Digitaler SPDIF-Eingang als zusätzliche Spur???

Dieses Thema im Forum "Recording, Studio, PC" wurde erstellt von Doppelbasser, 29. Juli 2018.

  1. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Hi zusammen,
    ich bin gerade etwas frustriert und hoffe hier auf hilfreiche Tips.
    Wir nehmen im Proberaum mit einem Tascam US-1641-Interface unter Cubase Elements 9.5 auf. Das Interface hat 14 analoge Eingänge, die schon alle belegt sind. Laut Anleitung brüstet es sich (wie viele Interfaces) allerdings mit einer um 2 Eingänge erhöhten Spurzahl. Bei genauerem Lesen sollen die 2 zusätzlichen Spuren wohl vom Digitaleingang im SPDIF-Format kommen.
    Da wir gerne noch 2 weitere Mikros platzieren würden, habe ich nun versucht, diesen Eingang nutzbar zumachen.

    Meine Annahme war, dass es doch klappen sollte, ein einfaches weiteres 2-Kanal-Interface mit den 2 zusätzlichen Mikros zu verbinden und über dessen SPDIF-Ausgang in den SPDIF-Eingang des Tascam zu gehen und dadurch diese beiden Kanäle mit in Cubase verarbeiten zu können. Bisher geht das aber nicht:(!.
    Meine Zweifel gehen schon damit los, dass ich nicht wüsste, auf welchen Kanalnummern die Signale vom Digitaleingang ankommen sollen. Aus Cubase heraus kann ich für das Tascam-Interface grundsätzlich 16 Monokanäle anlegen. Kanäle 1-14 sind bereits am Interface nachvollziehbar nummeriert und leicht zu verteilen. Meine 2 weiteren Tonspuren wollte ich nun - mangels klarer anderer Hinweise - von Kanälen 15 und 16 nehmen. Da kommt aber nix an (am Kopfhörer-Out des zusätzlichen 2-Kanal-Interfaces sind die beiden zusätzlichen Mikros aber zu hören!).

    Mache ich hier einen grundsätzlichen Fehler?
    Danke und Gruß, Gregor
     
  2. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.735
    Ciao @Doppelbasser

    bist Du sicher, dass beide digitalen Seiten das selbe Format sprechen? Es gibt SPDIF, AES/EBU und ADAT. Wenn nicht beide Seiten auf das Selbe eingestellt sind, läuft nix. Ausserdem muss der Sender oft noch wissen auf wen die Clock synchronisiert wird.

    Gruss
    claudio
     
  3. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Ja - ich kenne mich damit nicht wirklich aus, aber sowohl das Tascam US-1641, als auch das zusätzliche 2-Kanal-Interface (auch von Tascam) hat (leider) kein ADAT, sondern nur die Schnittstelle für SPDIF. So jedenfalls die Anleitungen. Was AES/EBU ist, weiß ich gar nicht.
    Zur Synchronisation: das ist mir auch etwas unklar. Im "großen" Tascam" habe ich beide möglichen Einstellungen dazu probiert: automatisch und intern. Hat nix geändert.
     
  4. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.735
    Ciao @Doppelbasser

    das ist die AES/EBU Schnittstelle: https://de.wikipedia.org/wiki/AES/EBU

    SPDIF ist eigentlich unkompliziert, aber drei Faktoren können da dazwischen schiessen:
    1. das dämliche, von Sony durchgedrückte Kopierschutzbit
    2. fehlerhafte Clocksynchronisation zwischen den Partnern
    3. Kabelimpedanz falsch. Wenn das Kabel qualitativ schlecht ist oder die Impedanz nicht stimmt, kann der Empfänger aus den Signalflanken keinen sauberen Takt auslesen, dann sind wir wieder bei Punkt 2.
    Gruss
    claduio
     
  5. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Also würde es sich lohnen, es mit einem anderen Kabel zu probieren?
     
  6. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.735
    Ciao @Doppelbasser

    ja, das wäre evtl. eine einfache Lösung. Die Nennimpedanz des Koax Kabels sollte in meiner Erinnerung 75 Ohm betragen.

