höher wäre.. alles andere gleich, außer dass dus eben 2 bünde tiefer spielst...
edit: Dafür aber die normalstimmung e/a/d/g beibehalten kannst..

aber wie gesagt.. zum üben kannst du auch normalstimmung spielen und wenn du da mitspielst entweder umstimmen oder einfach wie oben beschrieben...

aber nicht verwirren lassen.. mach es, wie du am besten klar kommst..
D..
 
Zuletzt bearbeitet:

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Mamba
... -10-4- ...

... -11-3- ...
Ääääh, zuerst überlegte ich noch, ob das wirklich eine 11 ist oder nicht doch zwei 1er sind, aber dann sah ich, daß da oben auch so ein großer Sprung ist.

Also diese Tabs finde ich nicht gerade Anfängergeeignet.
Als Anfänger sollte wenn möglich kein Lagenwechsel vorkommen, d.h. die Greifhand sollte ihre Position nicht verändern müssen.

Besser nicht lediglich die beiden tiefsten Saiten, sondern auch die anderen benutzen.
D.h. für jede Nummer >= 5 kannst du 5 davon abgezogen auf der nöchsthöheren spielen.
 

doubleball

Unvollständig :-(
Hab' mir mal erlaubt, das 'n bißchen umzuschreiben, auch unter dem Gesichtspunkt Einfachheit (ich bin kein Freund großer Lagenwechsel). Also, ich würd's wohl so machen, wobei ich auch auf das tiefe D verzichten würde, was dem Ganzen wohl nicht wirklich schadet.

Hab' das gerade mal so auf die Schnelle zusammengeschrieben, als ohne Gewähr (wie bei den Lottozahlen [;-)].

G--------------------------------------------------------------------------------
D--------------------------------------------------------------------------------
A--5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-3---------------------------3-3-3-3-----------------
E-------------------------------4--4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-4-----------2--2-2-2------

G--------------------------------------------------------------------------------
D--------------------------------------------------------------------------------
A--4-4-4----5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5-5---------------------------------
E---------1----------------------------------------------------------------------


und nochmal einer:
G-¦¦---------------------------7-6--------------------------------------------------
D-¦¦--------------------------------------------3-2--------------5-4---------------
A-¦¦--5-5-5-5-5-------5-5-5-5-5------5-5-5-5-5-------5-5-5-5-5---------------
E-¦¦-------------4-3----------------------------------------------------------------
 

doubleball

Unvollständig :-(
Zitat:Original erstellt von: B.C.M.

Also diese Tabs finde ich nicht gerade Anfängergeeignet.
Als Anfänger sollte wenn möglich kein Lagenwechsel vorkommen, d.h. die Greifhand sollte ihre Position nicht verändern müssen.
Sehe ich auch so. Auch die Stellen im Beispiel "und nochmal einer", wo Mamba über zwei Saiten gleichzeitig spielen soll (wenn ich's denn richtig interpretiere), und das bei vielleicht einigermaßen flottem Tempo, halte ich für einen Anfänger schon für eine Herausforderung.

Aber wie heißt es doch: "Üben übt"
 
Oben