EHX Crying Bass Wah

Telebasser

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.146
Hi, hab mir mal zum Jahreswechsel ein Wah Wah gegönnt:

Das EHX Crying Bass Wah


Gedanke dahinter war das ich wissen wollte in wieweit man mit einen Wah Wah elektronische/dubstep -artige klänge erreichen kann. Das Crying Bass Wah hat neben der Wah funktion auch einen Fuzz und Lowpass Filter integriert, was ihn für solche klänge besonders interessant macht.

Aufbau & Funktionen:

Was sofort auffällt ist dass das Wah keine feder oder bodenplatte hat, was einige neue funktionen ermöglicht aber wodurch das Pedal auch zum wandern neigt.
Es besitzt an der seite einen Fuzz- und LPF-Regler sowie einen Kallibrier-Knopf.


Mit Dem Fuzz-Regler fügt man die Zerre hinzu, die garnicht mal so schlecht ist.

Der LPF-Regler sorgt dafür das der bereich unter 194hz unberührt bleibt und bei bedarf kann man die bässe auch noch ordentlich boosten.

Mit dem Callibrate-Regler regelt man in welcher stellung das Wah die meisten höhen erzeugt und in welcher es am dumpfsten klingt.
Wählt man einen weiten regelbereich hat man ein sanftmütig greifendes Wah, bei engeren regelbereich eher ein nervöseres bis hin zu Tremolo-artigen Effekten.

Man kann hier seiner kreativität freien raum lassen und so interessante Effekte erzeugen, EHX hat einiger dieser "Hidden Sounds" auf Youtube vorgestellt.

Sound

Spaß macht ein Wah erst wirklich in verbindung mit einem Fuzz, also Fuzz und LPF auf 10 und los gehts :-P
P.S. ich bin noch nicht wirklich gut am Wah wah, aber es geht hier ja mehr um den Sound :D
(Gespielt mit Preci und direkt am Wah abgenommen, kein Amp oder Boxen im signal.)
Wobble1
Wobble2

Hier auch einmal Clean:

Fazit:

Das EHX Bass Wah gefällt mir, besonders da es experimenteller als die meisten anderen Wah Wahs ist. An z.b Source audio Manta bass filter kommt das Wah nicht ran aber es sind durchaus auch elektronisch anmutende klänge möglich.

+Sound
+Vielseitig
+Kein Verschleiß der Mechanik
+Kein Druckverlust
-Neigt zum rutschen
-Kein Volumenregler

Wer eher den klassischen Wah sound sucht ist mit anderen geräten von z.b Vox besser bedient da die Flexibilität des EHX auf kosten der handhabung ging (neigt zum rutschen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Hi, hab mir mal zum Jahreswechsel ein Wah Wah gegönnt:

Das EHX Crying Bass Wah


Gedanke dahinter war das ich wissen wollte in wieweit man mit einen Wah Wah elektronische/dubstep -artige klänge erreichen kann. Das Crying Bass Wah hat neben der Wah funktion auch einen Fuzz und Lowpass Filter integriert, was ihn für solche klänge besonders interessant macht.

Aufbau & Funktionen:

Was sofort auffällt ist dass das Wah keine feder oder bodenplatte hat, was einige neue funktionen ermöglicht aber wodurch das Pedal auch zum wandern neigt.
Es besitzt an der seite einen Fuzz- und LPF-Regler sowie einen Kallibrier-Knopf.


Mit Dem Fuzz-Regler fügt man die Zerre hinzu, die garnicht mal so schlecht ist.

Der LPF-Regler sorgt dafür das der bereich unter 194hz unberührt bleibt und bei bedarf kann man die bässe auch noch ordentlich boosten.

Mit dem Callibrate-Regler regelt man in welcher stellung das Wah die meisten höhen erzeugt und in welcher es am dumpfsten klingt.
Wählt man einen weiten regelbereich hat man ein sanftmütig greifendes Wah, bei engeren regelbereich eher ein nervöseres bis hin zu Tremolo-artigen Effekten.

Man kann hier seiner kreativität freien raum lassen und so interessante Effekte erzeugen, EHX hat einiger dieser "Hidden Sounds" auf Youtube vorgestellt.