    Gruss
    claudio
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  7. BiffMalibu

    BiffMalibu Well-Known Member

    Bassix:
    ß8.118
    Wir haben auch lange mit dem 1641 aufgenommen mit 14 Spuren, die waren eigentlich immer genug.
    Um die zwei SPDIF Eingänge zu nutzen, hab ich den Lindy Audiokonverter Analog/SPDIF bestellt, den gibts beim T. Leider kann der nur 48khz/16bit.

    Die Lösung war am Ende - wir haben kurzerhand das Tascam 1641 durch das 16x08 ersetzt. Das hat echte 16 Spuren und hat mit dem Verkauf des 1641 ca. 80€ Aufpreis gekostet
     
    Doppelbasser gefällt das.
  8. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Das ist natürlich auch eine Idee! Der große T. hat inzwischen auch eine Alternative von Swissonic mit 24Bit/192 khz für 35 Euro. Wenn sowas geht, wäre das eine günstige Lösung!
    Noch eine Frage zur Konfiguration am US1641: kamen die SPDIF-Eingänge dann auf Kanalnummern 15 und 16 an? Wie muss man die Clock einstellen?
    Danke für die Hilfe!!!
     
  9. BiffMalibu

    BiffMalibu Well-Known Member

    Bassix:
    ß8.118
    Stimmt, den hatte ich auch mal gesehen. Als wir das Tascam schon getauscht hatten.
    Leider weiß ich nicht, wie das mit der Kanalzuteilung bei dem SPDIF ist, ich musste mich glücklicherweise nicht drum kümmern. Dafür hab ich Personal (Drummer, Gitarrist :-) )
    Grad bei 35€ würd ichs glaub ich einfach mal testen...
     
  10. rawlikefishrob

    rawlikefishrob Active Member

    Bassix:
    ß9.786
    Ich benutze schon seit 8 Jahren die Lösung, dass der SDIF IN meines TC Konnekt 48 als meine Bass Spur fungiert:
    Mein BassPodXT von Line 6 schickt per SDIF OUT = (auf Wunsch auch trockenes DI Signal) über den Digitalausgang in allen möglichen Sampleraten ein komplettes recordingfähiges Signal mit (auf Wunsch) Amp+BoxenSimulation, das man direkt mit der DAW aufnehmen kann.
    Der Vorteil ist zudem: keine Pegelanpassungen, keine verbrauchte Spur auf dem Mischpult, kein Raumwummern von der Base, oder Fremdlärm über ein Mic und man hat IMMER den gleichen Sound- das ist sehr interessant wenn man im Proberaum fast alles (Proben/Jams) mitschneidet. Sogar OHNE AMP, oder leiser gedrehtem AMP hat man den selben recording Sound.
    Wenn es dann Ernst wird für richtige Aufnahmen nimmt man ergänzend ein Mic dazu...
     
  11. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Na, das macht doch alles Hoffnung, dass es auch bei mir noch klappen wird mit dem Digitaleingang.
    Um die billigsten Fehlerquellen auszuschließen habe ich mir jetzt erstmal ein neues Cinchkabel bestellt, das ausdrücklich für Digitalübertragung geeignet sein soll. Von da aus sehe ich dann mal weiter...
     
  12. Kip

    Kip Member

    Bassix:
    ß1.306
    Ich hab bei mir den
    Behringer ULTRAMATCH PRO SRC2496
    zu liegen. Mit dem Ding hatte ich die beiden SPDIF Kanäle meiner alten M-Audio Delta 2496 beschickt. Nun hab ich ein Focusrite 18i20 v1. Auch dort hätte ich noch 2 SPDIF Kanäle. Mir reichen aber die vorhandenen Analogen Ein- und Ausgänge.

    Das Behringer lief und läuft problemlos.
     
  13. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Kurzer Zwischenbericht: am Kabel lag es nicht. Neues Cinchkabel hat leider nix geändert. Jetzt habe ich den o.g. Swissonic A/D-Wandler bestellt. Mal sehen...
     
