Bass Pedal .. Moog und Co.

8string

Active Member
Bassix
ß2.625
sali zusammen!

gibts hier bassisten, die geddy lee-like mit einem zusätzlichen bodenpedal rumwerken?

bin mir am überlegen für unsere 4mann kapelle sowas zuzulegen, wäre erfreut über austausch
mit usern von so einem spielzeug! :-)

was habt ihr, was steuert ihr an, erfahrungen etc....

gruss
8string
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß59.982
hier hatten wir das schon mal

https://www.bassic.de/threads/hat-jemand-erfahrungen-mit-moog-taurus-pedalen.14838887/

ich benutze inzwischen das hier:

https://www.bassic.de/threads/hat-jemand-erfahrungen-mit-moog-taurus-pedalen.14838887/

und steuer über das ding:

http://www.thomann.de/de/keith_mcmillen_softstep_midi_expander.htm

das hier an

http://www.thomann.de/de/manikin_elektronic_memontron_rack_soundmodule.htm

vorteil mcmillen: es kann auch akkorde. viele sind vorprogrammiert, man kann über rechner aber auch selber hand anlegen. ich steh da aber noch am anfang, ist gar nicht einfach mit der koordination.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
ich hab ein kleines elka pm13, zusammen mit einer novation bassstation als rackversion mit 1 HE und einem akai miniak, tastenversion.
anzutesten in hessen
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß59.982
so ein "richtiges" pedal sieht besser aus und läßt sich vermutlich auch besser spielen, ein grund für das mcmillan war bei mir auch der platz. es paßt mit aufs board in die erste reihe. das board sieht jetzt allerdings wie eine weihnachtsbeleuchtung aus...mcmillan in blau, gp lightstone in grün (und manchmal rot), die helle blaue LED vom darkglass und noch eine beleuchtete zeigeranzeige vom ashdownkompressor...
 
Oben Unten