Bass in Midi umwandeln, Ausgabe in Notepad

stachlmacher

Fântomas!
Bassix
ß6.028
Liebe Kollegen,

ich möchte mir das Schreiben von spontan eingefallenen oder improvisierten Basslinien etwas vereinfachen und den Bass möglichst direkt einspielen, das Signal in Midi umwandeln und dann die Notation in Finale Notepad ausgeben lassen. Ich habe ein Zoom B2.1u mit USB-Schnittstelle. Habe leider kein Info gefunden, ob das Zoom dann schon als Midi-Converter funktioniert oder ich z.B. ein Sonuus B2M kaufen sollte. Dann bin ich etwas unsicher ob der Latenzzeiten, ich werde wahrscheinlich die ausgegebene Notation aufgrund möglicher Ungenauigkeiten korrigieren müssen? Verzeiht mir meine Unwissenheit, für verständliche Hinweise bin ich sehr dankbar (damit meine ich nicht die Anschaffung von Equipment im Highend-Bereich;-)).
 

Metalfist

schnell und böse
Genau das wollte ich auch mal machen, aber ich hab es dann aufgegeben.

Leider ist das nicht so einfach, wegen Tracking von tiefen Tönen.

So blöd es klingt, aber leichter ist es die Melodie mit einem Keyboard einzuspielen, weil das die Geräte besser miteinander arbeiten.

Noch besser ist es die Bassläufe direkt in Guitarpro oder Tuxguitar direkt einzugeben. Mit ein bisschen Übung geht das sehr schnell von der Hand.

Vor allem muss man beim Midi-Einspielen im Nachhinein erst recht Nachbearbeiten wegen Ungenauigkeiten. Da ist man beim Eingeben meist schneller.
 

Straycatstrat

Active Member
Bassix
ß454
Mit dem MIDI Bass Plugin von Jam Origin habe ich innerhalb der DAW gute Erfahrungen gemacht, wenn darum geht, Synthie-Instrumente direkt zu spielen.
http://jamorigin.com/products/midi-bass/

Wenn es um das nachträgliche wandeln von Audio zu MIDI geht habe ich Melodyne oft benutzt.
Wenn ich das richtig lese, bietet Finale VST-Unterstützung?
Ansonsten müsste man den Umweg über eine DAW gehen.
 
Oben Unten