  14. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß17.942
    tach.

    mal grundsätzlich: was für eins ist denn dein zweites interface? und wie betreibst du es (standalone, an einem zweiten rechner, ...)?

    einfach zwei interfaces zusammenstöpseln funktioniert (meist) nicht. du musst eins als master und das andere als slave konfigurieren. evtl. musst du dem slave auch noch selbst mitteilen, mit welcher samplerate er arbeiten soll.

    was mich stutzig macht ist, dass du nichts über fiese geräusche auf 15/16 schreibst. das lässt darauf schließen, dass keinerlei signal übertragen wird. sollte zumindest eine verbindung stehen und evtl. beide geräte probleme mit dem sync haben, hört man zumindest krach.
     
  15. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Das zusätzliche Interface ist ein Tascam US144. Ich betreibe es als Stand-Alone. Strom bekommt es noch nicht einmal vom Computer, sondern vom USB-Adapter.
    Aus seinem Kopfhörer-Ausgang ist das Signal zu hören. Auf der analogen Seite scheint es also zu funktionieren.
     
  16. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß17.942
    nein, machst du glaube ich nicht.

    das us144 kann das nicht. dass der kh-ausgang ein signal verstärkt heißt nicht unbedingt, dass es arbeitet und auch a/d wandelt. wenn du die möglichkeit hast, das ding an einem zweiten rechner zu betreiben, könntest du versuchen, beide interfaces per spdif zu koppeln. wenn du jedoch ein interface verwendest, welches standalone ausdrücklich nicht arbeitet, kann es auch per spdif nichts liefern. und das ist der grund, weshalb in deinen eingängen 15/16 nichts ankommt.

    nur um eine (nicht sehr wahrscheinliche) möglichkeit abzuklopfen: du schreibst oben, dass du cubase verwendest. auf dem mac? mit coreaudio gibt es nämlich die möglichkeit, mehrere interfaces (relativ ordentlich) am selben rechner als i/o verwenden zu können. unter windows geht das idr nicht (asio4all soll wohl angeblich ähnliches können, hat bei mir vor jahren jedoch nicht funktioniert) - ausnahmen bilden z. b. rme oder focusrite, deren treiber für (focusrite: einzelne) gleichartige interfaces multdevicebetrieb erlauben. ich habe stationär so zwei saffire pro 40 seit jahren in betrieb und für unterwegs 2 digifaces.
     
    Doppelbasser gefällt das.
  17. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Wenn das stimmt, wäre allerdings alles erklärt!
    Cubase läuft bei mir in der Tat auf einem Mac (mit dem aktuellen OS). Mehrere Interfaces kann man da angeblich gleichzeitig betreiben - wobei sich die Anfälligkeit für Latenzprobleme (wie ich gelesen habe) verdoppelt. Bevor ich damit experimentiere würde ich jetzt einfach mal abwarten, dass morgen oder Montag der Swissonic AD-Wandler ankommt und sehen, ob es damit klappt.
    Danke aber für den Hinweis! :bier:
     
  18. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß17.942
    ach iwo, steck das us144 dazu und probier einfach aus. wenn du nichts aus der kiste während der aufnahme ausspielst (evtl virt instrumente), kann dir latenz egal sein. und cubase kann auch latenzausgleich.
     
  19. Doppelbasser

    Doppelbasser doppelt basst bässer

    Bassix:
    ß5.301
    Das ist allerdings gerade der Punkt: wir haben zwei Midi-Keyboards als virtuelle Instrumente drüber laufen, die wir über die Speaker auch so hören wollen, während wir spielen. Falls das Swissonic morgen noch nicht in der Post ist (und ich Zeit finde), probiere ich es aber vielleicht trotzdem mal...
     
  20. Tom Sofa

    Tom Sofa Masterpussy

    Bassix:
    ß17.942
    Und das sind reine Masterkeyboards und du bist zum aufnehmen auf den Rechner + Monitoring angewiesen?