dynamisch kontrollierbare Zerre gesucht

FLOPS

FLOPS

Member
Bassix
ß27
Hallo Brainpool,
ich suche eine dynamisch kontrollierbare Zerre (je lauter, desto zerr). Wie im Thread weiter unten zu sehen sind bereits Bass Amuser, Catalinbread und Flipster im Gespräch. Eure Gedanken dazu würden mich interessieren, oder auch Alternativen...
Was mir bei den Amuser Beispielen gefallen hat, ist die große Bandbreite an Sounds und immer dynamisch...
Ich hätte gerne alles in einem Gerät- von zart bis HARRT!
Ich brauche- denke ich- nur einen Kanal, mein Grundsound ist schon gut. Vincent Trinity(2x), oder '74 BCR Mockingbird, oder Yamaha TRB6P1 über Mywatt 400 + FMC Boxen, die FX lassen wir mal weg,das würde den Rahmen sprengen...
HK Tubefactor taucht immer wider auf...
Billig ist anders, aber wenn's klingt...
Aber ich bin auch DIY Projekten durchaus aufgeschschlossen.
Was würdet Ihr mir empfehlen?

Danke,
FLO
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.598
Das beste, was ich Dir anbieten kann, ist die Rock of Box von Weehbo (ZVEX) Clone. Der ist sehr sensibel einstellbar. Aber möglichst den alten (Classic Overdrive), meines Erachtens im bezahlbaren Preisbereich absolut top. Schläg auch den Alfred (den ich selber habe) oder sonstige Flipster Clones um Längen. Sehr harmonische Verzerrungen und hat eine getrennt benutzbaren Booster, der den Sound ganz angenehm koloriert. Gelegentlich ist mal einer im Ebay, leider immer seltener und immer teuerer. Der beste Overdrive, den ich in den letzten 3 Jahre unter den Füßen hatte.

Ich kann Dir - ganz zufällig noch kompletten einen Originalbausatz mit fertig bestückter Originalplatine - liefern, falls DIY für Dich o.k. ist, zum Selbstkostenpreis. Habe noch genau einen da, alle anderen sind bereits verkauft.
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
@E-A-D-G: Und genau wie ein Kompressor, der nur die Pegelspitzen abfängt (Threshold so -10 dB, schnelles Attack & Release, hohe Ratio) möchte wohl FLOPS einen Effekt benutzen, das bei den obersten 5-6 dB des Basses in die Zerrung geht. So habe ich jetzt das ganze verstanden.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.598
Das ist doch eine Frage der Regelbarkeit bzw. der Einstellung und geht doch bei vielen Zerren (u. a. bei der Weehbo): Du kannst das Teil so sensibel einstellen, dass es nur bei den lautesten Anschlägen in die Verzerrung geht, ansonsten aber clean bleibt.
Es gibt allerdings auch Zerren, die so empfindlich reagieren, dass Du praktisch nicht unverzerrt spielen kannst. Die kommen für mich z. B. nicht in Frage.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß21.590
Hi,

ich hab das eher so verstanden, dass ein Verzerrer gesucht wird, der dynamisch auf den Zerrgrad reagiert und nicht unbedingt, wie E-A-D-G geschrieben hat, dass das nicht funktioniert, die Dynamik erhalten soll.

Wenn ersteres gesucht ist, dann ist der Flipster schon eine gute Wahl, meiner Meinung nach... Ich hab es eben nochmal ausprobiert, je nach Anschlagsstärke lässt sich die Verzerrung (bei geringem Gain!!) von fast clean bis angeraut gut kontrollieren! Auf Wunsch kann ich gerne mal versuchen, dass aufzunehmen. Ich weiß allerdings nicht, ob man dass soo gut erkennen kann [;-)]

Gruß,
Masl
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß21.590
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

die Formulierung im Eingangspost ist nicht ganz eindeutig.
je lauter desto Zerr... ist ja das prinzipielle Verhalten jeder Zerre.
Allerdings kommt dann der beschriebene 'Kompressionsverlust' des Effekts zum Tragen und von 'laut' am Anfang der Kette bleibt am Ende nicht viel erhalten.

Um auf das Unterstrichende einzugehen: Klar, es wird trotz festem Anschlag nicht lauter, aber verzerrter. Und das ist doch das, wonach 'FLOPS' sucht, wenn ich das richtig verstanden habe [8D]

 
FLOPS

FLOPS

Member
Bassix
ß27
Danke Euch allen, für die zahlreichen Antworten!

