Die Suche nach DEM Sound


Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.408
Hallo Bassicer,

ich hatte gestern einen GIG mit meinem Hughes&Kettner Bassbase 600.
Am Veranstaltungsort war der Strom so unsauber, das das netzteil das stärkste 50hz brummen aller Zeiten abgegeben hat. Dies hat mich in meinem Langen Plan noch weiter bestätigt, das ich live umsteigen will.
Der Bassbase ist einfach zu groß und schwer, und solche Sachen will ich nicht mehr riskieren.
Daher muss jetzt ein Preamp her, da der DI Sound der wichtigste punkt ist, da wir als Band auf IEM setzten.
Ich suche also einen Amp, der den Warmen, druckvollen aber trotzdem cleanen Sound produziert, den mein Bassbase liefert.

Das ganze sollte Budget-Mäßig in einem begrenzten Rahmen liegen, da Student und Pleite...

Ich hatte schon mal den ART pro Channel II ins Auge gefasst.
Gibt es da alternativen?

Und wer was abzugeben hat was auf die Beschreibung zutrifft, darf sich auch gerne melden ;-)

LG Elias
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.827
Ort
DE
Bassix
ß41.205
Hallo Bassicer,

ich hatte gestern einen GIG mit meinem Hughes&Kettner Bassbase 600.
Am Veranstaltungsort war der Strom so unsauber, das das netzteil das stärkste 50hz brummen aller Zeiten abgegeben hat. Dies hat mich in meinem Langen Plan noch weiter bestätigt, das ich live umsteigen will.
Der Bassbase ist einfach zu groß und schwer, und solche Sachen will ich nicht mehr riskieren.
Daher muss jetzt ein Preamp her, da der DI Sound der wichtigste punkt ist, da wir als Band auf IEM setzten.
Ich suche also einen Amp, der den Warmen, druckvollen aber trotzdem cleanen Sound produziert, den mein Bassbase liefert.

Das ganze sollte Budget-Mäßig in einem begrenzten Rahmen liegen, da Student und Pleite...

Ich hatte schon mal den ART pro Channel II ins Auge gefasst.
Gibt es da alternativen?

Und wer was abzugeben hat was auf die Beschreibung zutrifft, darf sich auch gerne melden ;-)

LG Elias
Du Solltest dir Markbass genauer anschauen. Ich favorisiere den Big Bang. Es ist quasi nicht möglich einen schlechten Sound zu haben und der Klang lässt sich über zwei wirklich sinnvolle Filter kontinuierlich in Richtung warm verändern.
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.408
Eigentlich will ich einen reinen preamp, damit wäre der big bang raus. Am Bell fehlt mir die DI...
Wie ist denn der mrx vom sound her?

Ich hatte eigentlich an 19" gedacht, und auch eher an Röhre. Oder denkt ihr das ist nicht nötig?
 
Cochise
Cochise
OFC
Beiträge
1.907
Ort
DE
Bassix
ß78.480
Schau Dir mal das Video an, ich habe den Classic Boost und den Sonic Spark.
Das könnte was für dch sein und die Dinger gibt es schon gebraucht für 150-160 Euro.

 
G
Gast76317
Guest
@Eliashaugk ,
wenn die Stromversorgung das "Problem" ist, denn erschließt sich mir nicht ganz was ein neuer Preamp bringen soll außer
ein Alibi zu liefern, um den völlig normalen G.A.S. Anfall zu rechtfertigen für den du dich hier doch nicht schämen musst.
:patpat:
 
Ochsenblut
Ochsenblut
Well-Known Member
Beiträge
3.754
Lösungen
1
Ort
Rhein-Main
Bassix
ß164.841
Wozu Preamp? Warum nicht direkt in die (aktive) DI-Box? Warm, druckvoll und clean sollte der Bass doch auch ohne irgendwelche Krücken können.
Ich bin immer froh um jeden Knopf und Drehregler, den ich nicht habe und gehe deshalb direkt nach meinem Zoom MS60B via DI-Boxen in die PA. Im Zoom nutze ich den Kompressor (der ist aber verzichtbar, das geht mit einem guten PA-Mixer nämlich besser) und hier und da die netten Stereo-Modulationseffekte. Die machen grade mit IEM (ist ja stereo) besonders viel Spaß.

Dass ich auf der Bühne trotz IEM meinen LMII + 15er-Box(en) stehen habe liegt daran, weil ich IEM gerne ein wenig mit physisch spürbarem Basssound ergänze. Aber das PA-Signal zweigt schon vor dem Amp ab, ganz ohne Preamp.
 

uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Beiträge
11.109
Ort
DE
Bassix
ß192.613
Da gibt's doch von Fishman oder wie die heißen so ein Strom-Dingens...na, wie heißt er...komm' grad nicht drauf...
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.408
das mit dem Strom war nur der i Punkt;-)
Die wtdi hab ich schon, der terra nova ware interessant.
Gewicht ist bis 10 kg alles super.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.452
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.160
falls 19 Zoll und roehrenaehnlich: was von tech21 oder sansamp
wenns mehr in Richtung Fender-tonestack gehen soll: BBE BMax

Im Bodenformat gibts dutzende von Loesungen....von darkglass bis MXR
 
energy
energy
One Trick Pony
Beiträge
6.619
Ort
DE
Bassix
ß181.370
disssa
disssa
Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Beiträge
3.900
Ort
DE
Bassix
ß126.956
Amps mit einem DI-Sound ála
...Warmen, druckvollen aber trotzdem cleanen...

EBS T90
- sehr guter DI-Sound, allerdings stark gefärbt
- selten zu finden, liegt wahrscheinlich über dem Budget...

Ashdown Little Bastard / CTM 30
- DI ähnlich T90
- ebenfalls selten zu finden, nicht ganz sooo teuer...

Ampeg PF20T / PF50T
- ebenfalls sehr gute DI-Sounds
- wahlweise pre/post EQ/PowerStage
- können auch ohne Last betrieben werden
- nicht sooo günstig

Reußenzehn Bass Studio Amp
- DI post AÜ
- kann auch ohne Last quasi als Preamp betrieben werden
- Preis: na ja...
 
Zuletzt bearbeitet:
disssa
disssa
Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Beiträge
3.900
Ort
DE
Bassix
ß126.956
Vergiss die Röhre. In Vorstufen ist das reines Marketing.
Na ja, ganz sooo krass ist es nicht. Es gibt viele, da dient die einzige verbaute Röhre lediglich als Eingangsverstärker, mehr nicht. Großartige Röhrensounds sind damit sicher nicht möglich. Ein paar Preamps bieten aber schon tiefergehende Schaltungskonzepte, bei denen Röhren weiter ins Klanggeschehen eingreifen.
Um "warme" Sounds zu erhalten, bedarf es aber nicht unbedingt eine Röhre. Ein Yamaha PB-1 ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch ohne Röhre röhrige "warme" Sounds möglich sind.
 
 

Oben Unten