DIY Onboard Bass Preamp

r3ap3r

Member
Bassix
ß2.673
MOIN,

wie es die Überschrift schon sagt, suche ich einen Schaltplan für eine Basselektronik. Sollte so in die Glockenklang Richtung gehen.

Keine Angst mit einem Lötkolben kann ich umgehen. Wäre auch nicht mein erstes Projekt.

Also würde mich über Vorschläge freuen^^
 

Sub Four

E-EE-F...H-HH-C...A-AAF...E-EE-E
Bassix
ß62.577
Als Einstieg ist der JFET Preamp von Albert Kreuzer sehr gut geeignet. Der Musicman Preamp in zwei- und dreikanalig ist auch gut dokumentiert, und einfach nachzubauen, aber schon spezieller von der klanglichen Abstimmung.
Glockenklang Preamps hab ich mir noch nicht genauer angesehen, aber ein Ansatz mit TL072 OpAmps in einer Baxandall Tonfilter Schaltung sollte da zielführend sein, Google ist Dein Freund.

Du solltest wissen was Du klanglich erreichen willst und was zu dem spezifischen Bass passt, damit das Ergebnis dann auch zu Deinen Vorstellungen passt :bier:
 

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß20.840
Howdy,
es sieht so aus, als hätte Albert Kreuzer seine website offline gestellt. Mal abgesehen davon, daß das hoffentlich keine schlimmeren Gründe hat, als evtl. Übervorsicht vor der DSGVO, hat einer von Euch noch die Unterlagen zum Onboard Preamp?
 

Metalfist

schnell und böse
So isses leider:
Albert Kreuzer ist leider 2011 nach einem Unfall verstorben (RIP Albert).

Wenn du einen guten Preamp suchst, der schon eine färbende Charakteristik hat, kann ich dir auch den Musicman-Preamp wärmstens empfehlen.
Hier gibt es den als fertigen Bausatz:
https://www.musikding.de/Classic-Bass-Preamp-Preamp-Bausatz
Klingt toll und ist von den Frequenzen sinnvoll gewählt.

Wenn du allerdings einen möglichst neutralen Preamp suchst - da du Glockenklang anführst - da muss ich passen.
In dem Fall würde ich aber auch direkt eher zum fertigen Preamp (Noll, Glockenklang, Sadowski, ...) greifen.
Selbst wenn es dir gelingt einen exakten Bauplan aufzutreiben, kommt man manchmal nur schwer an die Bauteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sub Four

E-EE-F...H-HH-C...A-AAF...E-EE-E
Bassix
ß62.577
Selbst wenn es dir gelingt einen exakten Bauplan aufzutreiben, kommt man manchmal nur schwer an die Bauteile.
Wenn man das zuhause mit bedrahteten Bauteilen aufbaut, ist die Teileversorgung (Metallschicht Widerstände, OP Amps und Transistoren) eigentlich immer noch ziemlich komfortabel. Ich baue alles in SMD auf und das ist schon Arbeit, Bestand von den benötigten MELF Widerständen zu bekommen.

Zurück zum Thema, unten der Schaltplan und die Platine von Albert für den Onboard Preamp. Den BF245 Transistor findet man relativ problemlos auf eBay oder bei Teilehändlern, alternativ kann man mit etwas Fingerspitzengefühl auch den SMD BF545 bedrahten und verbauen. Der Verstärkungstyp BF245A/B/C macht bei dieser Anwendung nicht so viel Unterschied, ein BF245A sollte reichen.

Bei den Widerständen im Audiopfad (R3, R6, R7) empfiehlt es sich Metallfilmwiderstände zu verbauen um das Rauschen zu minimieren. Die Koppelkondensatoren C1, C2, C6 in guter Qualität nehmen, z.b. Panasonic FC Serie.

Description

After the unexpectedly big success of my JFET bass preamp I
decided to build an onboard version. For a Jazz Bass-like
instrument, I had to get along with three controls, maybe
some switches if I used push-pull pots. Further, I wanted the
functions of the knobs unchanged (vol - vol - tone) and, if
possible, use the original pots.
This preamp features independent buffer stages for both
pickups, a "Big Muff" style tone control with switchable mid
cut (S1) and a gain/buffer stage for the output.

The source resistors R2, R5 and R11 have to be selected according to the FET (and the supply voltage). Connect a 5k pot instead of the source resistor and adjust for maximum non-clipping signal at the drain. Then disconnect the pot, measure its resistance and put a resistor with the closest value available into the circuit.

The PCB is 2" x 7/10" (5.1 cm x 1.8 cm) in size. The holes fit to a grid of 1/10" (2.54mm). You should get the right size if you print it out with 300dpi.

Switches S1 (Mid Cut) and S2 (Mute) are optional. Feel free to experiment with different values for C3 and C4.

