Boxen untersch. Größe stapeln


Michiagi
Michiagi
Well-Known Member
Ich hab als grosses Besteck oben 2x12" und unten 1x15", beide von SAD. Die 2x12 hat den oberen Speaker und das Horn etwas schräg und ist eine gute Standalone Box. Die 15er hab ich extra etwas bassiger und voluminöser bestellt und hat ein etwas grösseres Gehäuse bekommen.
Hab mitlerweile bereits alles auch live ausprobiert, finde die Kombination oben 2x12 und unten 1x15 am besten.
 
JULOR
JULOR
4 gewinnt
Bassix
ß60.965
Was auch hilft beim Stapeln ist, zwei Kanthölzer auf die untere Box zu legen. Damit werden diese wackeligen Unebenheiten durch Griffmulden, Stoßecken u.ä. ausgeglichen. Dann steht der Turm echt fest, egal wie rum man stapelt.

Bezogen auf die Ampeg Boxen war bei mir auch die SVT 4x10 + 1x15 Kombi sehr passend. Aus der 4x10 kam einfach kaum Bass, dafür Knorz. Bei der 15er war es ungekehrt. Und von der Lautstärke passte es. Das mag bei modernen Speakern anders sein. Habe ich hier schon öfter gelesen.
Ich hatte erst die 15er klassisch unten, das war völlig ok. Später hatte ich sie oben, das fand ich insgesamt etwas besser, aber der Unterschied wurde auch immer geringer, je weiter man vom Turm entfernt stand. Das ist nur relevant, wenn man dicht davor steht und einem die Box ins Ohr kreischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
monkeybass
monkeybass
Active Member
Bassix
ß2.382
Ich habe eine 15er und eine 12er darauf... funktioniert sehr gut... allerdings überlege ich die 15er gegen eine, identische, 12er zu tauschen.
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Was auch hilft beim Stapeln ist, zwei Kanthölzer auf die untere Box zu legen. Damit werden diese wackeligen Unebenheiten durch Griffmulden, Stoßecken u.ä. ausgeglichen. Dann steht der Rum echt fest, egal wie rum man stapelt.

Bezogen auf die Ampeg Boxen war bei mir auch die SVT 4x10 + 1x15 Kombi sehr passend. Aus der 4x10 kam einfach kaum Bass, dafür Knorz. Bei der 15er war es ungekehrt. Und von der Lautstärke passte es. Das mag bei modernen Speakern anders sein. Habe ich hier schon öfter gelesen.
Ich hatte erst die 15er klassisch unten, das war völlig ok. Später hatte ich sie oben, das fand ich insgesamt etwas besser, aber der Unterschied wurde auch immer geringer, je weiter man vom Turm entfernt stand. Das ist nur relevant, wenn man dicht davor steht und einem die Box ins Ohr kreischt.
Ich habe eine Zeit lang (bevor die FMCs bei mir eingezogen sind) die Kombi aus HK 4x10 plus Warwick 1x15 (gelbe Serie) gespielt.
Anfangs "klassisch" die 15er unten. Diese ist aber nicht gerade ein Tiefbassmonster.
Da die 4x10 wesentlich mehr Bass macht als die alte Warwick, alleine schon durch die Membranfläche, kam die HK nach unten und die 15er nach oben.
Dadurch hatte ich im Nahbereich wesentlich bessere Mitten durch die 15er.
Man muss halt probieren, welches Stacking einem besser gefällt.
 
Bassgebrumm
Bassgebrumm
Well-Known Member
Bassix
ß8.185
Ich habe drei Mesa Powerhouse, 2 Stück 1x15 und eine 2x10, alle 8 Ohm. Alle drei zusammen am entsprechenden Amp liefern den Mördersound für Freiluftbühnen, 1x 15 alleine klingt untenrum schön warm, zwei 15er liefern auch noch ordentlich Druck, 1x15 unten + zwozehn oben tönt schön transparent mit Fundament und zwozehn standalone ist für sehr kleine Clubgigs ideal. Ich hab noch den SWR Redhead 2x10, der tönt mit lediglich 240 Watt zusammen mit einer selbstgebauten 2x10 Eminence Kappa erstaunlich erwachsen. Ich hatte mal die Eden 610 XLT, die musste ich leider wegen "Transportschwierigkeiten" abgeben. Das war meine beste Box ever. In den 90ern des letzten Jahrtausends hatte ich mal zwei Stück Solton 2x13,5+, ja, dreizehnkommafünf Zoll. Beide zusammen an einer Craaft 2x400 PA Endstufe, als Preamp den Craaft Bassic. Das Stack durfte ich manchmal auf Open Air Events und ab un zu im Bierzelt voll ausfahren. Machte sogar dem Gitarrero Appetit auf den Job des Bassers :-). Momentan steht noch die 2x12" Powerhouse von Mesa auf meiner Wunschliste, aber das wird wohl wieder am Gewicht scheitern. Ich stehe eigentlich nicht auf Neodym Speaker, warum weiß ich net.
 
BassDie
BassDie
Soli Deo Gloria
Bassix
ß34.884
Ich benutze entweder einen Glockenklang-Stapel oder einen EICH-Stapel. Dabei versuche ich zu berücksichtigen, dass es keinen Mix unterschiedlicher Membranengrössen gibt. Also alles 10-Zoller oder alles 12-Zoller. Jeder Mix , so meine Erfahrung zumindest, gibt Matsch.
 
Lull_M5V
Lull_M5V
New Member
Bassix
ß1.938
Just stack `em
1630006272168.jpeg
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Ich hab nur 2 Boxen: 2x12" und 1x10".
Da wird gar nichts gestackt, sondern immer standalone.

