"Brüllmücke" in Mini-Head umbauen? -> Übungsamp

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Ich hab mir ja für zu hause ne TL806 gebaut die nu fast fertig ist. ich besitze derzeit tatsächlich nur ein topteil und das ist der 350er rumble, der bleibt meist im Proberaum.

Ich hab nu überlegt, dass ich zum üben an der TL806 gerne ein Mini-Top basteln würde.

Idee: Übungskombo (Femder Rumble 15 oder Ashdown Tourbus oder sowas) für ganz kleines Geld kaufen, das verstärkerteil in ein selbstgezimmertes Topteilgehäuse aus Leimholz oder Sperrholz stopfen, loch reinbohren, speaker-out (Klinkenbuchse) rein statt den kabeln die meist direkt zum Speaker gehen in den Kombos, fertig.

Ich denke das sollte funktionieren oder? Der Schwachpunkt dieser kombos ist eh meistens der speaker. ich brauche das teil nur für zimmerlautstärke.

hat das mal jemand gemacht?
 

Flobert

Sunn-Child
Machen.

Aber vorsicht:
Ich weiß nicht wie breit deine Box ist, aber das könnte funktionieren. Beachte aber bitte:
-Das Chassis (wenn man´s an der Combo sieht) dient meist als Kühlkörper für die Halbleiter in der Endstufe, sofern´s nicht Class D ist.
Verpass deinem "Topteil" also auch diesen Kühlkörper.

- Achtung Netzspannung! Außerdem: geladene Elkos beißen!
 

beate

Bassteltante
Selbst gemacht habe ich es nicht. Aber ich besitze einen Crate BX-15. Der klingt an einem 12er (Eminence Beta 12) richtig erwachsen. Und man kann ihn dank gut abgestimmtem Limiter bedenkenlos voll aufdrehen.

Ganz ähnlich wird das wohl bei den meisten anderen Übungsamps sein. Ganz heiß sind in diesem Zusammenhang die kleinen Röhrenamps (Harley Benton GA-5 und Konsorten).

Also besorg Dir am besten für ganz wenig Geld irgend einen gebrauchten Übungsamp und klemm ihn an die TL806. Fabrikat ist fast egal.

Die Transistoramps dürften wohl überwiegend 4 Ohm Last sehen wollen. Aber der 12er macht den Leistungsverlust durch nur 8 Ohm mehr als wett.

Beim Crate muss man wirklich nur das Chassis aus der Box nehmen und ne Klinkenbuchse montieren.
 

beate

Bassteltante
Jup. Besonders wenn der neue Speaker nen besseren Wirkungsgrad als die Chinachassis hat.
Das hat er fast automatisch. Wenn ich mich recht erinnere, soll in die TL806 ein Emi Delta 12. Der hat so mit den größten Wirkungsgrad aller basstauglichen 12er.

In meinem Crate werkelt übrigens ein Emi Alpha 8 - auch sehr schön. Und wenn ich "mehr" haben will, kann ich immer noch den 12er dazupacken.
 

Flobert

Sunn-Child
Die Deltas haben aber diesen blöden Buckel um die 1-3kHz, wenn ich mich nicht täusche?
Hatte auch Deltas in meiner FMC - die wurden durch Kappas ersetzt und das föhnt jetzt schon ordentlich gut. Gefällt mir fast besser wie vorher.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Speaker austauschen geht immer noch.

Wegen der Kühlung: ich habe eh vor gehabt das Verstärkerteil samt dem Metallgehäuse umzusetzen. Alles klar dann suche ich mal nsch nem Schnäppchen
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
man ist ja grundsätzlich neugierig... ich habe nun also den Electro Harmonix Caliber 22 bestellt, einen 22W Amp im Bodentreter-Formal. Eigentlich für Gitarre. Ich glaube @Schrotty hatte den schonmal getestet?
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
weil ich den caliber über vitamin b wohl für 75€ bekomme, der magnum das doppelte kostet. ich brauche den ja wirklich nur zum üben zu hause. mal schauen, hoffe der "Deal" klappt so.
 

beate

Bassteltante
Ja, Bassmaster is geil
5 W
aber wenn die Box ordentlich abgstimmt ist, reicht der locker für zu HauseI
Und für deutlich mehr. Ich habs mir ja verkniffen, meine Epiphones in die Diskussion einzubringen - aber sowas aus der Klasse mit ner TL806 reicht für lockere nicht zu laute Sessions und sogar für kleinere Gigs. Natürlich nicht, wenns um Rock geht.

Sogar den Crate habe ich schon öffentlich gespielt - inner Kirche; er kam gerade so mit dem Drummer mit. Dabei hat der wie wohl etliche andere dieser "15-W"-Combos auch nur 7-8 W. Man kann das ja aus der Betriebsspannung des Geräts abschätzen. Die 15 W beziehen sich auf die RMS-Belastbarkeit der Lautsprecher.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Sch... der Caliber 22 ist nicht lieferbar und wo anders teurer.

Mein Budget neu/gebraucht setze ich bei max. um die 80€ an, für alles drüber könnte ich mir n richtiges Topteil hinstellen.

den GA5 von Harley Benton hatte ich ja schon hier, aber den kombo und der 8" speaker ging garnicht mit dem Bass. Ich denke auch da müsste man den Verstärker umbauen um ihn für den Bass vernünftig nutzbar zu machen und da traue ich mich nicht ran.

HK Bassmaster hatte ich schon hier, hat mir nicht so richtig gefallen, vllt. waren die 5W aber auch zu wenig um ne 4x10 anzuschieben, da kam nix bei rüber.

Den Orange Micro Terror hatte ich auch schon hier aber da war mir der EQ etwas schwer in den Griff zu bekommen am Bass, du hast ja nur einen "Tone" Regler.

