Boss BC 1X - lonely boy?

Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß42.840
Kuckuck Kinder, ich warte auf DEN Bass und in der Zwischenzeit optimiere ich irgendwas...
Ich suche jetzt für mein Schönklang Mini-Pedalboard einen Kompressor.
Beim studieren der Werbetexte und schöner Beschreibungen las ich nun folgendes:
=intelligente Schaltung adaptiert Tonhöhe und Spielweise und erzielt damit eine natürliche Kompression die den fundamentalen Bass-Klang erhält=
geklaut von der Thomann Seite. Dazu kommt dann noch dieser bonedo test:
Das liest sich jetzt so, also wäre es ein Alleinstellungsmerkmal, dass der Boss in Bombenqualität die Tonhöhen unterschiedlicher sprich musikalischer bearbeitet...
Ist dem so?
Welche anderen Kompressoren arbeiten so?
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß83.996
Das Alleinstellungsmerkmal vom BC-1X ist eher, dass er die studiotaugliche Qualität im 9V Bodentreterformat bietet. Intern verdoppelt der BC-1X die Betriebsspannung auf 18V, was ihn schon mal erheblich pegelfester und rauschärmer als die 9V Kollegen macht. Zudem haben es die Boss Ingenieure irgendwie hingekriegt, dass der BC-1X einfach gut und musikalisch klingt, ohne den Sound tot zu komprimieren. Die Stellung "High Noon" (alle Regler auf 12Uhr) ist eine gute Ausgangsposition. Von da aus braucht man nur wenig Anpassung, um sowohl für's Fingerpicking als auch Slapping eine gute Einstellung zu finden. Der BC-1X arbeitet eher unauffällig und ist daher gut als "Always ON" geeignet. Und für mich - als Steckernetzteilhasser - ist es auch wichtig, dass er mit einem 9V Alkali Mangan Block gut 3h bzw. mit mit einem 9V Lithium Block gut 12h durchhält. Summa summarum ist der BC-1X für mich ein "Set and forget" Kompressor. Den stelle ich zu Beginn eines Gigs einmal kurz ein und danach kann man ihn vergessen. Er arbeitet unauffällig, sehr effektiv und nahezu völlig rauschfrei.
 
alex998

alex998

Basst scho'
Bassix
ß4.781
Summa summarum ist der BC-1X für mich ein "Set and forget" Kompressor. Den stelle ich zu Beginn eines Gigs einmal kurz ein und danach kann man ihn vergessen. Er arbeitet unauffällig, sehr effektiv und nahezu völlig rauschfrei.
Kann ich so bestätigen. Ich habe den BC-1X seit mehr als 2 Jahren und es ist mein "always-on"-Pedal.
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß26.826
Hier dasselbe - der BC-1X ist Always-On auf meinem Essential-Board und eins der wenigen Pedale, bei dem ich mir nach dem Kauf nie mehr einen Kopf gemacht habe.
Funktioniert einfach mit sehr hoher Güte.
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß22.820
Bei mir ebenso.
Der klingt immer gut, auch bei starker Kompression.
Klingt irgendwie wie im Studio :-)
geiles Teil und definitiv einen Test wert.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß42.840
Sehr schön,
beim Händler meines Vertrauens steht einer rum, der Händler gibt mir zum Vergleich noch seinen Seymour Duncan Studio Comp.
 
SuperFour

SuperFour

Member
Bassix
ß12.107
Bin auch überzeugter Nutzer vom BC-1X. Wurde mir damals vom Marco bei Session vorgeführt und ist seitdem fester Bestandteil vom Board. Man kann kaum etwas falsch machen mit dem Kompressor und hat ein sehr gutes Ergebnos. Klare Empfehlung.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß42.840
Hui, damit hätte ich bei einem Boss Pedal nicht gerechnet. Einhellige positive Meinung.
Ist geordert.
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß26.826
Wieso moppern eigentlich so viele auf den Boss-Pedalen rum?

"Damals" als ich noch schön und jung war (heute bin ich nur noch schön) hatte ich als Erstes eben Boss-Pedale.

