Bassstimme von einem Keyboard vorspielen lassen

no Punk

Member
Bassix
ß1.328
Hallo Gemeinde,
ich bin vor kurzer Zeit wieder mit dem Bassspielen in einer Cover-Band angefangen und brauchte mal Hilfe von einem Bassspieler, der auch Keyboard spielt.
Z.Z. muss mir innerhalb kurzer Zeit ein recht umfangreiches Programm "draufschaufeln". Glücklicherweise kauft die Band professionelle Midifils, da drei der Musiker auch noch in kleiner Besetzung ohne Drums und Bass austreten
Meistens importiere ich mir dann die Midifiles mit der kostenlosen Software "Musescore" und kann die Bassstimme dann selektiv ausdrucken.
Soweit so gut. Leider ist die Darstellung der Rhythmik manchmal etwas speziell und ich lasse mir die Bassstimme dann auch gerne von der Software "vorspielen". Leider mit dem schrecklichen Sound mit dem ein PC nun mal Midifiles wiedergibt.
Jetzt habe ich folgende Idee: Da ich mir eh noch ein gebrauchtes Keyboard zulegen möchte, sollte dieses in der Lage sein, Midis z.B. von einem USB-Stick zu lesen und dann die einzelnen Instrumente (bzw. Spuren) selektiv - also beispielsweise nur den Bass - in einer einigermaßen brauchbaren Klangqualität wiederzugeben.
Ich weis, dass es so etwas gibt, aber ich habe auch noch Sonderwünsche:
- Im Display sollten die Noten des ausgewählten Instrumentes dargestellt werden,
- das Keyboard sollte ein möglichst brauchbares, relativ großes Display oder einen Monitoranschluss haben.
Hat jemand von Euch so etwas am Start und kann es empfehlen? Schon mal besten Dank.
 

SirBassplayer

nicht therapierbar
Bassix
ß35.582
Hey @no Punk , das klingt nach großem Aufwand!

Ich habe mir vor einiger Zeit auch ein umfangreiches Set für eine Coverband drauf geschafft.
Ich habe mir die Noten hier und da im Internet besorgt. Das meiste in Form von Tab's über Songsterr.de.
Die haben da zwar auch diesen schrecklichen MIDI Sound, aber um sich die grobe Linie anzusehen reicht es.
Danach spiele ich mit MP3 Tracks oder Youtube.
 
Schion mal mit GuitarPro beschäftigt? Hm, irgendwie ist die Seite grad down, aber bei Chip gibt's das auch.
Bei der Demo-Version sind die Soundbanks nicht dabei, aber bei YouTube kannste Dir auch 'n paar Sachen anhören, glaub mir, das klingt echt ok. Leider kannst Du mit der Demo (laut Chip.de-Text!) nix importieren, also nicht checken, ob Eure MIDIs so dargestellt werden, wie gedacht.
Abgesehen davon ist GP einfach schick und und grad zum lernen einfach sackpraktisch und jeder sollte das haben.

Ansonsten könntest Du Dir nen freien MIDI-Editor nehmen und damit einen freien Synth ansteuern, dass ist ein wenig aufwendiger, aber kostet nix und klingt.

Ich kenne Musescore nicht, aber vielleicht kann man damit nen Synth ansteuern? Also wenn's echt nur um den Sound geht und Du sonst damit zufrieden bist.

Von Keyboards hab ich keine Ahnung.
da drei der Musiker auch noch in kleiner Besetzung ohne Drums und Bass austreten
der is gesaved:o)
 

no Punk

Member
Bassix
ß1.328
Danke für eure Beiträge und Hilfsangebote.
Ja, mir ist schon klar, dass ich ein sehr spezielles Vorgehen plane. Aber da ich auch Keyboarder "war", werde ich mir eh wieder ein Keyboard kaufen und würde mich bei dieser Gelegenheit in die Arbeit mit Midifiles einarbeiten.
Das Spielen zu Midifiles auf einem Keyboard hat außerdem den großen Vorteil, dass sich schnell (!) die Tonart wechseln lässt, wenn die Band nicht die Originaltonart nutzt und das auch Loops möglich sind. Natürlich übe ich ansonsten mit MP3 Dateien, die ich mir von Spotify zuspielen lasse (geht übrigens mit Hilfe von "Alexa" und Sprachbefehlen schneller als vom Rechner.)
GuitarPro habe ich auch in einer älteren Version auf dem Rechner, finde die Darstellung der Noten und der Rhythmik in Musesore für meine Zwecke allerdings noch gelungener.
Also, hat noch jemand einen konkreten Tipp für ein Keyboard für mich?
 

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.667
Hm, ich nutze nur manchmal ein simples Midi-Keyboard (Oxygen), aber zum raushören von Sachen kann ich den kostenlosen Van Basco-Player empfehlen:

http://www.vanbasco.com/

Sehr variabel! Problem ist dann nur noch, eine korrekte Midi-Datei vom zu übenden Song zu finden, da ist viel Schrott unterwegs.. ;-)
 

paleale24

Active Member
Bassix
ß5.072
Unser Tastenmann hat noch ein altes Yamaha Tyros Keyboard. Das erfüllt alle deine Anforderungen - ist aber nicht grad billig - selbst gebraucht nicht :nix:
 

Ray Mahogany

rude finger
Ich mache das einfach mit Guitar Pro 6.
Kostet einen lächerlichen Bruchteil eines Keyboards, zeigt Notation und Tabs beim Abspielen an und hat zig gute Sounds (sofern man die paar Euro für das riesige Soundfile ausgibt) zum Abhören.
Zudem kann man Partitur und Tabs 'on the fly' ändern, speichern, transponieren etc.
Audrucken, als pdf exportieren geht selbstverständlich auch.
 

Groovy McBass

stolzer Papa!
Bassix
ß12.306
GuitarPro habe ich auch in einer älteren Version auf dem Rechner, finde die Darstellung der Noten und der Rhythmik in Musesore für meine Zwecke allerdings noch gelungener.
Ich weiß ja nicht, welche Version du hast, aber in der Version 6 ist die Darstellung der Noten auf variabel. Vielleicht magst du auch gleich auf die kommende Version 7 warten?
Zu deiner Idee: Ich habe hier ein Casio-Keyboard CTK 573 stehen. Das zeigt beim Spielen die gespielten Noten im Display an, weiß aber nicht, ob es auch Midis abspielen kann und die Noten dann anzeigt.

Grüße!
 
 

Oben Unten