Eigenaufbau Musicman-Nachbau

bass-rulz

bass-rulz

Member
Bassix
ß305
Hey,

ich möchte mir einen Nachbau vom Musicman selbst umbauen.

http://www.ebay.de/itm/150611387210?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Der solls werden!

Ich will die Mechaniken, Tonabnehmer und Bridge austauschen!!

Dann möchte ich nur den Volume-Poti drin behalten. Geht das?? Reicht es dann aus, wenn ich die anderen beiden Potis rausnehme und die Kabel zusammenlöte?

Möchte diesen Tonabnehmer einsetzen:
http://www.music-town.de/product_info.php?refID=googlebase&products_id=30154

Kann ich das so 1zu1 einsetzen wie ich mir das vorstelle?

Welche Mechaniken und welche Bridge würdet ihr mir empfehlen!

Ich will den Bass einfach aus Spaß u Interesse umbauen, er wird dann mein Bass für zu Hause zum Üben!

Über paar Tips würde ich mich freuen!

danke
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Ob das geht, weiß ich auch nicht, am Ergebnis bin ich aber sehr interessiert!!! Also halte uns auf dem Laufenden.[;-)]
 
bass-rulz

bass-rulz

Member
Bassix
ß305
haha danke!! werde natürlich bilder u feedback geben!!

hoffe das mir noch jemand meine fragen beantworten kann, bestellt ist noch nichts ;-)
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: bass-rulz

Hey,

ich möchte mir einen Nachbau vom Musicman selbst umbauen.

http://www.ebay.de/itm/150611387210?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

Der solls werden!

Ich will die Mechaniken, Tonabnehmer und Bridge austauschen!!

Dann möchte ich nur den Volume-Poti drin behalten. Geht das?? Reicht es dann aus, wenn ich die anderen beiden Potis rausnehme und die Kabel zusammenlöte?

Möchte diesen Tonabnehmer einsetzen:
http://www.music-town.de/product_info.php?refID=googlebase&products_id=30154

Kann ich das so 1zu1 einsetzen wie ich mir das vorstelle?

Welche Mechaniken und welche Bridge würdet ihr mir empfehlen!

Ich will den Bass einfach aus Spaß u Interesse umbauen, er wird dann mein Bass für zu Hause zum Üben!

Über paar Tips würde ich mich freuen!

danke
Mechaniken: Die Originale kommen von Schaller, da würdest Du fündig werden. Aber warum tauschen? Falls die schon vorhandenen gut funktionieren, würde ich das Geld lieber für was anderes ausgeben.

Das mit dem Vol-Poti geht natürlich. nur würde ich dann nicht noch unnötige Lötstellen zu den vorhandenen Kabelstücken hinzufügen, sondern die zwei Kabel zur Buchse am Stück neu reinlöten.

Erwarte vom PU oder Bass aber bitte keinen Ray-Sound.. [;-)]
 
bass-rulz

bass-rulz

Member
Bassix
ß305
ich bei dem preis davon aus, dasd der gar keine schaller mechaniken hat ;-) daher tausch!

ok n neues kabel ziehen ist natürlich noch einfacher!! danke!

noch n tip für bridge bzw tonabnehmer? gibt auch noch einige bei thom.... kann ich da einfach einen nehmen der fürn 4 saiter passt?
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Für 270 Euro bekommst du einen OLP Stingray Nachbau. Warum sollte man also in einen Bass für 130 Euro einen Tonabnehmer für 140 Euro einbauen? Man macht auf einen 89er Polo auch keine tollen Alufelgen für 1000 Euro mehr...
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Das [url="http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG064&product=0415C&sid3=eaaa8b6f5b4f322f5549287c32d5f38a"]da[/url] sind z.B. die Mechaniken. Aber nur fast, denn diese haben zylindrische Wickelachsen. Die Mechaniken, welche Schaller für MusicMan baut haben konische Wickelachsen - exklusiv. Dann sind wir bei € 200.- und es ist immer noch nichts gesagt, wie die Krücke klingt. Im Übrigen steht da nichts dabei, was unter dem Elektrofach liegt. Jedenfalls hab ich nix gelesen. 2 Tone Pots? Eine aktive Klangregelung denk ich mir würde bestimmt erwähnt. Ohne zu wissen, was da drin ist rumbasteln wollen?
Für solche Spielereien hab ich keinen €ct.
 
