EBS Wah Stanley Clarke Lautstärkeabfall

Stratus

Active Member
Bassix
ß5.661
Habe das EBS Stanley Clarke Wah hier zur Probe. Es gibt dort vier Modi. Nur in Modus 4 (Boost Modus) ist das Wah so laut wie beim Bypass. Ansonsten merklich leiser.

Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht bzw. ist das normal?

Ach ja, und Bässe klaut es auch :W
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.773
die frage ist, an welches wah das ding schaltungsmäßig angelehnt ist. alle sachen, die die da so umgesetzt haben, lassen sich aus der cry-baby-schaltung auch ableiten.
die lautstärke bekommt man mit einem anderen wiederstand in den griff, das kenne ich vom vox wah ähnlich. allerdings trat der effekt nur bei bass auf, nicht bei gitarre. wenn man die schaltung auf arbeit mit dem bass modifiziert und den entsprechenden kondensator austauscht, gibt sich das aber auch...
der bass-klau ist wieder typisch für die dunlop-schaltung, in der ein buffer das problem ist. auch hier läßt sich durch einen anderen wiederstand abhilfe schaffen, allerdings gibt das dann auch einen etwas heißeren klang, der je nach faselspule ein bischen beißt.

man sollte ja meinen, daß ebs solide arbeitet, erst recht bei dem preis. aber stanley clarke arbeitet doch auch gerne mit bariton- und pikolo-instrumenten. vielleicht liegts da dran...

ich seh gerade, daß das ding noch mehr als die drei regler vorne hat. läßt sich mit den anderen dingern irgendwas anstellen? gibt es drinnen noch trimpotis? check das mal durch, mir will fast nicht in den kopf, daß bei einem gerät dieser preisklasse nur murks raus kommt...
 

Stratus

Active Member
Bassix
ß5.661
Danke Dir für die Tipps, aber ich bin technisch leider unbewandert oder um es direkt zu sagen, in Theorie und Praxis ´ne glatte Null ;-)Außerdem, Du sagst es, sollte es bei dem Preis so was nicht geben. Und bei so einem Preis würde ich auch nicht rumschrauben wollen.

Die Regler bringen nichts. Es gibt nur einen Boost-Modus, damit ist es dann so laut wie im Bypass. Kann ja auch nicht der Sinn sein...

Es gibt einen Schalter für aktive und passive Bässe. In der Anleitung habe ich gelesen:

Nominal Input Level - 8 dBv (active) or - 20 dBv (passive)

Kann es vielleicht damit zusammenhängen?

Wie gesagt, bin technisch ohne Ahnung und auch durch Googeln nach dbv im Ergebnis nicht schlauer geworden.

Da ich es noch zurückschicken kann, will ich das auch nicht auf der Suche nach Trimmpotis aufschrauben.

Würde nur gerne halt vorher wissen, ob das bei dem Pedal normal ist. Sonst bekomme ich das nächste und so viel Spaß macht die Rennerei zur Post auch nicht, wenn´s dann wieder nichts ist...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.773
Es gibt einen Schalter für aktive und passive Bässe. In der Anleitung habe ich gelesen:
Nominal Input Level - 8 dBv (active) or - 20 dBv (passive)
Kann es vielleicht damit zusammenhängen?
das könnte sogar sehr gut sein.
ich hab mir eine art "super-wah" gebaut, bei dem jeder beeinflußbare parameter auch tatsächlich per poti regelbar ist. auch mit der möglichkeit, wirklich alles regeln zu können, ist ein wah am bass ein bischen problematisch. das ist ja jetztlich eine hüllkurve, die da auf das signal gelegt und verschoben wird. der peak dieser kurve liegt im mittenspektrum und wildert voll im bereich der gitarren. es ist kein wunder, daß auto-wahs vor allem im funk eingesetzt werden, wo der bass eh im mittelpunkt steht. wenn dein gitarrist fröhlich akkorde durchschrammelt, wird das bass-wah immer unter gehen. dagegen soll ja eigentlich der boost-modus helfen, der das signal dann deutlich raushebt.
 

Stratus

Active Member
Bassix
ß5.661
Die vom großen T konnten das auch nicht nachvollziehen. Haben mir geraten, es einzuschicken. Schicke es jetzt auch zurück.

Da es mich insgesamt nicht so überzeugt hat, lasse ich mir aber kein Ersatz schicken. Von daher bleibt meine Frage wohl unbeantwortet ;-)
 
Oben Unten