Bassabnahme von Mehrwegboxen

schock

Member
Bassix
ß288
Îch mal wieder! Jawoll!

Einige von euch werden es schon mitbekommen haben, der Frank (das bin ich!) sucht ne neue Bassbox. wie in solchen Fällen üblihc hat sich der Mich schon eingeschaltet. ICh könnte ihn selber fragen, aber ich denke das interessiert u.U auch ncoh andere Bassisten.
Ich beabsichtige im Studio den Bass per DI und per Mikrofon abzunehmen. Früher hatte ich eine 4 mal 10 Box, bei der man einfach das Mikro so lange herumgeschoben hat, bis es eben klang. Bei eienr Mehrwegbox, wäre das ja dann nicht mehr so einfach. Braucht man dann 2 Mikros , oder für jeden Speaker ein anderes? Oder muss man sich darum einfach keine Gedanken machen?
Erzählt aus eurem harten Studioalltag!
Danke
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
gute frage. ich denke, da musst du einfach mal ausprobieren, so viele möglichkeiten gibts ja nicht.
Mit mehreren mikros ist warscheinlich die beste lösung, weil du dann den original klang der box eher auf nehmen kannst und ein weiteres klangspektrum erhältst.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Mehrere Mikrophone verursachen so eigentlich meistens Phasenprobleme, vor allem wenn der Tief- und Hochtöner nicht wirklich sauber über eine gute Weiche getrennt sind.
Ich empfehl dir das Mikrophon ca, 30-50 cm vor der Box zischen Tief- und Hochtöner zu platzieren. ich denk das könnte fruchten.

Greetz
 

thal

Member
Bassix
ß487
hi

ich nehme meine 18er box gar nicht mit zu aufnahmen - verwende aber immer 2 verschiedene mic's vor der 4x12&horn und das di-signal.
die mic's stelle ich, ähnlich wie ibanez, nicht zu nahe an die box.
die 3 spuren verwende ich dann wahlweise, je nach song - von einzeln (sehr häufig) bis alle 3 (äusserst selten...noch nie, glaub ich)
 

MZ

New Member
Bassix
ß210
kleine zusätzliche Erklärung:
Tiefe Töne breiten sich kugelförmig aus, also kannst du zur Abnahme von tiefen Bässen (bis 100Hz) das Mikro theoretisch hinter die Box stellen.
Je höher die Frequenz, desto gerichteter, besonders bei den 4x10 Konzepten, da die durch Auslöschung besonders richten
(da also auf die Mitte eines der oberen Bässe)
Ich würde das Mikro also bei 3 wege Konzepten immer in die Nähe des MT oder HT stellen (dazwischen),
aber berücksichtigt, HT wird auf Distanz durch Luft absorbiert, also klingt die Box auf 5 m Distanz viel dumpfer als in 50 cm Abstand (weshalb der Basser gerne die Höhen aufdrehen wird) Bei Abwägung aller Probleme ist DI natürlich die eleganteste Lösung.

HT= Hochton alles über 2kHz
MT= Mittelton 200-2kHz
Übers Mikro wird das aber unausgewogen klingen, also evtl leicht aus der Achse gehen.
 
Oben Unten