Und bisher hat es immer gereicht.
 
Aeonflux
Aeonflux
Dick Laurent ist tot
Bassix
ß10.207
viel ausprobiert, bewährt hat sich:

- gleiche Boxen
- 2x10 und 1x15

aber: so richtig kacke klang keine Kombination. Bei der 4x10 mit 2x12 war es aber schon so, das beide Boxen für sich allein einfach besser geklungen haben... als Turm aber auch gut geklungen haben.
irgendwie haben die alle was, und der Rest der Bauweise hat oft mehr zu sagen als die reine Tellergröße. Eine meiner absoluten Lieblingsboxen, die 1x15er Mesa Powerhouse, klingt straffer und punchiger als viele 4x10er. Die erste Hartke 1x15er, auf der ich in der ersten Band ne Weile gespielt habe... das war echt ne Tragödie... wabbelig und dumpf. Für mich waren deshalb jahrelang 1x15er übelst verschrien.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß95.069
Gemixte Speakergrößen machen für mich meistens ein ausgewogeneres Klangbild, wenn man sie sinnvoll kombiniert. Vor allem bei eher neutraler klingenden Boxen find ich das sinnvoll.

Wenn man „charakterstarke“ Boxen hat, die auch den Klang mit prägen sollen, verdirbt man sich damit aber durch verschiedene Speakergrössen oft den spezifischen Charakter und kombiniert m.E. besser gleiche Boxen.
 

oldschool
oldschool
Basstlerseele
Bassix
ß35.648
Ich will auch mal unflätig beschimpft werden, also behaupte ich, dass 10er standalone was für verkrachte Gitarristen sind...oder für Kopfhörer :whistle:!

p.s.: Es gibt eine Ausnahme: Eden XLT oder XLS
 
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß14.085
Vor ein paar Jahren (...) hat Hans von FMC die Auslieferung mehrerer Boxen im Großraum Stuttgart mit einer Veranstaltung verbunden, die ein Bassicer dankenswerterweise organisiert hat.
Zum Thema "Boxenturm" habe ich damals bestätigt bekommen (es so verstanden :-) ), dass es vorteilhaft ist, eine Box fürs Ohr zu haben, die also nicht unten auf dem Boden steht.
Und, dass es für den Klang / die Verteilung (wasweißich) vorteilhaft ist, wenn auf dem Boden eine weitere ist, die mitarbeitet, damit das Ganze von unten unterfüttert, damit es nicht "dünn" klingt.
Es ging dabei ausdrücklich NICHT um hohe Lautstärken.
Meiner Meinung nach nimmt man vom Klang her schon eher die obere war.
 
WolfgangMO
WolfgangMO
Member
Bassix
ß1.527
Ich stelle für Rock und Pop eine 15er Selbstbau mit Fane 8 Ohm Lautsprecher mit der Membran zum drummer und darauf eine kleine 2x 10p 4 Ohm von Markbass mit den Membranen nach vorne auf. Anm.: Seitlich abstrahlende Tieftöner gibt es auch im HIFI Bereich. Wenn es mehr Power braucht, geht der Bass über die Anlage.

Für Jazz nehme ich einen 1 x 10 Lundgaard Combo, evtl. mit einer 2. 1x 10er jeweils auf eine Bierkiste oder einen Stuhl, das klingt klarer als auf dem Boden. Im Jazz steht das Set meist neben oder hinter der HiHat Und ich davor. Dann ist der Sicht- und Hörkontakt zum drummer am besten.

Liebe Grüße aus Köln

Wolfgang.

PS. Über den Lundgaard kann ich bei Bedarf mal ein Review schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Wes
bassicmusik
bassicmusik
Member
Bassix
ß2.962
Ich habe zur Kombi 4x10 und 1x15 einen super Tipp von Udo Klempt-Giessing bekommen: Die 1x15 mit 8 Ohm und die 4x10 mit 4 Ohm, an einem Amp der 2,7 Ohm kann. Und was soll ich sagen? Klingt sowas von ausgewogen!
 
Bas-T
Bas-T
Bassnase
Bassix
ß8.628
Vor ein paar Jahren (...) hat Hans von FMC die Auslieferung mehrerer Boxen im Großraum Stuttgart mit einer Veranstaltung verbunden, die ein Bassicer dankenswerterweise organisiert hat.
Zum Thema "Boxenturm" habe ich damals bestätigt bekommen (es so verstanden :-) ), dass es vorteilhaft ist, eine Box fürs Ohr zu haben, die also nicht unten auf dem Boden steht.
Und, dass es für den Klang / die Verteilung (wasweißich) vorteilhaft ist, wenn auf dem Boden eine weitere ist, die mitarbeitet, damit das Ganze von unten unterfüttert, damit es nicht "dünn" klingt.
Es ging dabei ausdrücklich NICHT um hohe Lautstärken.
Meiner Meinung nach nimmt man vom Klang her schon eher die obere war.
Auf der Veranstaltung war ich damals auch. 2011 war das glaube ich. Das war richtig klasse, er hatte mir damals auch meine neuen Boxen mitgebracht. 2x(1x12+1x8+HT). Die habe ich immer noch und stapel sie mit identischen Einstellungen. Reicht mir dicke aus...
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß14.085
Auf der Veranstaltung war ich damals auch. 2011 war das glaube ich. Das war richtig klasse, er hatte mir damals auch meine neuen Boxen mitgebracht. 2x(1x12+1x8+HT). Die habe ich immer noch und stapel sie mit identischen Einstellungen. Reicht mir dicke aus...

Dann bist Du glaub' ich der Bas-T, dessen alte 15er FMC ich noch habe... :-)
 
 

Oben Unten