Sound

Spaß macht ein Wah erst wirklich in verbindung mit einem Fuzz, also Fuzz und LPF auf 10 und los gehts :-P
P.S. ich bin noch nicht wirklich gut am Wah wah, aber es geht hier ja mehr um den Sound :D
(Gespielt mit Preci und direkt am Wah abgenommen, kein Amp oder Boxen im signal.)
Wobble1
Wobble2

Hier auch einmal Clean:

Fazit:

Das EHX Bass Wah gefällt mir, besonders da es experimenteller als die meisten anderen Wah Wahs ist. An z.b Source audio Manta bass filter kommt das Wah nicht ran aber es sind durchaus auch elektronisch anmutende klänge möglich.

+Sound
+Vielseitig
+Kein Verschleiß der Mechanik
+Kein Druckverlust
-Neigt zum rutschen
-Kein Volumenregler

Wer eher den klassischen Wah sound sucht ist mit anderen geräten von z.b Vox besser bedient da die Flexibilität des EHX auf kosten der handhabung ging (neigt zum rutschen).
Coole Sounds!
Was "kalibriert" man denn mit dem Calibrate-Regler?

Was "macht" der Source Audio denn "anders"?

Grüße
 
Herr Mosa

Herr Mosa

good vibrations
Bassix
ß30.103
Ich mische mich mal schnell noch ein - da ich oben geschrieben hatte dass ich so'n Teil noch habe, sind jetzt schon 3 Anfragen gekommen. Vermutlich weil der Test hier auf der Startweite ist - Obwohl sowas ja eigentlich in die Kleinanzeigen gehört, gebe ich jetzt mal den Preis bekannt:
Ich würde das Ding inkl. dem Kuststoffuntersatz für's Pedalboard (und männl. Velcro drunter) für 75 € versenden an den Ersten. Das Ding war kurz im Einsatz und liegt jetzt schon einige Zeit bei mir rum. El. und optisch top sauber und quasi neu.

Sorry für die Störung - weitermachen… :-)
 
Telebasser

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.146
Coole Sounds!
Was "kalibriert" man denn mit dem Calibrate-Regler?
Calibrate-Regler ganz einfach erklärt:

Pedal runtergedrückt hat man ja den dumpfsten sound= Filter zu.
in normalstellung hat man den höhenreichsten = Filter auf.

Mit dem calibrate regler kann man den regelweg des filters einstellen.
Wenn man z.b sehr schnelle dubstep-artige wellen erzeugen möchte, stellt man einen kurzen regelweg ein damit man das pedal nicht hektisch komplett runter und hoch treten muss sondern nur z.b zu hälfte. Wenn man langsame anschwellende wellen haben möchte stellt man einen langen regelweg ein. Find ich sehr praktisch.

Dazu sind mit dem "Hidden Sounds" auch z.b Squarewaves möglich was mit normalen Wah pedalen so nicht geht und es daher "dubsteppiger" macht als andere Wah pedale.

Was "macht" der Source Audio denn "anders"?
Der Manta Bass Filter ist ein ganz anderes Gerät. Ein Wah hat ja nur einen Filter zur auswahl, der manta bass hat 12, darunter LFO's die der schlüssel zum richtigen Dubstep rumwobbeln sind. Es sind verschiedene Wellenformen, geschwindigkeiten, intensitäten ect. regelbar. Macht schon so echt spaß, und mit hot hand erst richtig. Bei bedarf kann ich da auch mal was zum vergleich aufnehmen.
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Der Manta Bass Filter ist ein ganz anderes Gerät. Ein Wah hat ja nur einen Filter zur auswahl, der manta bass hat 12, darunter LFO's die der schlüssel zum richtigen Dubstep rumwobbeln sind. Es sind verschiedene Wellenformen, geschwindigkeiten, intensitäten ect. regelbar. Macht schon so echt spaß, und mit hot hand erst richtig. Bei bedarf kann ich da auch mal was zum vergleich aufnehmen.
Sehr gerne!