Entschuldigung, wenn meine Formulierung zu schwammig war (wobei es viele richtig interpretiert haben)... [:-)]
Was ich suche, ist eine Zerre, bei der der Übergang, von Komprimieren, über leichten Drive, zu richtig böse, eben möglichst weich (und breit) ist, und eben über die Spieldynamik(!) modulierbar ist. - Das meinte ich mit: 'je lauter, desto zerr'...
Daß die Dynamik nach(!) dem Effekt (so gut,wie) weg ist, ist mir schon klar...
[:-)]

Ich habe z.B. einen gemoddeten 'Muff' (ich mag den Sound!), aber bei dem geht eben nur entweder zerren, oder halt nicht - also an, oder aus.Das ist aber auch nicht der Sound, den ich hier suche.

Bei meiner 'Sherman Filterbank' funktioniert das schon besser, also die dynamische Kontrolle, meine ich, aber es sie tönt halt sehr speziell, ziemlich aggro-mässig, und der 'Sweet-Spot' ist relativ klein.

Der 'T-Rex Squeezer' hat ein- wie ich finde-, sehr schön kontrollierbares Verhalten, von fast neutral, bis deutlich gefärbt. Aber die Büchse macht natürlich auf einem Achtel des Weges schlapp. Ist ja auch nicht seine Kernkompetenz, das Zerren.

@E-A-D-G
Zitat:Dqs ist doch gerade der Vorteil das unsauberes spielen bzw. unterschiedlich starkes Anschlagen der Töne weggebügelt wird
Darum geht's mir zum Glück nicht!
Ich bin erst seit zwei Jahren auf dem Effekt-Trip. Die zwanzig Jahre vorher habe immer ganz direkt gespielt...
Ich will nichts verstecken, sondern was ausdrücken!

@ Hartkarl: Danke, das reagiert zwar dynamisch, zumindest im 'Envellope-Mode', aber für solche Klänge habe ich schon Q-Tron, Microsynth und Bass Balls.

@crossdrop: Genau! So was habe ich gemeint, aber leider sagt mir der Sound von der Kiste nicht zu (nach dem, was ich bisher gehört habe).
Zu wenig 'Erde', dafür aber viel 'Aggro', da kann ich auch die 'Sherman' nehmen...

@ Masi:
Zitat:von fast clean bis angeraut
Das reicht mir nicht! Ich will ALLES! Von gaanz sampft, bis gaanz, gaanz pöse!

@5Bässer:
Zitat:Das ist doch eine Frage der Regelbarkeit
Und des Asprechverhaltens!
Mir ist kein Effekt bekannt, bei dem Du den 'Sweet-Spot, also in diesem, speziellen Fall die Übergangscharakteristik (und den Bereich), irgendwie beeinflussen kannst. Den Threshold (ab welcher Signalstärke) schon, aber wie die Büchse dann reagiert???
Nichts desto Box-ähh trotz, bin ich an Deiner (halbfertigen) ROB interessiert!
Alles weitere dazu über PM...

@all: 'HK Tubefactor', kommt man da echt nicht drum rum? Die Kiste kostet halt schon...
Ich hab mir jetzt mal die Teile für den Bass Amuser bestellt, und die ROB von 5Bässer wird vllt. auch meine...

@E-A-D-G:
Das ist doch eigentlich Deine Baustelle!?
Wenn Du was dazu sagen würdest, fänd ich das toll!!

Danke an Euch,

Gruß,

FLO
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.759
Wie ist es mit den Nebengeräuschen? Ich hatte noch nicht so wahnsinns viele Zerren auf meinem Setup zuhause, aber bei praktisch allen hats bei höherer Gaineinstellung ziemlich gerauscht.

Welche sind sehr leise?
 
FLOPS

FLOPS

Member
Bassix
ß27
@ FKA:
Ist das dann so Wah-mäßig?

Sicher eine Möglichkeit, aber nicht ganz das, was ich suche.