Dann mit den Jahren viele <-- hins und hers --> .

Heute bin ich wieder auf die zurückgekommen.

Die BC-1X und BB-1X sind bei mir mittlerweile das always-on Soundrückrat. Mit ohne Nachdenken und Rumschrauben.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß20.807
Kommt drauf an welches. Das AW2 finde ich toll, das AW3 ist imho nicht so prickelnd ...
Aber derzeit habe ich ohnehin alles am Helix FX ...
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß22.820
Ich finde dass Boss/Roland sehr solide und praxistaugliche Sachen baut.

Die Klingen manchmal einzeln vielleicht nicht super Edel, aber im Bandmix kommt man damit immer gut klar :-)
 
keziahj

keziahj

LEJJ
Bassix
ß61.812
Ich würde soweit gehen zu sagen, dass Boss die wesentlichen Schaltkreise entwickelt hat, mit denen man es heute zu tun hat, wenn es um Effektpedale geht. Standard!
 
small stone

small stone

Active Member
Bassix
ß5.201
Ich hatte den AW 3, zum 2 kann ich nichts sagen. Ansonsten bin ich mit dem Flanger sehr zufrieden, Chorus auch. Phaser hatte ich von verschiedenen Marken getestet und da hatte der EHX die Nase vorn. Da gibt es z.B. von Aguilar einen extra für Bass, ziemlich teuer und mit der Stromversorgung nicht so gut gelöst wie ich finde. Also auch da Geschmackssache. Über Compressor habe ich jetzt hier viel gelesen und bin immer noch unschlüssig ob ich mir sowas zulegen sollte. Vielleicht wäre der Boss Enhancer eine Option?
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß26.826
Der LMB-3 ist ein waschechter "schneller" Compressor der in die Kategorie "unauffällig" gehört.
Die "Limiter"-Benamung ist IMHO etwas unglücklich gewählt.
Und die Enhance-Funktion ist für Bass ein nettes Gimmick .... ABER der Enhancer funktioniert astrein als letztes (!) Pedal in der Kette für alles was einen Synthi-Sound o.ä. mit dem Bass generiert. Da geht teilweise richtig die Sonne auf. Auf meinem FatBoard mit den ganzen Spielereien ist der LMB das "Abschlusspedal"
 
Zuletzt bearbeitet:
small stone

small stone

Active Member
Bassix
ß5.201
Ah, okay, das ist interessant, als letztes Pedal habe ich normalerweise ein Reverb in der Kette. Aber dann könnte der LMB-3 durchaus was für mich sein. Müsste man dann probieren wo es sich am besten macht. Habe festgestellt dass sich ein preamp mit Kompressorfunktion am besten ganz am Anfang in der Kette gemacht hat. Als ich das Wah Wah davorgeschaltet habe gab es Störgeräusche.
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß26.826
Ah, okay, das ist interessant, als letztes Pedal habe ich normalerweise ein Reverb in der Kette. Aber dann könnte der LMB-3 durchaus was für mich sein. Müsste man dann probieren wo es sich am besten macht. Habe festgestellt dass sich ein preamp mit Kompressorfunktion am besten ganz am Anfang in der Kette gemacht hat. Als ich das Wah Wah davorgeschaltet habe gab es Störgeräusche.

Reverb dahinter wäre sogar richtiger (ich benutze nie Hall).
Nach einem Wahwah habe ich sowieso immer noch einen Compressor um die gefühlten Lautheitsunterschiede des Resonanzsweepings wieder einzufangen. Mit einem eher "weichen" vintage-orientierten Compressor kann das dadurch extrem fett, aber gleichmässig klingen. Und Wahwah benutze im im Gegensatz zum Hall seeeehr oft ;-)
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß26.826
Ist jetzt schon etwas OT, aber hier sind auf meinem FatBoard zwei Compis am Werk:
ein sehr weicher mit Sustain am Anfang der Kette nach dem Wahwah und ein LMB-2 am Ende.
Hat mit Bass allerdings nicht mehr sooooo viel zu tun ... :ugly:

 

Similar threads

 

Oben Unten