Nur, wenn du die Zeit findest und es einrichten kannst.
Aber an den Sounds bin ich definitiv interessiert! bass-guitar:hat::hail::claphands:
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Locker ran.
Tracking UND Hot Hand ist echt hardcore. Wie gesagt, immer locker durch die Hose usw. :bier:
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.651
Danke für die Soundfiles des Crying Bass. :bier:
Ist für mich der klare Beweis, dass ich dieses Pedal unbedingt in einer meiner Bands brauche.:D

Für cleane Wah-Sounds habe ich das Silvermachine Earth Quake Wah, das benutze ich ziemlich häufig (mit einem Boss BB-1X dahinter).

Dasselbe suchte ich noch in "dreckig und rotzig und röchelnd" zusammengefasst in einem Pedal.

3-2-1-meins. Herr Basser Mosa war so nett.... :lechz:
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Danke für die Soundfiles des Crying Bass. :bier:
Ist für mich der klare Beweis, dass ich dieses Pedal unbedingt in einer meiner Bands brauche.:D

Für cleane Wah-Sounds habe ich das Silvermachine Earth Quake Wah, das benutze ich ziemlich häufig (mit einem Boss BB-1X dahinter).

Dasselbe suchte ich noch in "dreckig und rotzig und röchelnd" zusammengefasst in einem Pedal.

3-2-1-meins. Herr Basser Mosa war so nett.... :lechz:
Dazu könntest du auch einfach eine Zerre VOR den Earthquake schalten. Habe ich früher auch gemacht, als ich einen MSD besaß. Allerdings hatte ich da "nur" einen EBS Valve Drive. Jetzt besitze ich ein Tool, das dazu sicher besser geeignet ist. Den Pro Co Turbo Rat. Beschneidet den Bassbereich kaum und kann von Brunch bis Synth-Fuzz fast alles. Würde ich an deiner Stelle Mal ausprobieren.

Grüße
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Danke für die Soundfiles des Crying Bass. :bier:
Ist für mich der klare Beweis, dass ich dieses Pedal unbedingt in einer meiner Bands brauche.:D

Für cleane Wah-Sounds habe ich das Silvermachine Earth Quake Wah, das benutze ich ziemlich häufig (mit einem Boss BB-1X dahinter).

Dasselbe suchte ich noch in "dreckig und rotzig und röchelnd" zusammengefasst in einem Pedal.

3-2-1-meins. Herr Basser Mosa war so nett.... :lechz:
Ähnliche, Grade erst gesehen! :D
Viel Spaß mit dem EHX! :bier:
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.651
Äh... ich habe Zerren vor und hinter dem Earthquake :stolz: Zusammen mit einem Boss LS-2, der das Routing übernimmt.
Allerdings ist das Geraffel durch eine der Bands belegt. Dort werden auch mal cleane Wah-Sounds gebraucht.

(Ich hab' da so'n gewissen Tick, was Zerren angeht) :rolleyes::zyklop:

Das Crying Dings ist für die andere Band.... da ist das Effektboard erheblich kleiner.... und da werden eher dauerhaft fiese Töne gebraucht...
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.506
Äh... ich habe Zerren vor und hinter dem Earthquake :stolz: Zusammen mit einem Boss LS-2, der das Routing übernimmt.
Allerdings ist das Geraffel durch eine der Bands belegt. Dort werden auch mal cleane Wah-Sounds gebraucht.

(Ich hab' da so'n gewissen Tick, was Zerren angeht) :rolleyes::zyklop:

Das Crying Dings ist für die andere Band.... da ist das Effektboard erheblich kleiner.... und da werden eher dauerhaft fiese Töne gebraucht...
Ahaa! :great:bass-guitar:rock::patpat:
Zerren finde ich ja sehr interessant! :stolz: Hab live selten mehr als zwei aufm Board gesehen! :D
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.651
Gestern Abend hatte ich nun auch den Lärmziegel zwischen den Füßen - als Erstes ist mir aufgefallen, wie einstreuungsempfindlich das Dingen ist. Also Obacht bei den verwendeten Kabeln und den verlegten Wegen derselben. Macht mir aber nix aus. Gehört ja bei EHX eher zum Standard. ;-)

Herr Basser Mosa hatte mir auch noch das optionale Cradle überlassen - ob mit oder ohne - ich hatte das Problem nicht mit einem rutschenden Pedal. Haken dran.