Zuletzt bearbeitet:
honkymeyer

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß7.862
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Ein Kumpel von mir möchte gerade seinen [url="https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/550258_457912730892620_118290293_n.jpg"]OLP Stingray MM2[/url] verkaufen. Vielleicht ist das eine bässere Basis zum Pimpen? Bei Interesse bitte PN an mich, ich stelle dann gerne den Kontakt her.
Genau das Ding habe ich auch noch und überlege schon ewig, ob ich etwas daran verbessern soll, weil der Ton in meinen Ohren etwas leblos klingt im Vergleich zu meinem alten Streamer. Andererseits trotzdem nicht uninteressant.

Ich würde erstmal einen SeymoreDuncan-Pickup nehmen und den dann im zweiten Schritt mit einem Preamp betreiben.

Der allererste Schritt sollte natürlich die korrekte Einstellung von Halskrümmung, Saitenlage und PU-Abstand sein!

Grüsse von der Ostsee
 
honkymeyer

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß7.862
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: honkymeyer
Ich würde erstmal einen SeymoreDuncan-Pickup nehmen
Mit welcher Begründung?
Nur, weil ich Gutes darüber gelesen habe (hier und im Musiker-Board), und dass er den MM-Sound sehr gut rüberbringt.
Hast Du noch einen anderen Vorschlag?

Ein Versuch wäre es ja auf jeden Fall.

Grüsse von der Ostsee
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Okay.

Ich wollt bloß wissen, ob und was du dir gedacht hast [;-)]

Edith sagt: Oben stehendes bezog sich auf den Honk. Da hat dumbo dazwischengepostet.
Du, dumbo, wenn er geröstet ist, ist er dann ein Classic? Und wirf mir bitte OLP und SUB nicht in einen Topf, SUBs waren keine Lizenzhobel sondern offizielle Instrumente aus SLO.
 
Zuletzt bearbeitet:
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
DiMavery würde ich auf keinen Fall kaufen.
Die Geräte die ich in der Hand hatte, bei denen waren die Bünde extrem schleissig gearbeitet, der Hals bog sich wie eine Banane.
Den Vogel hat aber der Korpus aus Spanplatte (damit meine ich nicht Sperrholz!, sondern das wirklich billige Zeug da [URL]http://de.wikipedia.org/wiki/NOVOPAN[/url]) abgeschossen.

Sauschwer und unspielbar, aber das erkennt man auf den Fotos nicht.

Empfehlen würde ich dir - wenn es ein günstiger sein soll - Stagg, Fame, OLP, SX, ...
Da passt die Holzbasis und bietet eine vernünftige Grundlage für einen Bastelbass.

Ich hab mir vor einigen Jahren auch eine gebrauchte Stingraykopie als Bastelbass von Stagg geschossen (100 Euro inkl. Koffer).
Der Vorbesitzer hat schon mit einem neuen Artec-Humbucker eingebaut.

Ich hab den Bass dann mit einem selbstgelöteten pre-EB-Stingray-2bandEQ-Elektronik aufgerüstet.

Der Bass ist (trotz besserer Pferdchen im Stall) momentan mein liebster Probenbass.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Wenn er sicbh einen SUB ergattern kann, brauch er keinen Umbau mehr. Die SUBs wurden unter anderem deswegen eingestellt, weil sie den Markt der "richtigen Stingrays" (und Gitarren und anderen Variationen) streitig gemacht haben.
 
bass-rulz

bass-rulz

Member
Bassix
ß305
hey leute, bin auch endlich wieder da. danke für die vielen infos!!

dann schweif ich mal etwas ab... ich suche einfach einen bass mit dem ich zu hause üben kann, will ihn komplett mit aufklebern zu pflastern... vielleicht auch mal einfach show machen bei nem gig... versteht ihr wa ich meine?

welchen bass kann man denn da empfehlen?? günstig und gut... preis einfach um 150 €

habe den mm nachbau gewähl, weil mir der passiv humbucker u die form gefällt... klar wenn ich an nen sub komme is das der hammer ^^
 
 

Oben Unten