Einfacher DIY Kopfhörer-Verstärker ?

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.617
Hi,

saß neulich vor dem Gig 'rum und wollte mich einspielen, und dachte mir, jetzt wäre ein kleiner, analoger KH-Verstärker super ...

Für Gitarre gäbe es da den Palmer Pocket Amp, für Bass hab ich da nicht viel gefunden (ausser den Rockman Bass Ace, aber das Plastikgehäuse ist mir unsymphatisch).

Da dachte ich an einen Eigenbau, und wollte mal fragen ob wer eine gute Empfehlung für eine Preamp-Schaltung hat ... kann zwar Löten, aber Schaltungsdesign ist nicht so meins ...

Gruss,
N
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.295
guter ansatz. genau das gleiche problem hab ich auch grad. ich hatte mal irgendwoher eine schaltung, hab die einzelteile gekauft und dann festgestellt, daß der lötkolben nicht taugt... das projekt lag jetzt zwei jahre in der pampa auf halde. am wochenende war es ja schön regnerisch, der neue lötkolben läuft wie heiße butter in der pfanne... also hab ich das wieder raus gekramt.
aber denkst du, ich hätte den plan gefunden???

es war ein projekt ohne jegliche regler (argument: lautstärke kann man auch am bass regeln), einfach mit einem ne5532 oder so als op-amp und einem zusätzlichen line in. alles auf höchste qualität ausgelegt.

jetzt such ich wie bekloppt nach dem plan im netz...
 
Zuletzt bearbeitet:

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.617
Hmm den Ansatz ohne Regler find' ich auch nicht schlecht ... wobei ich andererseits auch mit dem Gedanken spiele, noch einen DI-Out anzubauen, so als Backup ... da wär ein bisschen EQ schon praktisch ... naja mal schauen ...

Hier ...
http://www.diystompboxes.com/smfforum/index.php?PHPSESSID=4fe89b8707297c623f4d9da53047b148&topic=101898.20

... gibt es ein paar einfache Preamp-Schaltungen (z.B. ein Bassman-Clone) ... müsste doch reichen, da 'nen KH-Preamp hinter zu klemmen, oder gäbe es da Komplikationen ?
 

dereinevogelda

Guanobomber
Der Plan war meines Wissens nach im Musikerboard. Die Teile dazu hab ich nämlich auch noch hier rumliegen seit gut eineinhalb Jahren...;-)
Ich kann heute Abend mal zuhause schauen, ob ich da noch den Plan dazu habe.
 

reggae|BuZz

Member
Bassix
ß640
Ich weiß ich weiß... DIY :-) Find ich auch lobenswert sowas selbst in die Hand zu nehmen!

Habe mich persönlich aber für den VOX Amplug Bass entschieden. Liegt im Gigkoffer und wird rausgepackt zum warmmachen, irgendwas testen oder spontanjam zu mukke via AUX-In...
Kost auch nich wirklich viel und ist klein ;-)

Grüße!
Buzz
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß52.781
Basteln macht natürlich Spaß - sofern man Lust und Zeit dazu hat. Für meinen Teil investiere ich meine knappe Freizeit aber lieber in Bass spielen und würde eher einen günstigen Kopfhörerverstärker z.B einen Vox Amplug Bass o.ä. kaufen.

Ich verwende u.A. dafür übrigens mein Zoom B3 Multi FX. Da habe ich dann auch gleich ein paar gute Ampsimulationen mit drin. Mit NiMH Akkus hält das Teil ca. 7-8h Stunden durch. Wenn man es noch kompakter will, könnte man dafür auch ein Zoom MS-60B nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.617
Basteln macht natürlich Spaß - sofern man Lust und Zeit dazu hat. Für meinen Teil investiere ich meine knappe Freizeit aber lieber in Bass spielen und würde eher einen günstigen Kopfhörerverstärker z.B einen Vox Amplug Bass o.ä. kaufen.

Ich verwende u.A. dafür übrigens mein Zoom B3 Multi FX. Da habe ich dann auch gleich ein paar gute Ampsimulationen mit drin. Mit NiMH Akkus hält das Teil ca. 7-8h Stunden durch. Wenn man es noch kompakter will, könnte man dafür auch ein Zoom MS-60B nutzen.
Hmm du meinst, dann den Amplug in den MS-60B ? Denn der allein hat ja keine KH-Ausgang ...
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.006
Ja, ich weiß. Mein Server ist gerade offline. Hab wohl beim Heizung reparieren den Stecker gezogen. :-(
Meine Schaltung basierd auf der Schaltung vom Musikerboard. Nur habe ich noch Bass und Höhenregler hinzugefügt. Auch ich nehm eine OPA2134. Daneben gibt's noch einen DirectOut
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.617
Ja, ich weiß. Mein Server ist gerade offline. Hab wohl beim Heizung reparieren den Stecker gezogen. :-(
Meine Schaltung basierd auf der Schaltung vom Musikerboard. Nur habe ich noch Bass und Höhenregler hinzugefügt. Auch ich nehm eine OPA2134. Daneben gibt's noch einen DirectOut
Hmm ... wenn ich mich recht erinnere, war erstmal ein TL072-basierter Impedanzwandler vorgeschaltet ... spräche doch eigentlich nichts dagegen, das Signal dahinter (oder alternativ hinter dem EQ) abzuzweigen und zu Symmetrieren (z.B. hiermit: http://www.jensen-transformers.com/as/as066.pdf), so das man direkt eine DI-Box integriert hätte ...
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.006
Jein, der JT-DB-E wäre schon i.O. klingt aber leider nicht so gut. Übersteuert sehr früh...
Da gibt es bessere, die brauchen dann aber einen deutlich niedrigere Ansteuerungsimpedanz, und die schafft der TL nicht. Aber da könnte man einfach noch einen OPA nehmen. Also zunächst einen TL 7X für den hochohmigen Eingang und den OPA als niederohmigen Ausgang und zum Ansteuern des Transformers...
Wobei bei Batteriespeisung ein Trenntrafo quatsch ist... Da reicht eine symmetrische Endstufe... (Also z.B. 2 TL's...)
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.617
Hmm ... also ich hab jetzt mal die ganz einfache Variante ohne Regler gebaut ...

Erstens kommt der Bass nur auf einer Seite aus den Kopfhörern (soll das so sein ?)
Zweitens kann ich das Volume-Poti des Basses max. antippen, dann zerrt das Ding schon
Drittens, rauscht wie Sau ...

Dafür also wieder 2h im Bleidampf gesessen ... DIY-Frust, wie immer ...

EDIT:

Ok, war eine Leiterbahn unvollständig, jetzt kommt der Bass auch in Stereo ...

Aber ich kann das Vol. Poti trotzdem maximal antippen, sonst fliegen mir die Ohren weg.

Und rauschen tut's auch immer noch extrem ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten