Bassist für Rock n Roll gesucht


U
User79091
Guest
Hallo Musiker, speziell Bassisten. Ich habe hier einen Titel, der in den 90ern ein Megahit war als eigene Coverversion. Was damals ein synthetisches Popgewand hatte im typischen Sound des Jahrzehnts, soll in meiner Version ein Country Rock n Roll Off Beat Arrangement werden.

Als nächstes steht auf Basis des momentanen Standes ein Bass an. Wer hat Lust sich heiße Finger daran zu besorgen? Das Ding hat ordentlich Speed.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.109
Ort
DE
Bassix
ß192.613
Bißchen mehr Info wäre trotzdem nicht schlecht.
Einfach draufhalten für irgend jemanden den man gar nicht kennt und nicht weiß wofür und überhaupt ist nicht wirklich prickelnd.
Da musste schon ma 'n büschn aus der Hocke kommen... :popcorn:
 
U
User79091
Guest
Ich bin Sänger. Der Song wird Teil einer Dokumentation über Kindesmisshandlung und Befreiung davon im Erwachsenenalter.

Ich habe professionelle Ambitionen und will 2020 bei Voice of Germany auftauchen, mit dem Film im Gepäck, der zeigt dass Musik mich gerettet hat. So singe ich:

 
Dr.L
Dr.L
Special Agent
Beiträge
126
Ort
Hamburg
Bassix
ß4.558
Hi Dave, starke Idee. Ist die Bass-Line schon fix? Wenn ja, dann poste doch mal die Noten oder Tabs. Soll mit E-Bass oder Upright aufgenommen werden? Wenn es mich nicht überfordert, mache ich das sehr gerne.
 
U
User79091
Guest
Hi,

fix kann ich nicht sagen. Aber mir schwebt ein Stil vor. Wenn ich ehrlich bin muss ich sogar zugeben dass ich in der Inspiration so weit ging dass ich das Drumintro nach empfand. Und so sollte der Bass ungefähr werden. Ein Countrybass der schnelleren, treibenden Art.

 
hui
hui
diving for pearls
Beiträge
2.181
Ort
biel-bienne
Bassix
ß96.930
Ich bin Sänger. Der Song wird Teil einer Dokumentation über Kindesmisshandlung und Befreiung davon im Erwachsenenalter.

Ich habe professionelle Ambitionen und will 2020 bei Voice of Germany auftauchen, mit dem Film im Gepäck, der zeigt dass Musik mich gerettet hat. So singe ich:


tolle stimme und gut performt der song. das video hingegen find ich leider unterirdisch.
 

hui
hui
diving for pearls
Beiträge
2.181
Ort
biel-bienne
Bassix
ß96.930
für mich als filmer gibt es nichts schlimmeres als diese unmotivierten bildsprünge. das mag für einen videoblog angehen, wo dir einer versiert die welt erklärt und dann ab und zu rausschneidet, damit's nicht zu langfädig wird.
aber bei einem musikvideo ist das für mich ein no-go. shinead o connor hat mal vorgeführt, wie wirkungsvoll ein video mit nur einer kameraeinstellung sein kann. aber da war auch dreieinhalb minuten lang kein einziger schnitt.
wenn du dich also durchaus auf eine einzige kameraeinstellung beschränken willst, dann bleib spurtreu und verwende ein einziges take.
dann dieses panoramaformat, das für diese einstellungsart absolut keinen sinn macht. du nimmst einen 5tel des bildes ein und der rest bleibt einfach ungestaltet, weil der hintergrund eher improvisiert oder gar beliebig wirkt. wäre hinten eine schön beleuchtete bühnenszene in der unschärfe oder auch eine landschaft (urban oder countrystyle) würde dieses panoramaformat vielleicht auch irgendwie sinn machen. insbesondere, da teilweise dein gesicht oben oder gar an der seite noch angeschnitten wird, wenn du dich bewegst. dabei wurde vermutlich der schwarze streifen oben und unten sogar noch nachträglich abgeschnitten, also das video im 16:9 format aufgezeichnet und anschliessend gecropt... kann ich nur den kopf schütteln, sorry.
ich gebe aber zu, dass das ein stück weit geschmacksache ist, respektive die sehgewohnheiten sich ständig verändern. was heute für viele cool aussieht, wurde vor ein paar jahren noch von dozenten an der filmhochschule als negativbeispiel verwendet. - und ich bin halt da eher oldschool. jedenfalls wär dein video niemals so aus meinem studio rausgegangen......
 
U
User79091
Guest
Das stimmt alles. Das Video sieht aus wie erzwungen.

Und das war es auch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: hui
U
User79091
Guest
Das kann man nicht so klar bejahen.

Es ist nur ein anderer Take den man hört als der im Video.
 
Frederico
Frederico
alias RoxyB5 u. FreddyKB
Beiträge
9.999
Bassix
ß37.970
Hey Dave,
wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre, würde ich Dir dringendst empfehlen, dem "King"
(Elvis Presley) nachzueifern, Deine Stimmfarbe und Dein Tembre ist wirklich gut!
Ich meine nicht irgendwie "covern", sondern Mucke zu machen, ähnlich wie Elvis.
Hope you unterstand me;-)
- und viel Erfolg bei Deiner Suche!!!
LG aus dem Rheinland
 
U
User79091
Guest
Das Thema ist zwar ernst für Betroffene besonders, aber hier geht's um Musik.

Danke für dein Kompliment. So wie Elvis von Country zu Blues, Pop, Softrock, Gospel bishin zu schweren Balladen jede Menge an Stilistiken abdeckte finde ich auch dass ein sich festlegen auf Dauer langweilig würde.

Der Song Shame von Robbie Williams ist eigentlich nichts anderes was Elvis in den 70s machte.
Insofern denke ich eigentlich selbst auch nie in Genres.

Musikalisch, emotional, professionell. Mehr Kriterien kenne ich nicht.
 
SonicDomination
SonicDomination
Well-Known Member
Beiträge
1.148
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß93.973
Hallo Bassisten,

weil ich immer noch dringend einen talentierten Bassisten suche für meine Version eines 90er Klassikers, hole ich den Thread wieder hervor.

Für einen Auftritt in drei Wochen ist eine Basslinie für den Titel unentbehrlich. Mittlerweile gibt es die Version mit probeweisem Gesang. Wer kann mir helfen?

www.soundcloud.com/dave-house-575707761/scatmans-world-rec-vocals
Spiel doch im
Notfall mit einem der gängigen Plugins einen Wechselbass mit ein paar schönen Übergängen ein? Das reicht schon dafür, der Rest des Songs ist ja schon recht nervös. Klingt aber cool!
 
 

Oben Unten