Combo bis 300 € für Schüler (Slap+Probentauglich)?

dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Hallo Liebe Bassicer!

Ich suche inzwischen allmählich verzweifelt einen gut klingenden Combo in der Range bis 300€.
Wichtig wäre, daß er nicht nur gezupft, sondern auch geslappt gut klingen würde, und wenn er möglichst Proberaumtauglich wäre.
Falls es für kleine Clubgigs auch noch reicht, wäre das schön - k. A. ob das in der Preisklasse realistisch ist.

Gerne würde ich meinen Schülern so etwas wie den Roland CB-100 andrehen, aber so viel Geld wollen die partout nicht ausgeben - und der CB-30 scheint ja nur ausgelaufen zu sein...

Aktuell habe ich mir nach einigen Zusprüchen einen SWR LA15 schicken lassen, gezupft geht der noch einigermassen - aber geslappt klingt der wie ein Schluck Wasser.

Für jeden Tip über einen gut klingenden Übungsamp, der vielleicht auch für Proben oder kleine Gigs ausreicht wäre ich sehr dankbar!

Grüße,
Andreas
 
d0cFunkenStein

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß11.024
Ich möchte in Kürze diesen hier verkaufen:
http://www.thomann.de/de/peavey_max_112.htm

Der macht einen guten Sound und ist proberaumtauglich, wenn man nicht in besonders hohen Lautstärken probt. Slappen kommt mit dem Teil gut rüber, der Sound ist schön dick. Falls Interesse bestehen sollte, einfach eine PM senden. Kannst dann vorbeikommen und das Teil auf Herz und Nieren testen.
Ich brauche einen Amp, den man mit Kontrabass auf dem Rücken unter den Arm klemmen kann. Sonst würde ich ihn behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Nymi


das große "T" haut gerade den [url="http://www.thomann.de/de/gallien_krueger_bl115.htm"]Gallien-Krüger Backline 115[/url] für 248 Euro raus...
Danke Nymi,
Genau nach dem wollte ich schon mal fragen!
Aktuell hat mir ein T-Mitarbeiter den MB112 von Gallien empfohlen - aber der Thread dazu klingt eher nicht begeistert.
Preislich scheint das sogar eher eine höherwertigere oder transportablere (Digital-AMP) Linie zu sein - aber entweder ist er klanglich kein so großer Wurf - oder im MB112-Thread sind Leute mit hohen Ansprüchen unterwegs.

Hat jemand einen Vegleich beider Amps?
Neodym + D-Amp is ja toll - aber wenns nicht klingt?
Das Wedge-Design vom Backline 115 spricht mich prinzipiell sehr an - Waden haben ja keine Ohren...

Also erst mal Danke - wenn jemand noch nen Tip hat: Gerne!
 
bassthis

bassthis

Active Member
Bassix
ß715
Ich habe mir den EBS Session Classic 60 gerade gekauft und finde ihn auch wirklich klasse. Verarbeitung ist top, der Preamp sehr flexibel und trotz seiner geringen Abmessungen und "nur" 60W kann er wirklich sehr laut...
 
Nasty_Hitman

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.911
Uuups....da hab ich wohl was überlesen...Asche auf mein Haupt Bekenne mich schuldig !

Aber wenn der SWR nicht gefallen hat, wird der Backline auch nicht besser wegkommen, befürchte ich.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Ich gebe Nymi recht: Backline 115 antesten!
Bezüglich Peavey: Max 112 nicht ins Auge fassen, besser
gleich den Max 115 anpeilen (kostet neu auch unter 300 euro).
Dritter Tip: die Kustom-Teile sollen auch recht ordentlich sein.

Viel sbass beim Testen
 
dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: Nasty_Hitman

Aber wenn der SWR nicht gefallen hat, wird der Backline auch nicht besser wegkommen, befürchte ich.
Kein Thema - hast Du beide schon mal gehört?
Ich konnte nachvollziehen, daß den LA15 manche gezupft gut finden können - aber geslappt klang er relativ sumpfig.
Ich fand den Slapsound sehr resonanzig und überhaupt nicht offen.
Mit der Klangregelung konnte man die Quäkmitten nicht cutten und ein Contour-Regler, der ja manchmal Wunder wirkt fehlt leider.

Der Backline wäre jetzt durchaus sehr interessant für mich.
Beim LA15 dachte ich: Spartanische Features, geiler Grundsound!?
Beim Backline 115 frage ich mich: Kann man all die Features für diesen Preis mit gutem Sound liefern?

Ist der Backline normal teurer?
Ich fand den LA15 übrigens auch gar nicht so laut.
Der 100W Crate in der Musikschule (Auch 15) macht dank Limiter viel angenehmer und später schlapp.
 
dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Erst mal Danke Euch allen!

Noch eine Frage: Der EBS Session 60 macht auch einen guten Eindruck - kann man das wirklich mit einem Drummer mithalten?
Mit 10 Zöller und 60 Watt ist er ja nominell unterlegen - aber Papierwerte sagen ja gar nix.
Offengestanden fand ich schon, daß der LA15 nicht gut mit den Drums mithält - aber der hat halt auch keinen prägnanten Ton.

Ich gehe mal davon aus, daß der Backline 115 mit einem Drumset klarkommt - 175W sollten ja doch so schieben wie unser 15" Musikschul-Crate mit 100W und den würde ich als laut genug einstufen...
 
dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Achso: Damit ihr eine Hausnummer habt, welcher Sound mit gefällt:
Der Markbass Mini CMD 121P gefällt mir beispielsweise richtig gut.
Natürlich kommt aus der 12er kein endkrasser Tiefbass - aber der Ton ist so kernig, rund und dicht - daß er einfach höllisch schiebt.
Für mich ein Bassamp mit angenehmen Mitten.
Das Teil ist für meine Schüler natürlich zu teuer.

