Bass liefert kein Signal mehr ;-(

trashschollie

New Member
Bassix
ß609
da mein bass innerhalb 14 Tagen seinen 9v block ausgesaugt hat, habe ich immer nur zum Spielen die Batterie eingesetzt.
Inzwischen hat er öfters mal geknackt und ab gestern ist die Leitung tot.

wie gehe ich am Besten vor bei der Fehlersuche?

Kann es der Batteriestecker sein, da er nicht für ständiges auf und abstecken konzipiert ist?

ich bin Anfänger und habe einen ESP 104 LTD EC
 

Anhänge

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß23.728
prust äähhhh - 14 Tage ?? Ich würde sagen, da gibt es irgendwo sowas wie einen Kurzen .. oh - Kurzschluß. Mir ist seiner Zeit des öfteren die Batterie im Fach verrutscht und hat über einen Kontakt einen "Kurzschluß" gehabt und war dann auch ruckie-zuckie alle!
 

4low

Über-Bayudankse
ja, kann sein... sieht man auf dem bild leider nicht... aber erst mal einen Schritt zurück:

Hast Du den Bass mit eingestecktem Instrumentenkabel stehen lassen? Das würde den hohen Verbrauch erklären: der Klinkenstecker schliesst quasi den Stromkreis, und dann verbraucht der Bass Strom, ob Du spielst oder nicht... also in Zukunft nach dem Spielen immer Abstecken!

Hat der Bass einen Passiv-Modus? Probier mal, den Volume-Poti etwas herauszuziehen... aber nur wenn das einigermassen leicht geht! Wenn ja, dann müsste der Poti so ca. 2-3 mm höher stehen, und damit der Passiv-Modus eingestellt sein... wenn nein - probier das noch bei den übrigen Potis...

Im Passivbetrieb sollte der Bass ein Signal senden... wenn nicht, gib ihn am besten zum Fachmann...

Wenn ja, dann stimmt Dein Verdacht wahrscheinlich... schau mal, ob beim Batterieclip irgendwo,der Kontakt unterbrochen ist - meist passiert das an oder vor den Lötstellen, wenn zuviel mechanische Kraft ausgeübt wird... je nach Höhe des Schadens dann entweder Nachlöten, oder gleich den Batterieclip durch einen neuen, am besten stabileren ersetzen (bekommt man z.B bei Amazon).
 
Der ist nur aktiv. Da es erst geknackt hat, wird es wohl irgendwo nen Bruch geben, der nun komplett ist.
Wann und wobei hat es denn geknackt? Probier halt mal an Batterie-Clip und -Kabel zu wackeln, bis wieder was kommt, oder es zumindest knackt. Dann weißt Du, wo der Fehler liegt. Diese Labberclips sind echt die allerletzte Frechheit, besorg Dir sowas , gibt's in jedem Elektro(nik) oder z.B. Modellbau-Shop.

Wenn Dein Bass allerdings bei gezogenem Kabel Strom zieht, ist da ein Kurzer drin, den mußte halt suchen (lassen).
 

trashschollie

New Member
Bassix
ß609
Ja, ist nur aktiv.
es hat beim Wackeln am Stromkabel (Batterie) geknackt.
Dummerweise lässt sich das knacken jetzt nicht mehr provozieren.
Das Stromkabel geht auch durch diesen ganzen Kabelwust, er könnte also auch dort etwas bewegt haben.
Kabel sind alle mit Schrumpfschlauch verbunden.
 
G

Gast1706

Guest
Also wenn du das Kabel nicht permanent drin hast ist 14 Tage schon recht heftig. Ich würde von daher auch mal die Buchse unter die Lupe nehmen, eventuell liegt da nen schaden vor. Die Buchse ist bei aktiven Bässe meist auch nen Schalter der den Preamp abschaltet sobald man den stecker zieht.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Also wenn du das Kabel nicht permanent drin hast ist 14 Tage schon recht heftig. Ich würde von daher auch mal die Buchse unter die Lupe nehmen, eventuell liegt da nen schaden vor. Die Buchse ist bei aktiven Bässe meist auch nen Schalter der den Preamp abschaltet sobald man den stecker zieht.
Hatner das Kabel wirklich immer nach dem spielen rausgezogen?
Konnte ich nirgends lesen.
@TE: Hast Du?
 

trashschollie

New Member
Bassix
ß609
wollt nur kurz bescheid sagen das ding läuft wieder.
es war tatsächlich der batterieclip.
der musikladen in meiner Stadt hat ihn mir für 8 (acht) € repariert.
da werd ich wohl öfters vorbeischauen.
... und jetzt immer das Kabel abziehen.
danke an alle.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Komm, 8 Euronen sind doch ein fairer Kurs. ;-)

Der hätte auch mit Überzeugung in der Stimme nen 20er verlangen können...

Wenn mir mein Händler was schnell erledigt, dann lass ich nen 10er oder nen 20er 'rüberwachsen. Das hat ja auch etwas mit der "Erhaltung der Freundschaft" zu tun. :D ;-)

Alle maulen, dass Gigs nicht ordentlich bezahlt werden, wenn aber jemand anders Hand an die Lieblinge des Bassisten anlegt, will man auch nichts bezahlen. Ich bin froh, dass man so was nicht vom Lehrling "heissgeklebt" bekommt. :-)

Und dass ein Händler eine Reperatur anders kalkulieren muss als nur "Lötzinn und Clip" ist ja auch klar.
 

4low

Über-Bayudankse
... passt schon! Wir schieben halt gern mal nen Spruch nach... kein Ding...
Trotzdem finde ich immer, dass es sich lohnt, wenn man sich grundsätzlich auch ein wenig mit der Technik seines Instruments beschäftigt...
Ein weniger netter Mensch hätte Dir gut und gerne auch locker nen Fuffi aus der Tasche gezogen...! "Oh oh! Schwierig, hatte ich schon mal bei dem Modell... - ich könnt Dir ja für 8 Euro den Batterieclip wechseln, aber da wirst Du keine Freude dran haben... das machen wir richtig: Heisenberg-Kompensator austauschen, Glühkerze durchspülen... kommt man überall schlecht dran... kostet bestimmt 60 -70 Euro... wenn Du Glück hast nur nen Fuffi..." |)
 
Oben Unten