Behringer UMC 404HD - Medienwiedergabe schlecht


Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß31.461
Moinsen,

bisher war ich mit einem Soundcraft Compact4 und zwei M-Audio Studiophile 24/96 unterwegs.
Das Pult, dass ich wegen der Routingmöglichkeiten sehr schätzte, hat einen Kurzschluß des Netzgerätes nicht überlebt.

Bin mitlerweile auf Notebook umgestiegen und habe mich (bisher) für das UMC 404HD als Ersatz entschieden.
Klanglich ist alles komplett anders. Vorher war es mMn klanglich höher Auflösend und "neutraler". Mit dem UMC ist der Ton griffiger, fester, wärmer und Druckvoller geworden. Allerdings nicht so neutral, aber durchaus brauchbar und vieles ist ja auch Gewöhnungssache.

Ob es bleiben darf, weiß ich noch nicht ganz, da ich folgendes Problem habe:

Zum Üben/Raushören von Songs, die vom PC via USB kommen, habe ich auf dem Kopfhörer ein merkwürdiges Klangbild. Es hat "Monocharakter", Stimme, Bass, KickDrum sind extrem im Hintergrund. Klingt irgenwie, wie eine Phasenverschiebung. Dadurch ist es für mich derzeit als Übungsersatz zum Comp4 nicht zu gebrauchen, möchte aber noch nicht aufgeben.

Treiber habe ich den Win10 LowLatency, ASIO4All und den Behringer-Treiber 4.38 (?) versucht, jeweils mit dem selben Ergebnis.

Hat jemand eine Idee, was ich evtl. anders einstellen muß, oder, oder, oder ???

Danke schon mal an Euch.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Das klingt eher nach einem Problem mit dem Kopfhöreranschluß... Wenn der Stecker nicht richtig tief drinsitzt, hörst Du im Kopfhörer das reine Differenzsignal L-R gegenphasig auf dem Hörer. Das reine Monosignal löscht sich aus. Da Bass und Kickdrums und Lead Vocals meist mittig im Panorama sitzen, verschwinden diese Sound am stärksten. Es könnte auch eine Masseunterbrechung an der Kopfhörerbuchse sein.

Andere Möglichkeit: Irgendwie ist in der Software der Soundkarte oder am PC ein Karaoke-Modus eingestellt, wo versucht wird, die Stimme auszulöschen.. Das klingt ähnlich furchtbar.
 
 

Oben Unten