Wenn es etwas gibt was zumindest im entferntesten in diese Richtung geht - dann wäre das für 1/3 des Preises natürlich schon klasse!
 
SL K@ne

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.126
a) Servus im Forum!
b) es gibt auch eine "Edit-Funktion", musst also nicht ständig neue posts machen;-)
c) Muss es unbedingt eine Combo sein? Sonst könnte man auch z.B. ein HB BA250H (250w@4Ohm) mit einer GK 2x10BLX (200w@8Ohm) kombinieren. Vorteil: später könnte man auch irgendwann eine bessere Box (oder Top) nehmen und das Set ist kompakt und leicht.

Vielleicht wäre das ja auch was in deinem angegebenen Preisbereich.
greetz
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
@dingdong: der Backline kann das alles; ich habe den schon mehrfach bei Kollegen im Einsatz erlebt. Allerdings könnte der eine oder andere eventuell einen Hochtöner vermissen.

Viele Features, günstiger Preis? Nun, der Amp ist von der Konzeption her schon alt, also gibt es kaum Entwicklungskosten, die noch verdient werden müssten. Dazu kommt, dass man bei GK jetzt offenbar auf die neuen MBs setzt und die Backlines abzuverkaufen scheint. Dafür spricht auch, dass auf der Website von GK keine Backline-Combos mehr beworben werden.

Das Pendant zum Backline, der [url="http://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb115.htm?sid=89cd44cc64c44754de862417cb55f800"]MB115[/url] wird neu für 399 Euro angeboten. Damit man die im Vergleich klobigen und schweren Backlines (ca. 25 kg) überhaupt los wird, muss ein entsprechender Preisabschlag daher. Für Schüler und Kollegen mit schmalem Budget ist das natürlich eine feine Sache.

Und zur Lautstärke: der Amp ist vergleichbar mit dem 800RB - zwar nur mit einem 15"er, der dann am ehesten limitierend sein wird; aber man kann ja jederzeit eine oder zwei Zusatzboxen anklemmen (man kann den internen Speaker abklemmen, aber auch den Verstärker einfach ausbauen und als Top verwenden!), und mit z.B. zwei 4x10ern kann der richtig!

 
Volker Racho

Volker Racho

New Member
Bassix
ß66
Zitat:Original erstellt von: dingdong

Hallo Liebe Bassicer!
Gerne würde ich meinen Schülern so etwas wie den Roland CB-100 andrehen, aber so viel Geld wollen die partout nicht ausgeben
Grüße,
Andreas
Gerade der scheint dein Ziel Nummer eins zu werden, zumindest meiner Meinung nach.

Da Roland gerade auf die neue XL-Serie umstellt brauchst du bloß etwas Geduld und ein Quantum Glück.

Musikhaus Hermann hatte zum Beispiel eine Aktion, wo der 100er Cube Bass für 333,- rausging.

Selbst in der Bucht sind gerade welche um die 350 Teuronen.

Also Augen und Ohren offenhalten.

(der Backline 115 hat mir zum Beispiel klanglich überhaupt nicht gefallen und an die Grenzen kam er auch schnell.)

Zu den Alternativen fällt mir noch folgendes ein:

http://www.thomann.de/de/warwick_sweet_153.htm
http://www.thomann.de/de/laney_rb4_richter_bass.htm
http://www.thomann.de/de/fender_rumble_150.htm

Meiner Meinung lohnt sich hier die Erhöhung des preislichen Rahmens um 50 EUR.


 
Zuletzt bearbeitet:
dingdong

dingdong

New Member
Bassix
ß240
Danke Nymi & Volker!

Ich versuche meinen Schüler schon seit einem Jahr zum CB-100 zu bewegen.
Einen Zeitpunkt, als dieser mal für 375 beim Thomann zu haben war, hat er auch schon verpasst.
Leider habe ich eher das Gefühl, daß die Bestände schon so gering sind, daß der Preis eher steigen wird: Aktuell nur für 400 und 430 lieferbar!
Ich weiß, was diese 100 € für einen Unterschied machen würden - aber wenn ein Schüler das nicht ausgeben kann....

Daher wird es wohl der GK Backline 115 werden - der für Übungszwecke mit Ausblick auf evtl. Proben sicherlich (hoffentlich) cool ist.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Du kannst als T-Kunde alte Testberichte über den Backline 115 Combo einlesen; wenn ich richtig gesehen habe, wurde der UVP in 2004 noch mit 777 Euro angegeben, als der Combo noch in den USA zusammengesetzt wurde. Also gutes Niveau!
Ich würde da schon zugreifen, wenn man keinen Montagsamp erwischt, ist das Teil genial und zudem ausbaufähig zu einem Stack mit ner 2*10er oder ähnlichem (dann knallen auch die Höhen ordentlich).
Die Kundenmeinungen sind auch sehr positiv unterm Strich...

Denn man los....
 
Zuletzt bearbeitet:
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.719
Hi, obwohl der MB112 scheinbar völlig abgestunken hat, möchte ich hier den MB115 wärmestens empfehlen. Dieser hat - im Gegensastz zum MB112 - einen Master- und Drive Regler.
Ich kann damit im Proberaum und auf kleinen Bühnen locker mit den Gitarren mithalten.
Einziges Manko: Der Tweeter rauscht. Und wenn er nicht rauscht, ist er entweder ausgschalten oder defekt :-)

Br, Matthias
 
 

Oben Unten