Zum Sound des Pedals hat Herr telebasser schon genug Richtiges geschrieben - das will ich nicht einfach aufwärmen.

Aber ich möchte trotzdem auch noch einmal die Wichtigkeit des "calibrate" Pömpels unterstreichen.
Man kann bei geeigneter Justierung ein wirklich "nervöses" Pedal bändigen müssen, aber eben extreme tremoloartige Sounds erzeugen.
Wenn man das Pedal eher auf einen langen Regelweg einstellt, erzeugt man wunderbar schwebende Soundwände (lasst schon mal die Tüten rundgehen).

Das Crying Wah kann ein Offenbarung im Stonersektor sein - wenn man auf so etwas steht. So wie ich [¦)]

Klar, der reine WahWah-Effekt ist eher unspektakulär und kann mit den Klängen meines Earthquake Wahs nicht im Ansatz mithalten, dafür ist das Pedal aber auch viel direkter und feiner mit dem Fuß zu steuern. Da wirken Pedale der herkömmlichen Bauweise schon fast altbacken und behäbig.

Für mich gibt es aber auch ein Mecker: ich vermisse eine Mischung zwischen Effekt- und Originalsignal. Im Live-Bandkontext (Gott wie abgedroschen) muss es immer noch den definierten "Führungs"-Basston geben, damit der Bass seine normale Rolle nicht verliert. mein Earthquake hat einen 50/50-Schalter, der diesbezüglich viel Sinn macht.

Beim EHX Crying Bass werde ich mein Boss LS-2 bemühen, um das Originalsignal beizumischen.

Heute Abend Big Tests in folgender Konstellation:

............................ --> Zerre 2 --
.........................../..................\
Bass --> Zerre 1 --> LS-2 -------------------> Phaser --> Compressor mit Sustainer
...........................\................../
............................ --> Cry Bass --


Dazu Wasserpfeife und ein Glas Whisky

...Es wird furchtbar 8D:D:D
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.651
Viele! :D Vor allem Klangfarben.

Und soooo furchtbar war es garnicht.

Für mich zumindest.

Die direkten Nachbarn hatten da eine etwas distanziertere Sichtweise. Aber erst ab 23 Uhr, dem Telefonanruf nach zu urteilen... :o)

Ich hatte noch zwei Exar Basscompressoren (mit Sustainer-Knöppsche wie beim Boss CS-3) im Testfeld - davor bzw. dahinter (oder - nicht und).
Unglaublich, was man da für Flächen bauen kann.
Ein Ergebnis des gestrigen Abends: ich brauche UNBEDINGT noch einen EHX Freeze :bier:.

Hach, ich liebe EHX einfach .... LoFi aber einfach ... geil! :stolz:
 
Telebasser

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.146
Locker ran.
Tracking UND Hot Hand ist echt hardcore. Wie gesagt, immer locker durch die Hose usw. :bier:
Hab mal einen versuch aufgenommen

Die Pausen wirken mit schlagzeug erst so richtig, einfach mal schlagzeug dazudenken :D


Auf den aufnahmen kommt es nicht so richtig rüber aber man kann extrem tiefe basswellen damit erzeugen(nach ner stunde damit spielen hat man langsam kopfschmerzen besonders bei Sägezahnwellen :lechz::-O:lechz::lechz: )
 
seppblind

seppblind

Well-Known Member
ich vermisse eine Mischung zwischen Effekt- und Originalsignal. Im Live-Bandkontext (Gott wie abgedroschen) muss es immer noch den definierten "Führungs"-Basston geben, damit der Bass seine normale Rolle nicht verliert. mein Earthquake hat einen 50/50-Schalter, der diesbezüglich viel Sinn macht.
Das fehlen eines
MIX - Dry/Wet - Reglers -
ist inzwischen fast ein ausschlußkriterium für mich,
bei allen effekten.

der reine WahWah-Effekt ist eher unspektakulär und kann mit den Klängen meines Earthquake Wahs nicht im Ansatz mithalten
Kennt jemand von euch den
Dunlop CryBaby Bass Wah ?
Wie ist der ?
 
 

Oben Unten