Wenn man aber dann, wie ich noch ein Wah, zwei Expression-, ein Crossfade-l und ein Volumepedal kontrollieren will, wird's langsam eng, mit der Anzahl der benötigten Füße...[:-)]
 
FLOPS

FLOPS

Member
Bassix
ß27
@ Alex:
ein wenig Rauschen wird sich wohl kaum umgehen lassen.
Es kommt halt auf den Rauschabstand in Deiner Signalkette vor der Zerre an.
Da ein Zerrgerät immer auch komprimiert, kommen die- sonst viel leiseren- Störsignale viel mehr zum tragen.
Lautstärkenmäßig wird obenrum (Nutzsignal) alles beschnitten, und von unten her (leider auch Grundrauschen), wird alles verstärkt, das rückt quasi nach (rutscht laustärkenmäßig nach oben)...

Wenn ich allerdings daran denke, was für eine Meeresbrise einem um die Ohren geflogen ist, wenn mein Ex-Gittarrero auf seine Tretminen gestanden ist...

Beim Spielen wird das dann eh überdeckt, normalerweise.
Das heißt, Du brauchst im schlimmsten Fall ein Noisegate, für die Spielpausen, oder einen schnellen Fuß...
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.310
mal sehen, ob ich mich hier nützlicher machen kann als im Bass Amuser Thread [;-)]

wie grundsätzlich schon gesagt: mit Geräten wie dem Flipster kommst du deinem Ziel schon recht nahe.

Ich habe es damit in sehr praksisnahem Dynamikbereich geschafft zwischem nicht zu heftiger Stoner-Zerre und leichtem Crunch in den Höhen hin und her zu "regeln". Da war der Gainregler bei 12 Uhr. Da war also noch einiges an Gain-Reserven.

ABER ich befürchte du musst dich von der Idee verabschieden, den gesammten Dynamikbereich zwischen richtig heftiger Zerre und semiverzerrtem Crunch nur mit der Dynamik zu regeln.

Du könntest dir allerdings Inspiration von Vintage Gitarristen holen

Ich schätze mal du hast ein Volume Poti. Warum nicht einfach an einem Gerät wie dem Flipster eine recht deftige Zerre einstellen und dann mit dem Poti ein wenig feinreglen?
Ich selber hab kein Volume-Poti und kann es von daher leider nicht testen. Aber wenn es bei Gitarristen gut funktioniert . . . Grundsätzlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich bassärmere Eingangssignale dynamischer verhalten als ein fetter Grummel-Input der dann meistens eine sehr saftige aber wenig dynamische Zerre ergibt.
Schätze das ist mit ein Grund, warum Gitarristen früher Treblebooster verwendet haben.
Vielleicht kann es bei der Zerre helfen die Bässe am Bass (wenn das geht) leicht runter zu regeln oder (wenn du selber baust) denn ersten Koppelkondensator bewusst ein wenig zu klein zu wählen

ist wohl keine große Hilfe bei der Suche nach einem konkreten Zerrer aber vielleicht kannst du mit den Tips dann den Dynamikbereich so weit ausbauen, wie du das willst.
 
FLOPS

FLOPS

Member
Bassix
ß27
Axel, mach Dich locker! Sooo schlimm war's ja echt nicht! [:-)]

Die Idee ist gut. An den meisten Bässen habe ich ein Vol. Poti. Außerdem hab ich noch ein Vol. Pedal. Das dürfte ja genauso klappen.
Wenn ich nicht die ganze Zerr-Bandbreite über die Spieldynamik alleine ausschöpfen kann, ist das vermutlich ein guter Workaround.

Ich habe mir, wie gesagt jetzt mal die Amuser Teile, plus eine handvoll verschiedener Widerstände und Kondensatoren bestellt. Mal sehen, wie weit ich den in meine Richtung gebogen krieg...

@ E-A-D-G Das mit dem 'einfachen' Antesten, ist leider nicht. Die Geschäfte, die für mich ohne größeren Aufwand zu erreichen sind, sind leider nicht wirklich gut sortiert.

Da versuch ich erstmal, was ich aus dem Amuser rausholen kann...

Ist denn die Schaltung vom Tubefactor (Du hattest mal was dazu geschrieben, glaub' ich) so grundverschieden, von, z.B. dem Amuser?
Motor- und Kreissägen hab ich schon! Sowohl als Effekt, als auch in echt (ich bin Schreiner)... [:D]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.759
Ich habe mir jetzt den Tubeman 2 gekauft und werde dann berichten mit Files und so. Wenn er nicht gut ist, ist EADG schuld [:D]
 
 

Oben Unten