The circuit has an overall gain of +6dB. To increase gain, reduce the value of R12. If you omit R12/C5, you get approx. 0dB (unity gain).


onboard_sch.gif
onboard_comp.gif
onboard_pcb.gif
 

beate

Bassteltante
Der Verstärkungstyp BF245A/B/C macht bei dieser Anwendung nicht so viel Unterschied, ein BF245A sollte reichen.
Das sehe ich anders; gerade in der Schaltung von Albert Kreuzer hat ein "B" ziemlich viel Sinn, und auch da muss man zumindest die Exemplare aussortieren, die zu nah am "A" liegen. (Ich musste mal bei einem schlechteren "B" den Arbeitswiderstand so weit verkleinern, dass der FET mehr als den doppelten Strom wie im Schaltplan zieht...)
 

polluxx

New Member
Bassix
ß469
Hallo,

habe vor, mir den "Classic Bass Preamp - Preamp Bausatz" bei Musikding zu bestellen, für meinen Fame MM400 Bass.
- kann ich dir vorhandenen Potis (des 3-Band EQ) nutzen oder
- muss ich passende Potis dazu kaufen?

MIr schwebt vor, in das übrig bleibende Loch einen passiv- oder An/Aus-Schalter zu bauen, um Batterie zu sparen
- der preamp zieht ja permanent Strom, richtig?
- wäre ein Schalter möglich, der gleichzeitig AUS schaltet und in den passiv Modus geht?
- falls ja, wie, und welchen Schalter bräuchte ich da?

Danke f. Hilfe
Olli
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß7.546
Die Potis sind vom Gewinde ein wenig kleiner, passen aber auf die Platte. Du brauchst keinen Ein/Ausschalter - durch das Einstecken des Klinkensteckers wird bei richtiger Baschaltung (Stereo-Klinkenbuchse) der Strom eingeschalten.
Passiv-Modus geht beim Classic-Preamp leider nicht (geht auch bei den Stingrays nicht) weil das Vol-Poti hinter dem Preamp sitzt und vom Wert (25k) für einen passiven Bass zu klein ist. Du könntest einen totalen Bypass-Schalter einbauen (dann gibts aber gar keine Regelung mehr, auch kein Vol). Dazu bräuchtest du einen 2x-Um-Schalter ohne Mittelstellung.Wie gesagt - ich habe einen seriell-parallel-singlecoil Umschalter in das leere Loch gesetzt ;-)
 

Aper

Member
Bassix
ß3.531
Vorsicht: denke deine Potiknöpfe sind für gerillte Potis, der Bausatz kommt mit glatten Achsen, eventuell findest du die Potis aber auch in dem Sortiment mit gerillter Achse, dann passen auch die alten Knöpfe.
Wenn du eine Stereoklinkenbuchse verbaust, brauchst du nur das Kabel ziehen, die Batterie hält allerdings auch bei Benutzung ewig.
Ansonsten finde ich den Preamp super! Beim Aufbau auch auf den Schaltplan achten, als ich den gebaut habe, waren die Kabel für die Batterie auf dem Verdrahtungsplan vertauscht.
Ach ja: Wenn du das letzte Loch nutzen willst: Falls der Pickup es zulässt, könntest du noch einen seriell/parallel/split Schalter über nen 3pdt-Switch realisieren :-)
 

polluxx

New Member
Bassix
ß469
Laut Teileliste sind keine Potis dabei - deshalb fragte ich... Umso besser, wenn sie dabei sind.

Dann mache ich das mit ser/par Umschaltung. Welchen Schalter müsste ich da bei musikding mitbestellen?
 

Aper

Member
Bassix
ß3.531
Vielleicht habe ich die Potis ja auch nicht erkannt in der Liste, kann sein...
Laut BOM sind Alpha Potis mit glatter Achse dabei :-)
Nimm mal deine Kappen von den Potis und schau, ob die glatt oder geriffelt sind.
Wenn du dabei bist, kannst du auch mal schauen, wie viele Drähte aus dem Pickup raus gehen. Wenn der nur Hot und Masse hat, wird das mit dem Switch nämlich schwierig, weil du dann die einzelnen Drähte "befreien" müsstest.
Dann wissen wir wo wir stehen und können besser weiterhelfen :-)
 

polluxx

New Member
Bassix
ß469
Habe das Fach mal geöffnet - vom pick-up scheinen zwei Kabel zu kommen (rot eingekreist),
ein Dickeres, Schwarzes, wo offenbar wohl insg. 4 Adern drin sind...
...und ein einzelnes Braunes.
P1050277.JPG
P1050278.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Aper

Member
Bassix
ß3.531
Dann wäre der Switch seriell/parallel möglich :-)
Müsstest dann rausfinden, welches Draht an welchem Teil der beiden Spulen verdrahtet ist und dann Anhand des Rockinger Manuals die Verdrahtung am Switch vornehmen.
Mein Tipp: Bestell dir mal den Switch mit, den kannst du auch als Dummyswitch ohne Funktion einfach auf die Platte bauen (wenn der mit der gelieferten Mutter und Unterlegscheibe darauf hält, ansonsten im Baumarkt eine breitere holen), bestell den Bausatz, achte nochmal auf die passenden geriffelten oder glatten Potis (!) und Bau den Preamp erst einmal ohne Switch ein, schau ob es dir passt und spar dir das seriell/parallel schalten erst einmal auf :-)
 

Aper

Member
Bassix
ß3.531
Hab jetzt bei Musikding keinen gefunden, der nur 1x umschaltet, der hier sollte es tun, hast dann halt seriell/parallel/split
Am Wiring ändert sich nix.
Bestell dann bei Musikding die drei Potiwerte als Potis mit geriffelter Achse, damit die Knöpfe passen, oder frag mal bei der Bestellung direkt nach, ob Klaus dir die Potis tauscht :-)
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten