Ein wenig Off Topix: Gitarrenspeaker


claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß1.678
Ciao zäme,

in meinem Proberaum habe ich einen Blackstar HT 40 Gitarrencombo. 2*EL 34, um 40W. Drin ist ein Celestion Seventy 80 12 Zoll Speaker, 16 Ohm, welcher mir nie ganz gefiel und jetzt das Kratzen angefangen hat. Was wären denn gute, bezahlbare Alternativen?

Wenn einer eine Idee hat, gerne her damit.

Dank & Gruss
claudio
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Bassix
ß3.462
Ich würde mal den Jungs von Tube-Town schreiben,;was Dir am alten Speaker nicht gefallen hat. Die sollten genügend Kompetenz haben, Dir den passenden Lautsprecher zu empfehlen.
 
beate
beate
Bassteltante
Wenn der Lautsprecher ersetzt werden soll, wäre es zuerst mal hilfreich, zu prüfen, ob der Übertrager auch 8 Ohm kann, ggf intern durch Umlöten oder Umstecken. Das würde die Auswahl erheblich vergrößern.

Der Jensen Tornado mit Neo-Antrieb soll übrigens richtig gut sein. (Auf meinen 10er trifft das zu).
 
G
Gast76317
Guest
Was wären denn gute, bezahlbare Alternativen?
Da Jensen schon genannt wurde und auch mein erster Gedanke war, ist die Frage,
ob mit "bezahlbar" evtl. günstig gemeint ist und wenn ja, könnte der was für dich
sein in 16 Ohm, mit Money back und so und überhaupt...?

https://www.thomann.de/de/jensen_c12q_16_ceramic_vintage_16ohm.htm

oder auch einer von denen in 16 Ohm...?

https://www.thomann.de/de/jensen_gi...4261-last=15&filter=true&oa=pra&price-first=0


Ist alles Geschmackssache und zweckgebunden.... Versuch macht kluch.... :bier:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
beate
beate
Bassteltante
Es gibt natürlich noch einen Ansatz: ein EV 12 L ist ein prima Gitarrenlautsprecher, ebenso seine Nachbauten/Ersatztypen, also z.B. Oberton 12L, Eminence Delta Pro 12, Eminence Delta 12. Hängt halt davon ab, was man will und wie kritisch man ist. In BR-Gehäusen (sprich der TL806) sind die Teile sehr universell für Bass und Gitarre und damit natürlich auch für Orgeln und Fender Rhoads geeignet. Und natürlich laufen die allesamt auch in offenen Gitarrencombos, halt mit den einschlägigen Defiziten bei der Basswiedergabe. Ach so, für Jazzgitarre den Emi Beta 12!

ich besitze selbst den Delta 12 und habe den Delta Pro 12 schon mal gehört.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Der Celestion Seventy 80 ist eigentlich der beliebteste Kandidat zum Speakertausch... Er kann alles, aber nichts richtig. Hätte ich meinen Laney LC30-Combo nicht an unseren Gitter verkauft, wäre da ein Jensen Tornado reingekommen... und nicht nur aus Gewichtsgründen. Ich empfand den Sound des 70/80 immer als hart, grätzig und steril. Der Ansatz Tubetown ist schon mal sehr gut. Dirk weiss genau, welcher Speaker zu deinen Vorstellungen und vor allem zum vorhandenen Gehäuse passt.
Ein Speaker wie der EV12L fühlt sich eigentlich nur in einem Thiele 806-Cab wohl. Im Combo ist das eine pure Hochmittenhupe (die ich im Mesa Boogie Combo unseres 1. Gitters ertragen muss). Der Celestion V30 fühlt sich eigentlich in einer geschlossenen Box am wohlsten.
Ich werfe da auch noch mal die breite Palette von WGS und Eminence in den Ring.
Die Jensen Keramik-Speaker muss man mögen.. für Rock und Metal ist das nix.. Schreib Dirk von Tubetown an!
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Bassix
ß99.241
Jensen Electric Lightning

klingt einfach nur klasse für alle Arten von Rock/Pop ohne die Nachteile vom V30 und Konsorten (wie Beaming und zu starker Mitten-Öck)

Habe den selbst in einigen Gitarrenboxen (von 2x12 geschlossen/schräg bis 1x12 halboffen usw.)
 

Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Stimmt... Der EL ist auch eine gute Wahl. Ich mag nur diese popelige C-Serie mit den Klebenahtmembranen nicht.
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Bassix
ß99.241
Ja, hast recht. Die C-Serie ist nicht Jensens Glanzstück ...

Aber die anderen sind z.T. echt super. Auch die Neos ... sind übrigens bisher die einzigen Neo-Gitarrenlautsprecher, die mir überhaupt gefallen. Celestions Neos finde ich z.B. grauenhaft. Andere kenne ich allerdings kaum.

Und Jensens Blackbird (Alnico) ist für mich ohnehin der König aller Lautsprecher für Gitarre (der 12"er und der 10"er). Der haut alles weg, was man bisher von Fender-Sound und Konsorten so hörte ... allerdings wie alle Alnicos sehr teuer, aber auch schön belastbar (im Gegensatz zu den meisten anderen).

Zurück zum Thema:

Es kommt ja auch immer auf den Wunschsound inkl. der verwendeten Gitarren an und wie der Amp von Haus aus klingt ... je nachdem kann da neben dem Jensen EL durchaus auch noch anderes gut passen ... diese Details müsste der Frager halt noch genauer spezifzieren.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß1.678
Ciao zusammen,

vielen Dank allen für den Input. Ich habe jetzt einen Celestion Classic Lead in 16 Ohm bestellt, der ist nur knapp einen Zehner teurer wie der seventy 80, in der Hoffnung dass der als Lead nicht so mufflig klingt wie der alte.

Ich werde berichten.

Gruss
claudio
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Bassix
ß24.767
Der Celestion V30 fühlt sich eigentlich in einer geschlossenen Box am wohlsten.
Offene Rückwand passt eigentlich auch ganz gut... Man braucht imho einen Amp der den penetranten Mittenbereich etwas zähmen kann (ich spreche hier von der Made in GB Version). In meinem Jazzprojekt spielt der Gitarrist meine 112 V30 mit dem SWR Baby Blue II als Amp und ich würde es selbst nicht glauben wenn ich es nicht gehört hätte, aber das klingt richtig gut!
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Muffig ist der Seventy 80 nicht, eher zu dünn und nasal. Der Classic Lead böllert natürlich eine gesunde Portion Mitten rein. Bei TT wird gerade einer als B-Ware verkauft.. für unter 80€ .
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Ich finde Gitarrenspeaker ist eine Wissenschaft für sich und hat noch viel mehr mit verwendeter Gitarre, Amp, Spielweise, Soundvorstellungen zu tun als im basstauglichen Bereich. Was für A super klingt und funktioniert ist für B die Katastrophe.

Ein Speaker wie der EV12L fühlt sich eigentlich nur in einem Thiele 806-Cab wohl.
ist so, war bei meinem Gitter auch in einem Open back Combo fürchterlich, in der kleinen TL super.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß1.678
Ciao zäme,

der besagte Blackstar hat eine beinahe geschlossene Rückwand und der Speaker klingt in der Box ein wenig muffig.

Zum Stil: Das ist mein Proberaumamp, den ich als nicht Gitarrist zur Verfügung stelle und auch zuweilen verleihe. (NB: In dem Proberaum gehört ausser dem Piano und vereinzelten Instrumenten praktisch alles mir, also Drums, Amps, Keys, Mics, Ständer, Kabel.) Von daher so "allround-wie-möglich". Mal gucken, wie das mit dem Classic Lead tönt.

Gruss
claudio
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Gerade als Allrounder hätte ich gesagt Jensen Tornado... Wenn Du den Classic Lead bei Big T. bestellt hast, hast Du ja immer noch Rückgaberecht, wenn er dir klanglich nicht liegt... oder nicht reinpasst... denn er hat eine ganz schöne Wumme von Magnet!
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß1.678
Ciao @Stratitis
Gerade als Allrounder hätte ich gesagt Jensen Tornado... Wenn Du den Classic Lead bei Big T. bestellt hast, hast Du ja immer noch Rückgaberecht, wenn er dir klanglich nicht liegt... oder nicht reinpasst... denn er hat eine ganz schöne Wumme von Magnet!
ich habe den Speaker bei Musix in der Schweiz bestellt, der Preisunterschied ist so klein, das würde nur wegen der MWSt. Differenz lohnen. Dafür liefert Musix mit der Post und nicht mit DHL. Die Schweizer Post und vor Allem der Paketbote bei uns im Quartier sind um Dimensionen besser als die Knallköppe von DauertHaltLänger.

Aber auch da könnte ich umtauschen. Passen tut der garantiert, der Amp ist nicht klein... und leicht muss er nicht unbedingt bleiben ;-) Wie gesagt, ich werde berichten.

Gruss
claudio
 
 

Oben Unten