Ich denke ich probiere mal ob ich nen 15W Rumble für n Taschengeld bekomme oder vllt. nen Ampeg BA108 (immerhin 25W lt. Hersteller).
 

beate

Bassteltante
den GA5 von Harley Benton hatte ich ja schon hier, aber den kombo und der 8" speaker ging garnicht mit dem Bass. Ich denke auch da müsste man den Verstärker umbauen um ihn für den Bass vernünftig nutzbar zu machen und da traue ich mich nicht ran.
Ach, so schwer ist das gar nicht. Bereits mit ein paar einfachen Änderungen kommt man erstaunlich weit. Bereits das Entfernen des Katoden-C der zweiten Stufe wirkt Wunder, Vergrößern des Katoden-Cs der Endstufe und des ersten Siebelkos ebenfalls.
Der GA-5 besitzt übrigens ein Marshall-Tonestack, bei dem nur die Höhen verstellbar sind. Da kann man je nach Geschmack alles einbauen, einschl. Hiwatt Stack.
Richtig gut wird er allerdings erst mit einem besseren AÜ. In meinen Geräten befindet sich an dieser Stelle gar kein Tonestack - das ist zwischen erster und zweiter Stufe. Dann kann man auch eine Gegenkopplung einbauen. Schaltpläne und Infos darüber gibts zuhauf im Netz.

Noch interessanter ist übrigens der Golden Ton Smart 10. Der hat etwa die doppelte Leistung.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß92.248
Jetzt gehst du aber ans Eingemachte Beate :-)

Ich glaub so einfach ist das für den Normaluser nicht, schnell mal das Kathoden C ändern.
Gerne komm ich mal zu dir in einen Workshop.

Die Sache mit den Kleinamps ist so, daß die Boxen einen gewissen Wirkungsgrad besitzen sollten.
Ich hab 2 TL 806
beide selbst gebaut,
beide mit Speakern, die grad so rumlagen.

Die erste läuft mit einem Monacor, sehr geiler Sound, sehr leicht die ganze Box wiegt 11,5 kg
in Verbindung mit einem ausgewachsenen Amp (Reidmar) einfach der Hammer
aber mit 5 W kommt da so gut wie nix raus.

Dafür hab ich die andere
keine Ahnung was das für ein Speaker ist,
Member @fretlenten
kann da Auskunft geben, von dem hab ich den.
Die Box ist sehr schwer, klingt völlig anders, harmoniert überhaupt nicht mit der ersten
aber mit dem Bassmaster drückt die schon ganz ordentlich.
Klavierbegleitung ist da locker drin, also reichts auch für ein Jazztrio....

Noch besser kommt der Bassmaster mit meiner alten EV Eliminator 4A
Da werkelt ein EV 15 L, im Prinzip basiert die Konstruktion auf der TL 606 ( etwas größer)
Es ist geradezu beängstigend, welche Lautstärke man mit 5 W erreichen kann.
Und das macht richtig Spaß, nicht wie diese 30 W Übekisten, die man so bekommt,
da komt richtig Druck raus.
Falls deine 806 mit dem 12L befeuert wird, brauchst du dir echt keine Sorgen machen..


OLI
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Ach Oli grad erst gesehen, überschnitt sich wohl: Ich hab nen Eminence Delta 12A in der 806. Deshalb wären mir die 25W des Ampeg ganz lieb.

(außerdem nutzte ich bisherige Basskombos gerne mal als Lautpsrecher für meinen Laptop, der Rumble 100 V1 der jetzt bei dereinevogelda steht konnte das ziemlich gut. Da wäre der Effektweg des Ampeg ziemlich gut weil Post Preamp.)
 

beate

Bassteltante
... läuft mit einem Monacor, sehr geiler Sound, sehr leicht die ganze Box wiegt 11,5 kg
in Verbindung mit einem ausgewachsenen Amp (Reidmar) einfach der Hammer
Die hattest Du auf dem Bassic-Treffen, nicht wahr?

aber mit 5 W kommt da so gut wie nix raus.
Was im Sinne des Schonens der Nachbarschaft ja auch ganz gut sein kann. Daheim spiele ich ganz bewusst über kleine Lautsprecher, Gitarre über einen Celestion G8H-15 und Bass über einen Eminence Beta-10.

Die Box ist sehr schwer, klingt völlig anders, harmoniert überhaupt nicht mit der ersten
aber mit dem Bassmaster drückt die schon ganz ordentlich.
Klavierbegleitung ist da locker drin, also reichts auch für ein Jazztrio....
Und das erwarte ich auch von Tommys Delta 12. Der ist einen Ticken lauter als mein Beta-12 - und der reicht für wie Klavierbegleitung oder Jazztrio locker aus.

Da werkelt ein EV 15 L, ...
Es ist geradezu beängstigend, welche Lautstärke man mit 5 W erreichen kann.
Und das macht richtig Spaß, nicht wie diese 30 W Übekisten, die man so bekommt,
da komt richtig Druck raus.
Über meinem Kappalite 15 stehen in nullkommanix die Nachbarn vor der Tür, wenn mein Valve Junior voll ausgefahren wird. Du kennst die Kombi ja auch vom Treffen.


Falls deine 806 mit dem 12L befeuert wird, brauchst du dir echt keine Sorgen machen..
Und mit dem Delta-12 vermutlich auch nicht. Im Zweifelsfall nimmst Du halt beide Boxen...

Das klappt übrigens auch mit der Elektronik aus einem 15-W-Übungsamp. Die Teile klingen auf einmal erwachsen. Lohnt aber nur, wenn er sowieso irgendwo rumverstaubt oder man ihn ganz billig bekommt. Klanglich stellt ein modifizierter Valve Junior den Crate BX-15 aber dann doch in den Schatten.
 
Oben Unten