Des Roger Waters Equipment..

Cecil Rhodes

New Member
Bassix
ß0
Moinmoin...

Was spielt der fürn equipment (besonders bei The wall)? (Hiwatt?)

Ich meine son Thread hab ich schonmal aufgemacht, aber der läßt sich nicht mehr finden!

 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.614
hmm auf der dark side of the moon spielt er glaub ich fender... ich schau mal nach und i glaub irgendsowas wie einen asdown...
interessant wäre am anfang, wo doch the pink floyd sound auf dem bassampo gestandne ist...
 

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.269
Waters spielt eigentlich nur Fender P-Bass. Er hat wohl mehrere davon.
Ganz am Anfang hatte er WEM Amps, in den 70ern spielte er über eine PA-Endstufe (Ich meine es war Crown) mit Martin 2x15" Bins, JBL 4560 Mid Bin und Vitavox Horn (auf dem Cover von Umma Gumma zu sehen). Heute spielt er soweit ich weiss Ashdown mit 8x10.

 

mrweirdo

New Member
Bassix
ß240
Das wichtigste an seinem Sound ist wohl der Precision Bass mit Flatwounds.
Die Rotosound Jazz Bass Flatwounds werden auch so beworben:

[URL]http://www.elderly.com/brand/STBS_rotosound.html[/url]

The "Roger Waters" set. String your "P" bass up with these and you're on the "Dark Side of the Moon".

Obwohl man auf späteren Alben (Animals, The Wall) eindeutig Roundwounds zu hören sind.

Im Studio liess er allerdings oft David Gilmour bzw. namenlose Session-Musiker Bass spielen.
Das Bass-Solo z.B. von "Pigs" klingt auch eindeutig nach Gilmour. Auch das Fretless-Intro
von "Hey you" hat bestimmt nicht Waters selbst gespielt.
 

sternenkrieger

New Member
Bassix
ß268
@victor: Mit deiner Vermutung zu seinem aktuellen Amp hast du recht. Das kann man sehr schön beim Live8-Auftritt sehen [;-)]
Und mal nebenbei: Kann es sein, dass Roger Waters jetzt um Längen besser aussieht, als früher?? Ich find schon... Bass macht schön, wenn auch erst nach vielen Jahren [:-P]
 
Oben